Zahlt meine Haurat wenn ich in meinem eigenen Haushalt einen Schaden verursacht habe ?

1 Antwort

Da die Couch weder einem Brand, noch einem Wasserschaden udn auch keinem Diebstahl zum Opfer gefallen ist, sehe ich keine Chance.

Wenn sich eine freundin auf die Couch gestellt hätte um zu zeigen wie Madonna sich auf der Bühne bewegt, dann würde deren (also die der Freundin, nciht die von Madonna) Haftpflichtversicherung zahlen.

Ist es rechtens, wenn die Versicherung des Nachbarn bei verursachtem Wasserschaden weniger zahlt, als für die Behebung des Schadens notwendig wäre?

Bei dem Nachbarn meiner Eltern ist ein Wasserschaden entstanden, welcher auch Schäden an der Decke meines Elternhauses hinterlassen hat. Bei der Übernahme der Kosten, weigert sich die Versicherung meines Nachbarn jedoch den vollen Preis zu erstatten mit der Begründung, dass die Decke bereits alt gewesen sei (meines Wissens zwischen 15 und 20 Jahre) und so kein voller Preis erstattet werden könne, da der Wert einfach nicht mehr belegbar sei. Nun frage ich mich natürlich: Ist das rechtens? Für mich erscheint es lächerlich, dass meine Eltern den von Nachbarseite entstandenen Schaden anteilig mitzahlen müssen.

Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Wasserschaden im Keller einer Eigentumswohnung

Guten Tag, meine alten Eltern leben in einer selbst genutzten Eigentumswohnung. Zu dieser Wohnung gehören zwei Kellerräume. Beim Einzug vor über 50 Jahren ist extra für meine Mutter eine zusätzliche Wasserleitung von Kellerraum A zu Kellerraum B installiert worden, um die Waschmaschine dort zu betreiben. Diese Leitung ist nun in Kellerraum A geplatzt und hat den gesamten Keller überflutet. Nicht nur die eigenen Räume standen unter Wasser, auch die Räume der Nachbarin.

Eigener Schaden ist meinen Eltern nicht viel entstanden, da die eigenen Keller sehr aufgeräumt waren, jedoch der Kellerraum der Nachbarin war bis oben hin voll. Eine Hausratsversicherung haben meine Eltern, jedoch keine eigene Gebäudeversicherung.

Welche Versicherung greift jetzt? Die Gebäudeversicherung der Hausgemeinschaft? Wie sieht es aus, wenn der Keller getrocknet werden muss, um zu verhindern, das die Feuchtigkeit in die Wände eindringt?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank

...zur Frage

Absicherung von Schäden an Mietwohnung

in meiner Nachbarschaft kam es zu einem Zimmerbrand in einer Mietwohnung. Das kann sicher teuer werden für den Mieter.

Wie sichert man sich gegen die möglichen Kosten bei teuren Schäden an einer Mietwohnung ab?

Wie wäre z.B. ein Brand abgesichert, sofern man Schuld an dem Brand hat als Mieter? Ist das die Haftpflicht?

...zur Frage

Selbstbeteilung zahlen im Schadenfall

Mal eine Frage.

Meine Firma hat einen kleinen Schaden verursacht während der Arbeiten in einer Firma. Unabsichtlich aber ist passiert. Wir sind ja versichert, also alles halb so schlimm.

Der Firma haben wir unserer Arbeiten in Rechnung gestellt und den Schaden der Vers. gemeldet. Die waren auch vor Ort und haben alles kontrolliert.

Die Firma hat noch Fremdfirmen benötigt, die den Schaden beseitigen mußten.

Unsere in Rechnung gestellten Arbeiten wurden allesamt bezahlt. Diese wurden dann natürlich bei meiner Versicherung auch eingereicht zu den anderen.

Nun bekam ich heute nach langer Zeit mal einen Brief von meiner Versicherung mit der Nachricht, das es mich vielleicht interessiert was aus meinem Schadenfall geworden wäre. Sie hätten der Firma mit dem Schaden eine Entschädigung in Höhe von 5870,62 Euro gezahlt . Desweiteren schreiben sie: Hierbei minderten wir die Entschädigung um die mit ihnen vertraglich vereinbarte Selbstbeiteiligung in Höhe von 652,29 Euro. Bitte gleichen Sie diesen Betrag direkt an den Geschädigen aus.

Nun hat die geschädigte Firma sich noch gar nicht bei mir gemeldet, und ich überlege ob ich nun einfach den Betrag zahle (klar laut Versicherung muß ich das ja auch habe 10% Selbstbeteiligung) oder ob ich warte bis der Geschädigte sich meldet. Könnte ja sein, das er sich gar nicht meldet.

Was würdet ihr mir da raten?

...zur Frage

Geschirrspüler gemietete Einbauküche kaputt, wie verhalte ich mich???

Vor 1 Woche löste sich bei unserem Einbau-Geschirrspüler (6 Monate alt) die Holzverkleidung von den oberen Schrauben. Als wir uns dies genauer anschauten entdeckten wir an der Seite einen Riss in der Metalltür (nicht in der Holzverkleidung). Als wir dies dem Vermieter meldeten, war auch schnell jemand von der Küchenfirma da, die damals die Küche installierten.

Das Problem daran ist, der Kücheninstallateur meinte, der Schaden bestünde schon ein Weile, da der Spülschrank daneben, durch die scharfe Risskante, eine Kerbe im Holz hätte. Dann meinte er, wir hätten den Schaden selbst verursacht und wir müssten dafür aufkommen. Wir hätten es auch schon viel früher merken müssen, da die Tür schwer aufginge. Die Tür ging aber schon von Anfang an schwer.

Meine Fragen dazu sind:

  1. Wie kann man herausfinden und beweisen, durch was die Tür derart gerissen ist?
  2. Bin ich überhaupt in der Beweispflicht?
  3. Kann ich mich weigern, es reparieren zu lassen, solange die Kosten- und Schuldfrage nicht geklärt ist?

Für Antworten bin ich sehr dankbar

Anett

...zur Frage

wie lang rückwirkend kann man einer Versicherung einen Schaden melden? Fristen hierzu?

mir entstand am Haus ein Schaden, verursacht durch einen Handwerker. Der Schaden ist nun 1.5 Jahre her, bis heute hab ich mein GEld nicht bekommen u. der Handwerker weigert sich zu zahlen oder gar seine Versicherung mit einzuschalten. Irgendwann muß er das dann wohl tun, aber zahlt die Versicherung überhaupt, wenn der Schaden schon so lang zurückliegt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?