Wie funktionieren Nummernkonten eigentlich genau?

3 Antworten

Die Bank weiss immer wer der Kontoinhaber ist. Man muss sich ganz normal ausweisen wenn das Konto eingerichtet wird. Das ist schon nach den Geldwächevorschriften so.

Das Nummernkonto ist eben nciht mehr so wie früher, wo diese informationen effektiv nicht gespeichert wurden (ganz früher).

Im Prinzip sind es eben Konten wo kein, oder ein Fantasiename auf dem Auszug steht. Verfügung durch Kennwort.

Die Bank weiss immer wer der Kontoinhaber ist. Man muss sich ganz normal ausweisen wenn das Konto eingerichtet wird. Das ist schon nach den Geldwächevorschriften so.

Deshalb ist das Konto auch nur begrenzt anonym, bei konkreten Verdacht auf Steuerhinterziehung arbeitet die Schweiz auch mit dem Deutschen Finanzamt zusammen.

Die Schweiz ist sowieso nicht mehr so sicher z.B. arbeitet die Deutsche Post mit der Steuerfahndung zusammen und liess sich kürzlich die Adressen aushändigen die per Einschreiben sich als Kunden der Postfinanz (Schweizer Postbank) autorisiert haben... Am besten ein Offshore Konto aufmachen in einem Nicht-EU Offshore Land, dieses gibt es z.B. auf den Seychellen ( http://seychellen-firma.com/pages/offshore-bank.php ) oder einfach mal bei Google suchen. Viel Glück.

Beim nächsten Urlaub in der Schweiz einfach in eine Bank reinmaschieren und nach einem Nummernkonto fragen. Denke dass das nur persönlich in der Schweizer Bank Deines Vertrauens klappt. Ob das mitlerweile Antragsmässig auch per Brief oder Internet geht kann ich nicht sagen.

Sorry Falschposting!

0

Was möchtest Du wissen?