Werden vom Krankengeld Beiträge zur Rentenversicherung bezahlt?

2 Antworten

Der einzige Zweig, zu dem während Krankengeldbezug keine Beiträge entrichtet werden müssen, ist die Krankenversicherung, da das Krankengeld eine Leistung aus der Krankenversicherung ist.

§166 des sechsten Sozialgesetzbuches sagt dazu folgendes:

bei Personen, die Arbeitslosengeld, Unterhaltsgeld, Übergangsgeld, Krankengeld, Verletztengeld oder Versorgungskrankengeld beziehen, 80 vom Hundert des der Leistung zugrunde liegenden Arbeitsentgelts oder Arbeitseinkommens, wobei 80 vom Hundert des beitragspflichtigen Arbeitsentgelts aus einem nicht geringfügigen Beschäftigungsverhältnis abzuziehen sind, und bei gleichzeitigem Bezug von Krankengeld neben einer anderen Leistung das dem Krankengeld zugrunde liegende Einkommen nicht zu berücksichtigen ist

Krankengeld Rentenversicherungs-Beiträge?

Hallo,

ich hätte folgenden Fall:

Ich bin selbstständig und war wegen einen schweren Erkrankung letztes Jahr länger krankgeschrieben (ca. 6 Monate). Da ich einen Angestellten habe lief die Firma in dieser Zeit weiter.

In der Zeit habe ich Krankengeld bezogen. Meine Rentenversicherungsbeiträge habe ich weiterhin selbst einbezahlt.

Nun habe ich von meiner Krankenkasse vor kurzem die Krankengeld-Bescheinigung erhalten, laut dieser Bescheinigung wurde für die Zeit meiner Krankheit ca. 1200 Euro an die Rentenversicherung einbezahlt.

Habe auch von der Rentenversicherung die Bescheinigung erhalten,wieviel ich letztes Jahr einbezahlt habe, dort sind aber nur die Beiträge enthalten die ich selbst in die RV einbezahlt habe, die 1200 Euro die die Krankenkasse an die RV bezahlt hat sind dort nicht enthalten.

Irgendwie verstehe ich den Sachverhalt nicht ganz, wenn meine Krankenkasse schon etwas in die RV für mich einbezahlt, sollte das Geld dann nicht bei den Beiträgen auftauchen? Oder was genau hat die Krankenkasse hier an die Rentenversicherung abgeführt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?