Zählt schulische Ausbildung zur Gymnastiklehrerin in Rentenversicherung als Anrechnungszeit?

2 Antworten

Das kommt drauf an, wieviele Schulzeite sie schon als Anrechnungszeiten hat.

Wie @Lissa zu einer anderen frage schon richtig angemerkt hat, sind die auf 8 Jahre ab dem 17. Lebensjahr beschränkt.

Im normal Fall werden spätere Ausbildungszeiten, die nach einer bereits geleisteten Ausbildung erfolgen, nicht mehr als Rentenzeiten finanziell gerechnet. Die absolvierte Zeit hingegen wird als Anwartschaft berücksichtigt.

Freiwillige Rentenbeiträge nachzahlen für 2012?

Hallo zusammen! Ich habe im Internet gelesen, dass man die Möglichkeit hat, freiwillig Beiträge für die Rentenversicherung für das Jahr 2012 nachzuzahlen. Frist bis 02.04.2013 Ich bin arbeite immer befristet auf LST-Karte und weise dementsprechend Lücken auf. Macht es Sinn, dass ich den geringsten Satz (irgendwas um 85,-/Monat) freiwillig nachzahle, so dass ich lückenlos werde? Danke für Ihre Tipps!

...zur Frage

Zählt Lebensversicherung beleihen bei H4 als Einkommen?

Hallo,

Ich möchte meine Lebensversicherung beleihen, um meinen Dispokredit damit zu tilgen. Zahle 1/4 jährlich knapp 50,00 Euro Zinsen, was ich mir nicht leisten kann!

Das macht natürlich nur Sinn, wenn es vom Jobcenter nicht als Einkommen angerechnet werden würde, denn dann bekäme ich das Geld ja wieder abgezogen. 

Vielleicht weiß wer, wie das gehandhabt wird :-)

Vielen Dank & liebe Grüße 

...zur Frage

Wie lange wird die Halbwaisenrente genau bezahlt bzw. hat man Anspruch darauf?

Es wurde ja bereits beantwortet, dass die Halbwaisenrente bis zum 18. Lebensjahr bzw. bei Ausbildung des Kindes sogar bis zum 27. Lebensjahr weiterbezahlt wird. Mein Bruder hat bis 20.02.15 als Azubi gearbeitet, also erst am 20.02.15 hat er seine Prüfungsergebnisse zum Bestehen der Ausbildungsprüfung erhalten. Die Halbwaisenrente wurde aber nur bis Januar 2015 bezahlt. Demnach hat er doch Anspruch bis zum 20.02.15 (natürlich anteilig angerechnet nicht das komplette Monat) auf Halbwaisenrente, weil er ja bis zum 20.02.15 noch in der Ausbildung war. Am 23.02.15 hat er eine Festanstellung als Geselle angetreten.

...zur Frage

Muss für eine private Rente auch ein Krankenversicherungsbeitrag gezahlt werden?

Meine Frau (65) erhält seit kurzem eine Rente der Dt. Rentenversicherung von rd. € 950,00. Zusätzlich hat sie vor 25 Jahren eine Privatrente (keine DV) abgeschlossen, aus der sie in Kürze einen Betrag von € 160,00 monatl. erhalten wird. Muss sie für diese priv. RV auch Beiträge zur KV bezahlten, wie bei der gesetzl. RV? Wäre es aufgrund dessen sogar sinnvoll sich die Rente in einem Betrag auszahlen zu lassen?

...zur Frage

Sozialversicherungspflicht für selbständigen Tennistrainer?

Hallo zusammen,

Im Rahmen einer Betriebsprüfung der Deutschen Rentenversicherung in meinem Tennisverein, für den ich neben dem Studium als Tennistrainer arbeite, erhielt ich einen Bescheid der Deutschen Rentenversicherung. Ferner arbeite ich für diverse Privatpersonen als Tennislehrer. Nach Auskunft meinerseits wurde meine Selbständigkeit festgestellt. Jetzt verlangt die DRV im zweiten Schritt meine Einkommensteuerbescheide für die letzten Jahre, um eventuelle Nachzahlungen festzustellen. In den Jahren 2007, 2008, 2009, 2011 habe ich insgesamt unter 4800€ verdient im Jahr (d.h. unter 400€ im Monat) und bin demnach nicht rentenversicherungspflichtig, so wie ich das verstehe. Im Jahr 2010 habe ich jedoch 5200€ verdient (d.h. 400€ über der Grenze). Heißt das nun für mich, dass ich für das Jahr 2010 den vollen Rentenversicherungssatz von knapp 20% nachzahlen muss? Das wären immerhin gut 1000€. Kann ich das verhindern oder muss ich sogar nichts nachzahlen?

Ich wäre sehr dankbar für hilfreiche Antworten :). Danke!

...zur Frage

Ist man Freiberufler wenn man nur ab und zu als Übersetzer tätig ist aber auch Festangestellt bei einer Firma ist?

Meine Situation: Ich bin Angestellte in Vollzeit bei einer Firma als Front Office Managerin aber ich möchte kündigen weil der Job mir nicht mehr gefällt. Als Alternativ würde ich einen Teilzeitjob aufnehmen und nebenbei versuchen Übersetzungsaufträge zu bekommen damit ich Erfahrung sammeln und mich weiterbilden kann und irgendwann dann einen Vollzeitjob als Übersetzerin bekomme oder sogar komplett Selbstständig werde. Leider kann ich nicht studieren und eine schulische Ausbildung ist mir zu teuer, also muss ich es einfach so machen und meine Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondentin "ausnutzen". Die Frage ist: bin oder wäre ich so Freiberufler? Muss ich mich beim Finanzamt anmelden wenn ich erstmal gar nichts oder wenig (max. 200€ im Monat) mit den Übersetzungen verdiene? Und muss ich unbedingt eine Steuererklärung machen? Ich habe mich schon online informiert aber die Infos sind verwirrend und manchmal schwer zu verstehen, will aber nicht sofort beim Finanzamt anrufen und sie "stören"....

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?