Wenn ich Wohnungsverwalter nebenberuflich werden will, brauche ich dann eine spezielle Haftpflicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Haftpflicht immer. Rechtsschutz gerade im Bereich Wohnungen etc. Überlege mal wieviele Streitigkeiten es tagtäglich nur unter mietern Vermietern Inhabern etc. gibt. Ist sicherlich teuer kann aber noch viel mehr sparen. Nur ein Beispiel, du kommst morgens aus welchen Gründen auch immer zu spät um Schnee zu schippen. Es rutscht einer aus und der bricht sich den Arm. Normalerweise hast du sofort eine Klage am Hals.

eine Haftpflicht für den beruflichen Bereich muss man immer haben. Es kann einem ja mal ein Fehler unterlaufen.

Einen Rechtschutz würde ich mir überlegen, der könnte teuer sein.

Als was schwebt dir denn Selbständigkeit vor? Verwalter oder Hausmeister oder beides ? Für Verwalter Haftpflicht ja, aber Vermögensschadenhaftpflicht, eminent wichtig! Nicht Vertreter, sondern Makler fragen, die Beitragsunterschiede sind deutlich. Räumpflicht etc. ist Sache des Hausmeisters, nicht des Verwalters, der braucht zwar auch eine Haftpflicht, aber keine Vermögensschadenhaftpflicht. Deine Informationspflichten als Hausverwalter und Deine Kenntnispflichten sind äußerst umfassend, aber das nur so nebenbei... Handwerkliches Geschick ? Brauchst Du wohl eher als Hausmeister.

Es gibt spezielle Hausverwalter Versicherungen. Erkundige dich am Besten einmal bei dem Versicherungsvertreter deines Vertrauens.

Was möchtest Du wissen?