Welche Steuerklasse wenn Ehemann Verdiener ist und Ehefrau in Elternzeit?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

unabhängig von der Steuerklassenwahl kommt es vermutlich durch den Progressionsvorbehalt bei Mutterschaftsgeld und Elterngeld zu einer Einkommensteuernachforderung in 2018 und 2019. Also am besten entsprechende Rücklagen bilden.

http://www.geldsparen.de/brutto-netto-rechner/elterngeld_1.php

Gruß

RHW


benek1984 28.07.2017, 11:57

Meine Frau hat bis Juli 2017 Elterngeld erhalten. Welche Auswirkungen das auf 2019 hat verstehe ich nicht.

und für 2016, wo sie auch bereits Elterngeld bezogen hat (und ich auch einen Monat) haben wir eine Rückzahlung erhalten.

 

Im Übrigen beantwortet das auch nicht meine eigentliche Frage!

0
Impact 28.07.2017, 13:05
@benek1984

Deine Frage wurde doch schon vor drei Stunden beantwortet.

0
RHWWW 28.07.2017, 16:52
@Impact

Hallo benek,

Entschuldigung. 2019 war ein Versehen von mir.

2018 kann es bei der Steuererklärung für 2017 zu Steuernachforderungen kommen.

Die eigentliche Frage ist ja bereits beantwortet.

Gruß

RHW

0

Ganz einfach - Deine Frau bezieht keinen Lohn - also kann sie auch keine Steuerklasse haben.

Somit verbleibt für Dich nur die III.

Ob Ihr in 2018 IV/IV oder III/V wählt, müsst Ihr dann durchrechnen.

benek1984 28.07.2017, 09:14

Aber wird sind seit der Heirat automatisch in IV/IV. 

0
Impact 28.07.2017, 10:08
@benek1984

Die Steuerklassen ändern sich nicht automatisch (auch nicht durch Heirat).

0
Impact 28.07.2017, 13:06
@benek1984

Nein, durch Meldung der Heirat an den Arbeitgeber.

0
EnnoWarMal 28.07.2017, 13:26
@benek1984

Doch durch Heirat wird aus I/I dann IV/IV

Nein. Lohnsteuerklassen ändern sich durch einen entsprechenden Antrag beim Finanzamt und der Neuzuordnung durch den Sachbearbeiter.

1

Was möchtest Du wissen?