Arbeitgeber behält rückwirkend Lohnsteuer ein nach Steuerklassenwechsel

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, mE ist ein rückwirkender Abzug der Lohnsteuer wie hier beschrieben, falsch !

Der Steuerklassenwechsel wirkt sich erst mit Beginn des auf die Antragstellung folgenden Monats aus.

K.

habe diese Info ergänzend gefunden :

http://www.cecu.de/steuerklassenwechsel.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gaenseliesel
23.06.2013, 00:58

für den AG deiner Frau :

§ 39a (5) Sätze 1 und 2 EStG.

In den Sätzen 3 und 4 ist geregelt, wie zu verfahren ist, wenn die Ehegatten von sich aus die Steuerklassen ändern lassen möchten. Dann ist der Folgemonat maßgebend. ..

Gruß ! K.

1

Natürlich darf er das, er muss es sogar, durch den Steuerklassenwechsel steigt zunächst die Steuerlast. Zu viel entrichtete Steuern können ja mit der Steuererklärung wieder erstattet werden. M. E. war der Wechsel völlig unnötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jorotue
23.06.2013, 14:02

Stimmt wohl, ist jetzt aber leider auch zu spät.

0
  • wieso solltest du was erstattet bekommen, wenn bei dir die korrekte Steuerklasse schon angewandt wird?
  • wenn bei deiner Frau übersehen wurde, dass sich die Steuerklasse geändert hat, dass damit zu wenig Steuer abgeführt wurde, so ist eine Anpassung korrekt, auch für die schon vergangenen Monate (Zumutbarkeit vorausgesetzt).

Wie kann es eigentlich sein, dass euch das nicht aufgefallen ist? Ändert sich die Steuerklasse, jedoch nicht die Auszahlung, müsste man doch skeptisch werden. Auf den Gehaltszetteln sollte auch vermerkt sein, welche StKl angewandt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jorotue
23.06.2013, 14:00

Liegt daran, dass mein Arbeitgeber später als versprochen die ELStAM abgerufen hat, mein Freibetrag beim Finanzamt erst verspätet eingetragen usw usf. Dadurch ist das untergegangen. Ist es denn für den Arbeitnehmer zumutbar, wenn kaum noch Netto-Lohn rausspringt?

0

Hatte eine ähnliche Situation. Ist aber Rückwirkend verboten. Hoffe es is nicht zu spät.

Quelle: http://lohnsteuerklasse.info/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das darf er nicht, ab Änderungsdatum ist es dir dann höchstens rückwirkend auszuzahlen ja aber das ist definitiv nicht erlaubt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Primus
23.06.2013, 18:19

????

1

Was möchtest Du wissen?