Weiterzahlen nach Tod?

3 Antworten

Der Kredit ist mit dem Tod der Tante nicht automatisch erledigt, sondern der Rückzahlungsanspruch geht auf den/die Erben über.

Leider ist aus der Frage nicht erkennbar, ob der Sohn Alleinerbe ist oder ob es weitere Erben gibt. Denn dann hätte nicht er allein den Anspruch, sondern nur alle Erben gemeinsam. Wenn Du dann nur an einen zahlst, dann ist das Risiko, dass weitere Personen kommen und das Geld ebenfalls verlangen.

Deswegen solltest Du die Rückzahlung unterbrechen und Dir einen Erbschein bzw. das Testament vorlegen lassen, damit die weiteren Zahlungen an die korrekte Person bzw. Personenkreis geht.

Der Kredit ist mit dem Tod der Tante nicht automatisch erledigt, sondern der Rückzahlungsanspruch geht auf den/die Erben über.

Man überlege sich, was passieren würde, wenn es anders wäre. Da wäre ja jede Darlehensvergabe eine tickende Zeitbombe.

1

Ist das der einzige Sohn? Ist der Alleinerbe?

Wenn ja, dann kann es ja wohl keinen Zweifel daran geben, daß ihm das Darlehen weiter abzuzahlen ist.

dieses Darlehen (keine Schenkung) gehört rechtlich zum Erbe.... ja !

Erbe Was steht uns zu ? Oma Verstorben - Ihr Sohn, mein Vater auch verstorben

Hallo,

unsere Oma ist mit 88 verstorben. Sie hatte Alzheimer und lebte die letzten 12 Jahre im Heim. Sie besitzt außer einer größeren Summe Geld nichts weiter von Wert.

Sie hatte 2 Kinder mein Vater und deren Schwester. Mein Vater ist schon 1 Jahr tot. Er hatte 2 Kinder mich und meine Schwester. Es gibt laut Auskunft meiner Mutter nur ein handgeschriebenes Testament. Dies befindet sich im Besitz meiner Tante. (Tochter der verstorbenen Oma). Ob das je ein Notar gesehen hat bezweifle ich. In wie weit Oma noch klar bei Sinnen war und von wann das Testament unterschrieben weiß ich nicht.

Meine Mutter kennt den Inhalt dieses handgeschrieben Testaments und meint nur meine Tante wäre bedacht.

Nun die Frage: Soweit ich mich belesen habe, hätten meinem Vater 50 % zu Lebzeiten bekommen. Da er nun schon verstorben ist, dürfte sein Anteil auf seine Kinder mich und meine Schwester übergehen. Ist dem auch so, falls nur meine Tante als Erbin bestimmt wurde ?

Pflichtanteil ? Wie können wir unseren Anspruch geltend machen? (Falls wir einen haben)Ich habe noch nie geerbt und wir wissen nicht wie wir vorgehen sollen? Abwarten ob meine Tante von selbst zu uns kommt ? Hingehen und einfordern? Würde ich nur wenn ich auch sicher bin einen Anspruch zu haben. Wollen aber auch nichts in den Sand setzen und auf eine Summe x verzichten. Meine Tante bekommt Hartz 4 und mein Onkel ist auf Rente. Haben Sorge das sie alles verprassen oder das Amt das Erbe vielleicht in Anspruch nimmt.

Müsste das Testament nicht zu einem Notar ? Oder ist das erst ab größeren Summen nötig ?

Meine Schwester und ich waren noch nie Arbeitslos und kennen uns weder mit Hartz 4 noch mit Erbrecht aus. Alles sehr kompliziert für uns.

Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?