Was passiert wenn die Summe vom Bausparvertrag angespart ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was verstehst Du unter Vertragssumme? Normalerweise ist dies der Betrag auf den der Bausparvertrag abgeschlossen wird. Der Sparanteil ist aber in der Regel deutlich niedriger und der Rest wird normalerweise als Darlehen nach der Zuteilung auf Antrag ausgezahlt.

Wenn Du nun bis zur Vertragsumme bereits eingezahlt hast ist das Vertragsziel ja erreicht und es wird zur Kündgung kommen.

Meinst Du aber, dass das Sparziel erreicht werden wird, dann ist es noch die Frage, ob die Zuteilung bereits erreicht wurde. Erfolgt eine Kündigung seitens der Bausparkasse, dann sollte man sich mit dem jüngst gesprochenen, bausparerfreundlichem Gerichtsurteil näher befassen und der Kündigung widersprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wäre sehr vorsichtig, wenn der Bausparvertrag schon lange zuteilungsreif ist und schon älter als 10 Jahre alt ist. Denn hier kann Dir die Bausparkasse den Vertrag kündigen. Wenn es ein Vertrag ist mit niedrigem Zins plus Sonderzins, wirst Du den erwirtschafteten Sonderzins verlieren, wenn dir die Bausparkasse zurecht kündigt. Daher habe ich meine Verträge auch in diesem Jahr gekündigt, um den Sonderzins zu behalten, bevor mir gekündigt wird. So hat es mir die von der Bausparkasse erklärt. Bin ihr dankbar, daß sie mich darauf hingewiesen hat, denn es hat sich im Vertrag schon ca. 3.000€ Sonderzins angesammelt, die ich verloren hätte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

" Was passiert dann?"

Dann wird garantiert die Kündigung durch die BHW erfolgen, denn eine Sonderkündigung ist rechtens, wenn Du seit mindestens 10 Jahren die komplette Summe angespart hast. 

Sobald du nämlich 100% der Bausparsumme angespart hast, leihst du Dein Geld der Bank die  ach 10 Jahren ein Sonderkündigungsrecht hat.. 

Bausparverträge dürfen  gekündigt werden, wenn sie komplett angespart sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?