Welche AGBs gelten bei der Zuteilung beim Bausparvertrag der BHW (Dispo maXX)?

2 Antworten

Es gelten natürlich immer die AGB bei Vertragsabschluss. Das wäre ja noch schöner, wenn man die so einfach bestandswirksam einführen könnte. Die Lebensversicherer würden dann vor Freude in die Luft springen, und zwar so hoch, dass sie Erdumlaufbahn verlassen würden.....

Natürlich gilt das nur für Verträge ab 01.06.2011, also nicht für Deinen.

Bausparvertrag - wie kommt man am schnellsten und sinnvollsten an Teilguthaben?

Hallo,

im Folgenden möchte ich für einen Bekannten anfragen, der einen Bausparvertrag bei der Huk – Coburg hat und sich nun entscheiden muß, was finanziell sinnvoller wäre – Zuteilung oder Kündigung? Er hat bei dem Bausparvertrag die alten und somit die finanziell bessere Option, wie die Verträge ab 2008.

Hier mal die Eckdaten:

Bausparvertrag Huk – Coburg Optionssparen

Bausparsumme: 20.000 €

Vertragsabschluß: 08/ 2006

Bisher angespart: 5.400 €

voraussichtliche Zuteilung: 2013

Da sich mein Bekannter vor ein paar Monaten einen Wohnwagen gekauft hat, hat er noch Verbindlichkeiten von 3.000 Euro bei seiner Mutter. Weiterhin ist nun noch kurzfristig eine kostspielige Reparatur am Auto dazugekommen. Somit hat sich mein Bekannter entschlossen, den Bausparvertrag nun in zwei Verträge zu splitten, um sich ein Teilguthaben aus dem Vertrag auszahlen zu lassen.

Das heißt:

  1. Bausparvertrag mit Bausparsumme von 6.000 Euro und der Bewertungszahl 325,924 soll mit einem Guthaben von 3.400 Euro ausgezahlt werden

  2. (gesplitteter neuer Vertrag) mit Bausparsumme von 14.000 Euro und der Bewertungszahl 82,547 soll mit einem Guthaben von 2.000 Euro monatlich weiter bespart werden.

Die Teilung wurde mit Wirkung zum 31.10.2011 durchgeführt.

Das auszuzahlende Guthaben von 3.400 Euro wird relativ zeitnah benötigt, dass heißt mein Bekannter benötigt die Summe spätestens im Februar 2012.

Nun meine Fragen:

1.) Wann kann mein Bekannter frühestens möglich das zugeteilte Guthaben ausgezahlt bekommen? Eine Auszahlungsfrist konnte er in den AGBs des Vertrages nicht finden?

2.) Soweit ich weiß wird bei vorzeitiger Auszahlung eines Guthabens von Bausparverträgen in „Zuteilung“ und „Kündigung“ unterschieden. Welche finanziellen Nachteile können bei der vorzeitigen Guthabensauszahlung jeweils entstehen (Wohnungsbauprämie, Zinsen, evtl. neue Abschlussgebühr für neuen Vertrag…)? Bzw. wie hoch wären die finanziellen Verluste?

3.) Würde der neue Vertrag zu den alten und finanziell vorteilhafteren Konditionen von 2006 weiter fortgeführt werden?

4.) Was wäre die sinnvollste Möglichkeit für meinen Bekannten innerhalb des Zeitfensters bis Februar 2012 an das Guthaben zu gelangen ohne große Verluste in Kauf nehmen zu müssen?

5.) Wie muß nun weiter vorgegangen werden um an das Guthaben schnellstmöglich zu kommen? Bisher hat mein Bekannter nur das Schreiben von HUK bzgl. der Teilung des Vertrages bekommen.

Vielen Dank schon mal für die Antworten.

...zur Frage

Endet Besparung eines Bausparers bei erreichen der Mindestsumme automatisch?

Ich habe einen Bausparer mit 42% Mindestbausparsumme. Diese ist jetzt im Juli erreicht worden. Im Internet kann ich sehen, dass dort jetzt steht, Zuteilung in voraussichtlich 1 1/4 Jahren. Das ist auch in Ordnung so. Alles wunderbar. Nur muss ich jetzt weiter in den Bausparer einzahlen? Die Zinsen für das Guthaben sind mehr als unattraktiv und ich möchte das nicht. Muss ich also jetzt tätig werden und anmelden, dass ich das nicht weiter möchte oder endet nun die Abbuchung seitens der Bausparkasse automatisch? Ich kann in den Vertragsbedingungen nichts dazu finden.

Wie läuft das jetzt überhaupt weiter ab? Meldet sich denn jetzt die Bank automatisch bei mir und fragt ab, was ich mit dem Geld machen möchte? Mein Plan ist, auch wenn die Zinsen in dem Bausparer nicht so gut sind, diesen dennoch einzusetzen, da er ja an den 2. Rang im Grundbuch eingetragen werden kann. Dadurch kann ich dann in ein paar Jahren die 1. Stelle im Grundbuch frei verhandeln auf dem Kapitalmarkt. Die Bausparsumme reicht nämlich nicht aus, um 100% der Restschuld abzufangen.

...zur Frage

Darlehenszins innerhalb eines Vario-Tarifes ändern

Ich habe einen konkreten Termin um ein Hypothekendarlehen abzulösen. Jetzt möchte ich meinen Bausparvertrag dahingehend anpassen. 1. in meinem BHW Dispo maxx Bauspartarif (abgeschlossen2004) von den im Vertrag 4,25 % Darlehenszins auf die 2,25% wechseln. 2. die monatliche Rate anpassen daß zum Termin der Vertrag in der Höhe auch zuteilungsreif ist. Im Infocenter sagte man mir, daß sich dadurch der Zuteilungsterminändert? Der Berater will mir am liebsten gleich einen ganz neuen Tarif anbieten. Aber da vermute ich nur Nachteile (zusätzliche Gebühren, Neuanfang der Zeitberechnung etc.) was ist sinnvoll?

...zur Frage

Sind Tarifwechselgebühren zulässig?

Am 08.05.2013 wurde ein Tarifwechsel der Bausparkasse BHW in D maXX vorgenommen Bausparsumme 20.000,00 € . Nun wurden von der Zuteilungssumme 434,91 € als Tarifwechselbetrag abgezogen, ist das rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?