70 Jahre alt Bausparvertrag

3 Antworten

Hallo, ja, es gibt noch Bausparverträge die über 2.5 % Zinsen abwerfen, aber das funktioniert immer nach einem Bonus-Prinzip. D.h. es gibt erstmal nur 1-1.5 Prozent und dann am Ende rückwirkend noch mal 1,5 - 2 obendrauf. Für diesen Bonus muss man aber mindestens 5 bis 10 Jahre lang sparen und darf i.d.R. keine Änderungen am Sparbetrag vornehmen. Auch zahlt man bei Bausparveträgen immer min. 1 Prozent der Bausparsumme an Abschlussgebühren und u.U. auch noch eine jährliche Kontoführungsgebühr. Das rechnet sich dann meist auch nicht besser als ein ganz normaler Sparplan (z.B. VTB Flex o.ä.), hier gibt es 2 - 2,5 Prozent Zinsen (4 Jahre minimale Spardauer) und es kostet keine Gebühren. Sowas ist auch flexibler.

Wenn denn nun doch Bausparvertrag, so kann man nicht pauschal den bestebn Anbieter nennen. Es kommt auf die gewünschte Laufzeit, den monatlichen Sparbetrag u.a. an, da kommen einige Bausparkassen in Frage (übrigens nicht unbedingt diejenigen die mit großen Sparkassen oder Volksbanken zusammen arbeiten).

VG,

Ich hatte in den letzten Tagen, bei einer anderen Frage, schon mal darauf hingewiesen.

Derzeit bietet die Sparda Bank Hessen für Neugirokunden (ohne Mindesteingang) einen Sparplan für das erste Jahr mit monatlichen Einzahlungen von 50 - 250 € an, der mit 10% p.a. verzinst wird.

Bausparvertrag mit 70 Lenzen auf der Uhr? Ob das Sinn macht, wage ich zu bezweifeln.

würde gern eine kleine Summe jeden Monat zur Seite legen, da wurde mir empfohlen, doch einen Bausparvertrag abzuschließen, sonst gibt es ja kaum Zinsen.

Gibt es auch beim Bausparer nicht. Auch nach Herzenslust drüber zu Verfügen ist nicht ohne weiteres drin.

Kann ich nur von abraten.

doch, gibt es (mehr als bei vergleichbarem Festgeld). Die Frage der zwischenzeitlichen Flexibilität ist eine andere.

0

Was möchtest Du wissen?