Warum kann die Bank die Herausgabe des Fahrzeugbriefes bei Verkaufsabsicht verweigern?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die Bank vermutet wohl, dass der Kredit nicht zu 100% getilgt wird. Daher solltest du der Bank klar machen, dass die Tilgung erfolgen wird. Und du solltest mit der Bank die Vorgehensweise klären. Tilgst du nicht ganz, wirst du den Brief nicht bekommen. Die Bank will Sicherheiten.

Verkaufsabsicht

Die Absicht ist noch nicht der Verkauf. Und auch da wird die Bank -mit vollem Recht- verlangen dürfen, dass gesichert ist, dass der Verkaufspreis auch an sie fliest. Das ist nun mal Sinn einer Sicherheit.

Was juckt die Bank das?

Der Fahrzeugbrief bleibt bis zur Begleichung bei der Bank - so wurde es vereinbart. (Als Pfand)

Wenn der Erlös des Verkaufs nun nicht ausreicht, dann hat der (ehemalige) Besitzer nun noch offene Schulden bei der Bank. Insofern ist es alles andere als "keine Rolle spielend", denn die Bank sichert hier ihre offene Rechnungen ab.

Wenn das Auto Mängel ist, ist zu prüfen, ob es im Rahmen der Gewährleistungspflicht repariert werden muss.

fahrzeugverkauf ebay

allo ob ich jetzt ein großes oder kleines Problem habe wird sich noch rausstellen. Ich hoffe sehr das ihr helfen könnt. natürlich ganz unverbindlich. Vor einer Woche habe ich ein Auto von meiner Freundin bei ebay reingestellt über meinen Account. Gewährleistung habe ich nicht ausdrücklich ausgeschlossen. Dachte dies sei nicht nötig weil ich kein Privatverkäufer bin.

Der Höchstbietende kam gestern abend und wollte es abholen ( er ist von Kassel bis München mit der Bahn gefahren ) Wir haben uns im Vorfeld geeiningt das wir ihm das Auto mit Kennzeichen geben weil dererste Kontakt nett war (dies hat sich dann erledigt weil er später etwas seltsam rüberkam ) Er hat kurz die Unterlagen geprüft und zog dann gleich das Geld aus der Tasche 5150Euro in 500 Scheinen und wollte gleich los. Hat gemeint das passt schon alles wir haben ja einen verbindlichen Vertrag. Da das Auto meiner Freundin gehört wollten wir einen standard ADAC Verkaufsformular ausfüllen. Das wollte der Käufer aber nicht und betonte das er ja schon einen rechsgültigen Vertrag mit mir hat und keinen neuen mit mir oder meiner Freundin unterschreibt auch keinen mit dem Hinweis bzw. Vermerk das die Ebayauktion vom Vertrag nicht ausgeschlossen ist etc. Auch keinen ADAC Verkaufsformular mit mir. Einfach garnix !

Er hat felsenfest darauf bestanden das Auto so mitnehmen und gemeint es reicht wenn er seine Daten auf ein Blatt Papier krizelt und unterschreibt. Wir haben uns dann etwas bedrängt gefühlt haben ihm das Auto nach langer Diskussion dann nicht verkauft weil er nicht wollte wie wir und anderstrum.

Er ist dann gegangen und will mir jetzt die Fahrtkosten (Hin-und Rückfahrt ) und irrgentwelche weiteren Kosten wie Hotel usw in Rechnung stellen. Es war schon spät und wahrscheinlich ist kein Zug mehr gefahren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?