Vorstellungsgespräch inkl. Mitarbeiter des Jobcenters?

6 Antworten

Ich würde das ablehnen mit Hinweis auf Datenschutz. Schließlich sollen ja persönliche Dinge besprochen werden. Wenn dies im Vorfeld negativ entschieden wird, würde ich den Termin wahrnehmen. Wenn man dann bei der Firma ins Büro gebeten wird, würde ich der Begleitung den Zutritt nicht erlauben. Ist die Begleitung trotzdem beim Gespräch anwesend, würde ich ein Handy raus holen und das Gespräch aufzeichnen und alle Anwesenden um Erlaubniß fragen wg. Beweissicherung. Wird dies abgelehnt, würde ich den Raum verlassen.

guter Tipp... danke....   zuerst wollte ich im Beisein der Begleitung jegliche Antwort verweigern... bis die merkt,dass sie nicht erwünscht ist

0

Spontan dachte ich ja zunächst, dass das unzulässig wäre.

Allerdings darf der Arbeitgeber vermutlich in seinem eigenen Betrieb selbständig entscheiden, wen er am Gespräch beteiligen möchte. Das könnte auch Deine Mutter sein (naja, dafür müsste er deren Daten vorher vom jobcenter bekommen haben).

Kurz gesagt, ich habe keine Ahnung.

Ich würde das aber morgen trotzdem durchziehen (der Klügere gibt vordergründig nach und riskiert keine Sanktionen, gegen die er sich umständlich wehren muss)

und mich anschliessend mit einer schriftlichen Anfrage an den Vorgesetzten der jobcentermitarbeiterin und an den Datenschutzbeauftragten wenden. In der Hoffnung, dass die Dame dann in ihre Schranken gewiesen wird.

P.S.: Das mit dem Datenschutzbeauftragten ist kein Witz. Ein Kollege von mir hatte sich vor vielen Jahren an diesen gewandt, da unser Sozialamt damals (ist wirklich lange her) regulär die Vorlage der Kontoauszüge der letzten 6 Monate verlangte. Seither sind es nur noch 3 Monate.

1

Danke, Andri123.....  ich dachte eigentlich immer,dass ich zu MEINEM Vorstellungsgespräch alleine hingehen darf.... brauch weder Begleitschutz noch Überwachung....  der Arbeitgeber kann sich doch auch,bei Bedarf, danach mit dem Jobcenter in Verbindung setzen und über mich reden,wie's gelaufen ist...

Mit den Vorgesetzten rede ich sowieso noch und ich werde auch hingehen.

Aber ich frage mich trotzdem,ob diese Vorgehensweise überhaupt rechtens ist...

Nein ....ohne *deine* Einwilligung geht das gar nicht !

Bei einem Vorstellungsgespräch geht es um vertrauliche Inhalte, schon allein aus Gründen des Datenschutzes ist die Anwesenheit eines SBs, nur mit deiner ausdrücklichen Zustimmung möglich. Nimm dir unbedingt einen *Beistand* zum Termin mit. Google dazu: "Hartz4/ Beistand"

Der Tipp, sich zuvor die Meinung eines Datenschutzbeauftragten einholen zu wollen ist super, insbesondere dann, sollte der SB hartnäckig sein Ziel verfolgen wollen.

1

Ich werde das Gefühl nicht los, dass hier wesentliche Informationen vom Fragesteller vorenthalten werden, um eine Antwort nach seinem Gusto zu bekommen. Denn dass ein Mitarbeiter des Jobcenters bei einem Vorstellungsgespräch teilnehmen will, ist mehr als ungewöhnlich, wenn es in der Vergangenheit bei solchen Vorstellungsgesprächen nicht zu Auffälligkeiten gekommen wäre.

Sorry, aber ich habe weder Geheimnisse noch hab ich was verbrochen.... ich bin alleinerziehende Mutter und nach einigen Jahren in der Elternzeit möchte ich wieder arbeiten. Meine Arbeitsvermittlerin teilte mir mit, dass es aktuell genau so gemacht werden würde... also völlig egal,ob auffällig oder nicht

1
@Luzie13

Ich würde das ablehnen. Das steht in keinem Gesetz das die das dürfen. Meist wird es gegen den Betroffenen verwendet. Also allein reingehen.

0

Da Du vorhin nochmal meine Antwort bewertest hast:

Wie ist es denn gelaufen? Konntest Du die Dame draussen lassen?

hallo....  schön, dass du nachfragst... 

ich war schon etwas eher als diese Dame vor Ort, konnte mich zum Glück erst mal alleine anmelden und ein paar Worte dazu sagen. Als die SB dann dazu kam, hat der Arbeitgeber gleich gesagt, dass er doch vorerst nur mit mir alleine reden möchte und sie dann dazu gerufen würde.... natürlich haben wir währenddessen das Vorstellungsgespräch auch komplett abgehalten, wobei ich demnächt Bescheid kriege, ob ich eingestellt werde oder nicht. Die werteste Dame musste draußen warten und als sie dann doch noch dazu geholt wurde, war schon alles erledigt. Da hat sie echt nicht schlecht geguckt. Manchmal kommt es vielleicht auch zum Teil mit auf den Arbeitgeber an,ob er sich auf sowas einlässt oder nicht.

Jetzt bin ich aber erstmal gespannt, ob deshalb noch irgendeine dumme sinnlose Reaktion vom Jobcenter kommt.

1
@Luzie13

Bravo ....... gut gemacht ! ;-)

Ich komme zwar mit diesem Tip zu spät aber dennoch, für die Zukunft recht brauchbar.

Speichere dir mal diesen Link ab:

https://www.datenschutzzentrum.de/sozialdatenschutz/faq-sozialamt/

......selbst wenn du " n u r " noch jemanden damit helfen kannst, würde es mich freuen.

Für euer Jobcenter scheint das o.g. Vorgehen gängige Praxis zu sein. Ich glaube nicht, dass das bei dir ein Einzelfall war.

Man muss seine Rechte kennen, um gegenüber Behörden selbstbewußt auftreten zu können.

Alles Gute weiterhin und Gruß !

1
@Gaenseliesel

hallo, .... erstmal Danke für deine Nachricht. auch wenn für mich dieser "Spuk" erstmal vorbei ist....aber den Link hab ich mir sofort gespeichert und bin auch grade fleißig dabei, ihn zu verbreiten,für alle,die dieselben Probleme haben.

Gruß und schönen Tag noch

1

Was möchtest Du wissen?