unausreichende krankengeld zu monatliche bezahlung,Z.B:miete,strom u.s.w.

2 Antworten

Hallo,

zunächst würde ich auch raten, sofort eine Schuldnerberatung und/oder die Verbraucherzentrale aufzusuchen, die helfen Dir bestimmt dabei aus den bestehenden Verträgen heraus zu kommen. Eine Krankentagegeldversicherung wie von @Matrix empfohlen ist natürlich zu spät, da die wenigsten Versicherungen "brennende Häuser" versichern.

Die von @Lissa vorgeschlagene Idee, Wohngeld zu beantragen oder ALG II als Ergänzung könnte auch helfen.

LG

Nimm doch mal Kontakt zu einem Schuldnerberater in Deiner Nähe auf, der ist viel versierter im Verhandeln und kann Dir sicher auch Tipps geben, wie man das schlimmste verhindert.

Frage zu Zahlungen bei Bezug Krankengeld während Schwangerschaft

Die Freundin meines Sohnes ist nun schon 5 Wochen krank geschrieben und schwanger. Sie wird bis zum Beginn des MuSchutz auch nicht mehr arbeite können. Demzufolge erhält sie wohl ab der 7 Woche Krankschreibung Geld von der Krankenkasse. Wie gehts dann weiter mit dem Geld, bisher hat sie auf die Hand 1100 Euro gekriegt. Hat sie durch das Krankengeld also Einbußen beim späteren MuSchaftsgeld? Und wie wirkt sich die Krankschreibung u. das Krankengeld aus auf das Elterngeld? Wäre ein Beschäftigungsverbot aus finanzieller Sicht besser für sie?

...zur Frage

Welche Rechte habe ich bei einem 36 Std-Job?

Ich habe einen 36 Std.-Job mtl. und bekomme weder Kranken- noch Urlaubsgeld. Arbeite meistens über 40 Std mtl. Steht mir da die lohnfortzahlung bei Krankheit zu und habe ich Anspruch auf Urlaub?

...zur Frage

Kein Krankengeld, wenn man als Selbständiger negatives Einkommen hat?

Stimmt es, dass Selbständige kein Krankengeld bekommen, wenn sie im Vorjahr ein negatives Einkommen hatten? Kann man sich dagegen absichern?

...zur Frage

Zählt eine Befundangabe als Krankschreibung oder ist die AU aussagekräftig?

Ich bin seit März 2016 krankgeschrieben. Diagn.: Hüft-TEP re. Das war die Diagnose während meiner gesamten AU-Zeit!!!

Zählt eine Aussage im Bericht der ReHa-Klinik (LWS Beschwerden durch Rückenlage beim Schlafen!) als Krankschreibung?? Man will mir deshalb das Krankengeld kürzen, da ich vor der Hüft-Krankschreibung einmal wegen LWS-Beschwerden krank geschrieben war. und die Zeit deshalb 2 Wo früher beendet ist. Meine Frage: Ist das rechtens???

Mit freundlichen Grüßen

Andrea

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?