Hallo,darf ich trotz Krankengeld(7Mon)in ein anderes Bundesland ziehen?

2 Antworten

Warum nicht?

Solange Du kein ALG II/GRundsicherung beziehst udn darauf angewiesen bist, dass von dort die Miete gezahlt wird, kannst Du hinziehen, wohin Du willst.

Nur wenn das Jobcenter die Miete zahlt, müssen die gefragt werden.

Hallo, danke für die schnelle Antwort. Mir wurde von einem Freund gesagt ich dürfe nicht umziehen,da ich dann den Arzt wechseln müßte,der mich krank schreibt. Ich würde dann meinen Anspruch auf KG verlieren. Ich möchte aber zu meinem Freud ziehen,weil es mir dann besser geht. Ich beziehe nur Krankengeld.

Krankengeld falsch angerechnet?

Dringend Hilfe gesucht! Zur Person: 33 Jahre alt und Tarifbeschäftige im öffentlich Dienst. Zum Sachverhalt: Die Person war fast 1 Jahr krankgeschrieben, wurde dann gesundgeschrieben und hat sofort 5 Wochen Urlaub genommen. Danach ist sie zur Reha gefahren und anschließend leider wieder mit der gleichen Krankheit erkrankt und krankgeschrieben gewesen. Jetzt hat sie einen Brief von der Krankenkasse bekommen, worin sie ihr mitteilen, dass ihr Krankengeldanspruch von 78 Wochen in 1 Woche endet. Günstigerweise waren in diesem Brief auch alle angerechneten Krankentage aufgelistet. Auffällig ist hierbei, dass ihr die Krankenkasse die 5 Wochen Urlaub als Krankentage angerechnet hat, ohne ihr für diesen Zeitraum Krankengeld gezahlt zu haben. Sie war quasi in diesen besagten 5 Wochen arbeitsfähig mit vollen Bezügen und gleichzeitig lt. Krankenkasse krank (ohne Krankengeld dafür erhalten zu haben)!!!

Ist das rechtens? Eigentlich stehen ihr diese 5 angerechneten Urlaubswochen doch noch als Krankentage zu, oder? Kann jemand helfen? Kennt jemand eine Rechtsgrundlage für dieses Vorgehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?