Stadt erneuert Randsteine und beschädigt mein Pflaster?

 - (Versicherung, Recht, Haftung)  - (Versicherung, Recht, Haftung)

4 Antworten

Ich würde erst- einmal über das Büreramt recherchieren wer der Verantworliche innerhalb der Behörde ist - "auftraggebende Person" / Ansprechpartner für Dich als Betroffene/r .... wenn jetzt hier jemand duch diese Missstände körperlichen Schaden erleidet und auch für die Folgekosten aufkommt / Wiederherstellung des Ursprungszustandes auf Deiner Fläche.

Die zuständige Straßenbaubehörde hat dafür einen Ansprechpartner.

Wesentlich schwieriger ist die Frage zu beantworten wer denn da den Fehler gemacht hat. Es gibt auch für Anwohner einsehbare Straßenbaupläne mit Höhenangaben. Aber auch da wird die Straßenbaubehörde weiter helfen.

Wenn Du keinen Fehler gemacht hast geht die Schadensbeseitigung auf Kosten der Straßenbaufirma.

Natürlich kannst Du versuchen einen Verantwortlichen zu finden, aber damit ist Dir nicht geholfen, denn die Gemeinde wird das neue Höhere Straßenniveau mit der Erneuerung des Belages begründen. Dir wird man in diesem Zuge anbieten den Höhenunterschied mit ein paar Schaufeln Teers auszugleichen. Wenn Du mit dieser Lösung einverstanden bist, wird dies wahrscheinlich kurzfristig umgesetzt. Alles andere kostet Dich nur Geduld und Nerven und wird letztendlich im Behördendschungel versanden. Wenn Du mit der einfachen Lösung nicht einverstanden bist, dann bleibt es Dir ja frei auf eigene Kosten den Niveauausgleich vorzunehmen.

Du bist keine Praktiker. Es ist auf dem 2. Foto jetzt ein Absatz zu sehen. Aber die Steine sind noch nicht abgerüttelt. Warte also ab bis abgerüttelt ist. Da geht das Pflaster dann ca. 2-3 cm runter, je nach dem wie groß der Rüttler ist. Wenn dann immer noch eine Kante da ist, würde ich das vor Ort bei der Bauleitung reklamieren.

Wichtig ist eher das Gefälle zur Strasse vorhanden ist, sonst ist dort später immer eine Pfütze. Aber es ist ja scheinbar genug Gefälle vorhanden.

Bürgerämter usw. damit zu belästigen in Corona Zeiten ist sicherlich der falsche Weg.

Die Randsteine wurde in Beton eingelassen. Ich denke nicht das dort noch etwas abgerüttelt wird.

0
@Fo02011

Nicht die Randsteine werden ab gerüttelt, sondern das Pflaster. Besprich das mit der Bauleitung. Du bist Laie.

0
@hildefeuer

Ich sehe erst jetzt, das Du nicht das Pflaster Deiner Einfahrt fotografiert hast, sondern die hochstehenden Randsteine. Die werden das Pflaster Deiner Einfahrt aufnehmen ca. 50cm bis 100cm und es angleichen neu verlegen. Das wird in der Regel so gemacht.

0

Was möchtest Du wissen?