Auto geparkt auf Privatgrundstück. Bei Sturm Schaden durch herabfallenden Ast. Haftung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für höhere Gewalt haftet niemand. Wenn Du keine Teilkaskoversicherung hast, darfst Du den Schaden selber bezahlen.

das mit dem morschen Baum mag ein Tatbestand sein, den man prüfen könnte.

Ich sehe jedoch hier die Teilkasko, die bei Sturmschäden greift.

Haftet der Eigentümer des Grundstückes für den Schaden?

Nein. Es sei denn, du hättest ihn vor Tagen auf den morschen Ast hingewiesen und erfolglos zur Beseitigung aufgefordert, zu der er aus Rechtsgrund Verkehrssicherungspflicht angehalten war.

In dem Fall höherer Gewalt eines Naturereignisses übernimmt den Schaden die (Teil-)Kaskoversicherung des versicherten Fahrzeugs oder du bleibst darauf sitzen :-(.

G imager761

Wie läuft das mit der Rückstufung der KFZ-Versicherung beim Geschädigten?

Hallo,

mein Wagen war vor kurzem in einen Unfall verwickelt. Ich sass zwar zur der Zeit im Auto aber war geparkt als ein Laster der nebenan rangierte mir die komplette hintere linke Seite des Wagens zerschrammt hat. Hintere Tür samt Kotflügel sind teilweise eingedrückt, der gesamte Bereich inkl dem Stoßfänger tief verkratzt. Meine Gehupe hat er nicht gehört. Lt. Schadensgutachten betragen die Instandsetzungskosten knapp 3.200 Euro. Der Schaden wurde ordnugsgemäß von der Polizei aufgenommen und beiden Versicherungen gemeldet. Nun kam ein Schreiben meiner Versicherung, dass der Beitragssatz aufgrund des Unfalls erhöht wird. Angeblich wäre dies ein Automatismus und die Beiträge würden wieder gesenkt, bzw gutgeschrieben wenn der Fall geregelt ist, festgestellt wurde, dass ich keine Mitschuld hatte (das hatte die Polzei schon festgestellt) und die gegnerische Versicherung bezahlt hat. Dass man bei einem Unfall hochgestuft wird hatte ich hier (www.autokostencheck.de/autoversicherung/guenstige-beitraege/sfr-schadenfreiheit-rabatt-prozente/#sfr-rueckstufung) schon gelesen, dass dies jedoch auf den Geschädigten zutrifft ist mir völlig fremd. Ist das normal und rechtens? Selbst wenn im theoretischen Fall die gegnerische Versicherung nichts bezahlen würde dann wäre ich doch gleich doppelt geschädigt und meine versicherung garnicht?! Rainer

...zur Frage

Wie beweist man der Versicherung die Windstärke wenn es zum Schaden am haus kommen sollte?

Kann mir jemand sagen wie man die Windstärke beweisen bzw. überhaupt nachschauen kann? Ich hab hier den Vertrag und da steht eben das Schäden erst ab einer bestimmten Windstärke übernommen werden. Woher soll ich jetzt nach einem Sturm rausbekommen wie stark der war? Wird das immer von der Versicherung überprüft? Weil dann ist man ja deren Urteil völlig ausgeliefert.

...zur Frage

Wer zahlt Schaden durch Markise?

Durch starken Wind und Sturm ist am Balkon meiner Nachbarn die Markise abgerissen und halb auf meiner Terrasse gelandet. Dadurch sind meine Terrassenmöbel kaputt gegangen. Mein Nachbar sagt, er wäre nicht für zuständig. Der Vermieter hätte ja eine Gebäudeversicherung, wo auch Sturmschäden versichert sind. Wer zahlt denn jetzt meinen Schaden?

...zur Frage

Ist eine Wohnungsbaugenossenschaft berechtigt, einen langjährig gemeiteten Stellplatz fristlos zu kündigen?

Ich bin seit über 35 Jahren Mieterin einer Wohnung in einer Wohnungsbaugenossenschaft in Hamburg. In den 90er Jahren wurden Stellplätze geschaffen und an die Bewohner vermietet. Nun hat mir die Wohnungsbaugesellschaft den Stellplatz nach Abmahnung fristlos (hilfsweise ordentlich) aus wichtigem Grund gemäß §543 Abs 3 BGB gekündigt, da mein Auto seit Anfang Juli mit abgelaufenem TÜV im öffentlichen Verkehrsraum geparkt ist und stattdessen das Auto meiner Tochter, die ebenfalls seit 35 Jahren zu meinem Haushalt gehört auf meiner Stellfläche steht (statt am Straßenrand). Auf die Abmahnung mit der Gelegenheit, mich zum Sachverhalt bis zum 27.7. zu äußern, habe ich leider nicht reagiert. Ein Zahlungsverzug bei der Stellplatzmiete liegt nicht vor. Einer Verlängerung des Mietverhältnisses gemäß §545 BGB wurde seitens des Vermieters im selben Schreiben bereits widersprochen. Ich bin zu 40% schwerbehindert (gehbehindert) und daher auf die bislang nur ca.10 Meter von der Haustür entfernte Parkmöglichkeit angewiesen. Ich bin seit Jahren nicht mehr in der Lage, den öffentlichen Nahverkehr zu benutzen. Ist die Kündigung rechtens? Kann ich gezwungen werden, einen gemieteten Parkplatz tatsächlich mehr oder weniger ununterbrochen selbst zu benutzen?

...zur Frage

Ausgerutscht und dabei mein Auto beschädigt...

Hallo! Heute morgen erreignete sich auf meinem Grundstück ein komplizierter und sehr ärgerlicher Fall. Jemand hat bei mir etwas abgeholt, was er online ersteigert hat und rutschte mit dem Gegenstand in der Hand etwas aus und kam dabei an mein Auto. Ich dachte, es ist nichts passiert, erkundigte mich natürlich bei dem Käufer, ob er sich verletzt hat,er meinte nichts pasiert. Später in der Sonne sah ich, dass an der Autotür leichte Wischkratzer sind, das Auto ist erst 2 Jahre alt. Er fand es etwas glatt, da es ja geregnet hatte, aber da konnte ich ja nichts für. Hätte ich eine Chance, das von seiner Haftpflicht ersetzt zu bekommen(auch wenn er ausgerutscht ist)? Es ist leider eine Reihe sehr unglücklicher Zufälle. Danke für die Antworten.

...zur Frage

Parken ist begrenzt - eine Stunde. Kann ich die Parkuhr nach einer Stunde wieder eine Stunde vorstellen ohne ein Knöllchen zu bekommen?

Genau das ist mir passiert nachdem ich die Parkrscheibe zum 3. mal eine Stunde nach vorn gedreht hatte. Lohnt es sich zu wiedersprechen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?