Sparkasse kündigt Girokonto wann neues Konto eröffnen?

3 Antworten

Es gibt eine schwarze Liste illegaler Glücksspielorganisationen und von Zahlungsdienstleistern, die Geldwäschegesetzgebung nicht korrekt umsetzen. Wenn Dein Geld aus einer solchen Quelle stammt, dann kann die Bankverbindung in der Tat gekündigt werden. Du hast Glück, dass dies nicht fristlos, sondern mit entsprechender Ankündigung im Rahmen der üblichen Kündigungsfristen erfolgte.

Im Prinzip kannst Du sofort ein neues Girokonto bei einer anderen Bank eröffnen und alle Deine Geldgeschäfte (Gehaltszahlungen, Lastschriften, Daueraufträge, Überweisungen) auf die neue Bank übertragen, sobald die neue Kontonummer verfügbar ist. Den alten Saldo überweist Du von der Sparkasse auf das neue Konto. Das Sparbuch kann sofort gekündigt werden - der Saldo ist dann spätestens mit Ablauf der Kündigungsfrist auf dem Girokonto und kann auf das neue Konto überwiesen werden.

Beachte, dass das Sparkassen-Girokonto nur noch im Guthaben geführt werden kann, d.h. sofern noch Lastschriften gegen das alte Konto gehen, sollte dort ein kleiner Restbetrag stehen bleiben.

Und nun läßt Du besser die Finger von illegalen Online-Casinos.

Bei einem Kontowechsel ist es sinnvoll, das bisherige Konto für den Übergang noch bestehen zu lassen, da ja alle Zahlungen erst umgeleitet werden müssen. Also sofort ein neues Konto eröffnen, überall die neue Bankverbindung bekannt geben, wo abgebucht/überwiesen wird und Daueraufträge neu einrichten. Das alte Konto zu Ende Mai auslaufen lassen.

Auch an Dinge denken, die selten vorkommen (Amazon, Kfz-Versicherung und-Steuer etc.).

Man kann natürlich auch den Wechselservice der neuen Bank in Anspruch nehmen, wenn man sich darauf verlassen will. Ansonsten hat die neue Bank ja nichts mit der alten Bank zu tun.

Wenn Du bereits morgen ein neues Konto hast, so kannst Du die SK auffordern Dir das Guthaben aus beiden Konten umgehend zu überweisen.

Was möchtest Du wissen?