LBS Wohn Riester

1 Antwort

Gestern hab ich wieder mit dem Berater telefoniert... am Freitag treffe ich ihn er hat wieder ewig geredet obwohl ich sagte das ich im Auto bin und gerade fahre (was auch stimmte)

und er meinte ich sollte es noch unbedingt vor den wahlen abschließen sonst gibt es keine förderungen mehr, ich sagte nur " Aha ich rede gern mit ihnen am Freitag darüber, aber ich weiß nicht ob ich was abschließe weil ich zurzeit nur einen befristeten Arbeitsvertrag habe und weiß nicht 100% wie es weitergeht" er meinte Ja das verstehe ich schon aber das is wirklich eine super sache und ich will ihnen dabei ja nur helfen... und sie können jederzeit den vertrage stoppen

Wie oft kann man Riester Verträge umschreiben lassen?

Servus liebe Ratgeber, wir hatten 2 Verträge (Riester) bei einem Finanzdienstleister der mit Fonds arbeitete abgeschlossen und diese gekündigt, die Beiträge wurden dann in Sparkassen Altersvorsorge Verträge mit Riesterförderung umgewandelt. Das ging eine Zeitlang bis wir festgestellt hatten, die Zinsfestschreibung für unsere Hypothek läuft aus und wir haben dann ein Delta von etwa 35 T € . Dies wollten wir nun mit einem soggenannten Wohnriester Bausparvertrag -einmal 12 T € und einmal 22 T € abdecken. Jetzt stellt sich heraus, dass die LBS bisher keinen Zahlungseingang des Vorvertrages der Spk. erhalten hat. Das ist jetzt 16 Monater her, seit dem werden die Bausparverträge bedient und es wurde auch mit dem Guthaben des Vorvertrages so gerechnet. Was läuft hier falsch? Wieso überweist die Spk. nicht das geld aus den Vorverträgen? Hat jemand schon so etwas ähnliches gehabt? Bitt um Feedback. Danke! Siggi

...zur Frage

Soll ich die Riester-Altersvorsorge (Deka-BR 100) kündigen und als Eigenkapital für einen Immobilienkauf verwenden?

Liebe Finanzexperten,

ich plane den Kauf einer Immobilie. Ich möchte ein Haus kaufen für mich und meine Familie (Frau und 2 Kinder).

Ich mache gerade eine Zusammenstellung, wieviel Eigenkapital ich dafür zur Verfügung habe.

Bei der Kreissparkasse habe ich ein Deka-BR 100 Vertrag (Riester-Vertrag), der ist mit 35000€ angespart.

Jetzt ist die Frage, kann ich dieses Geld für die Baufinanzierung als Eigenkapital nutzen?

Oder ist davon abzuraten, weil ich dann große Verluste mache? bzw. kann ich diesen Riestervertrag gar nicht so einfach kündigen?

In einem Ratgeber der Stiftung Warentest habe ich gelesen, dass Riester-Verträge für einen Immobilienerwerb förderunschädlich genutzt werden können. Gibt das auch für Riester-Altersvorsoge Verträge bzw. für den Deka-BR 100?

Die 35000 € würden mir bei der Baufinanzierung sehr helfen. Ein Hauskauf ist ja auch eine Altersvorsorge. Ich möchte mich nicht nur auf die Beratung des Sparkassenberaters vertrauen und wäre sehr dankbar über weitere Meinungen von Finanzexperten.

...zur Frage

Riester - einbezahlte Beiträge

Hallo zusammen, bin 22 Jahre, fest Angestellt, brutto ca. 35-40T€ und mache mir gerade Gedanken über die Altersvorsorge.

aktuell: Fonds-Riester Deka-BonusRente (Rabatt auf AA von 3,2%) mtl. 25€ (Mindesteinsparung Deka-BonusRente) akt. Guthaben inkl. Zulagen: 2150€

Jetzt stellt sich die Frage: endlich richtig anpacken und sauber besparen oder gleich weg damit

Die Frage die ich mir beim Riestern insbesondere stelle: Wie rechne ich am besten und auch am genausten aus, wann ich zumindest in der Rentenphase meine Eingezahlten Beiträge wieder raus habe, sprich wann ich auf "0" stehe. Denn wenn dies z.B. mit 90 Jahren ist, kommt für mich eine Riester Rente nicht in Frage. Dann würde ich eher zu einer monatl. Besparung des MSCI World als ETF tendieren.

Gibt es hierzu eine Seite / Excel-Tool wo ich das sauber berechnen kann. Habe dazu bisher leider nichts gefunden.

...zur Frage

Fragen zur Riester Rente?

Hallo,

ich habe zur Zeit bei der Sparkasse einen Vorsorge Plus Vertrag. Dieser wird Riester gefördert.

Da dieser nun bei 0,5% Rendite liegt, hat mich der Sparkassenbereater schon mehrfach auf einen Deka Zukunftsplan angesprochen und mit mir auch schon Beispielrechnungen durchgesprochen.

Doch scheinbar bin ich einfach zu blöd dazu diese ganzen Rechnungen und Kosten zu durchblicken. Ich sitze nun schon den ganzen Tag davor und habe mir auch schon die aktuelle Zeitschrift Finanztest gekauft, doch geholfen hat das alles nicht. Ich verstehe einfach die Kosten nicht.

Kurz zu mir:

28Jahre alt

ledig, keine Kinder

70000€ Bruttoeinkommen

Jetzt habe ich ein mal den Deka Zukunftsplan und die fairriester verglichen.

Deka:

Hochgerechnetes Kapital garantiert 82.290€

Bei 4%: 187.949€

Vorraussichliche Rente: 623€

Fairriester:

Hochgerechnetes Kapital garantiert: 83.375,00 €

Bei 4%: 123.740,66 €

Renten-Auszahlung (netto): 567,23 €

Ich verstehe nun nicht warum die Deka mehr Kapital bei 5% Gewinn hat.

Wenn ich mir die Kosten ansehe müsste die Deka eigentlich teurer sein und somit das Kapital auch niedriger sein.

Wenn ich jetzt mal vom Maximum ausgehe hat die fairriester 1,5%+0,52% Kosten pro Jahr +27€

Die Deka aber 3% Ausgabeaufschlag + 2,33% pro Jahr + 10€ (Diese Werte habe ich mir selbst aus dem Preisverzeichnis im Netz rausgesucht, "Kostenübersicht Deka-ZukunftsPlan I)

Kann mir jemand helfen hier den Durchblick zu bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?