Rückerstattung der bereits anteilig bezahlen Restschuldversicherung bei vorzeitiger Kreditablösung?

3 Antworten

Suche Dir erst einmal einen Berater Deines Vertrauens der in Dein dargestelltes Wirrwarr Ordnung bringt. Es ist unglaubwürdig, dass eine Restschuldversicherung etwa 50% des gewährrten Kredits kostet. Dass eine Restschuldversicherung der Kredithöhe angepaßt wird ist wohl selbstverständlich.

Ebenfalls ist unklar, welche Kreditvereinbarung Du getroffen hast - mit oder ohne Tilgung und welche Vorfälligkeitsentschädigung von der Bank gefordert wurde.

Wenn diese Informationen dem Forum vorliegen, dann kannst Du mit informativen Antworten rechnen, vorher bleiben nur hellseherische Fähigkeiten.

Hallo, grundsätzlich sollte auch ein "Rückkaufswert" der Restschuldversicherung berücksichtigt, d.h. zurückgezahlt werden. Mach Dir aber keine großen Hoffnungen: die Prämie für die Restschuldversciherung besteht zum großen Teil aus Abschlusskosten, die bereits bei Abschluss des Kredites verbraucht werden.

Eine genaue Abrechnung kannst und solltest Du aber immer verlangen !

Viel Glück

Barmer

Habe ich nun nur Anspruch auf die Rückerstattung der Restschuldversicherung des aktuellen Vertrages oder auch auf die älteren Verträge?

Auf die älteren Verträge sicherlich nicht, denn die Verträge sind erledigt und ebenso das versicherte, aber nicht eingetretene Risiko.

Der Rest Deiner Frage ist auch mir leider nicht verständlich.

Nicht komplette Inanspruchnahme eines KfW-Darlehens

Ich habe im Herbst 2013 ein KfW-Darlehen über 45000 Euro aufgeommen für energetische Sanierung (Einzelmaßnahmen). Die Kreditsumme wurde auf Grund von Schätzungen des Bauingenieurs im Vorfeld der Sanierung ermittelt. Zwischenzeitlich liegen alle Kostenvoranschläge vor und die Gesamtkosten würden sich auf mindestens 58000 Euro belaufen. Ich würde jetz gerne nur einen Teil der Maßnahmen durchführen lassen und dabei nur ca. 20000 Euro der Kreditsumme brauchen. Den Rest kann ich nicht ausführen lassen, weil ich die Mehrkosten nicht schultern kann und auchbweildie eine Maßnahme nichtbgefördert wird, wenn die andere nicht umgesett wird.

Laut Kreditvertrag wären bei Nichtinanspruchnahme einer bestimmten Summe pro Monat 0,25 % dieses Betrages, der nicht abgerufen wird, fällig. Das wären ja über 60 Euro monatlich quasi dafür, dass ich den Kredit gar nicht brauche. Hat jemand da schon Erfahrungen, wie man aus so einer Situation einigermaßen günstig raus kommt?

...zur Frage

Wer hat Vorrang

Guten Tag, meine Mutter (71) hat gegenüber ihrer Bank Kreditschulden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Bisher hat sie von ihrer monatlichen Rente 1.495,00 Euro diese Bankschulden getilgt. (Monatliche Rate 249 Euro zzgl. div. Versicherungen in Zusammenhang mit dem Kredit) Seit dem 02.01.13 musste sie, aufgrund ihres schlechten Gesundheitszustandes, in ein Pflegeheim umziehen. Die monatlichen Kosten dort belaufen sich (bei Pflegestufe 2) auf ca. 1.350 Euro. Es wird also nicht mehr möglich sein, den Kredit weiter zurück zu zahlen. Gestern war ich zu diesem Thema bei einer Schuldnerberatung. Leider konnte man mir nicht sagen, ob im Falle einer Pfändung durch die Bank, der Sozialträger (Heim) sein Geld an erster Stelle bekommt oder die Bank Vorrang hat und an welcher Stelle im SGB dies dokumentiert ist. Es wäre sehr schön, wenn Sie mir zu diesem Thema eine Auskunft geben könnten. Mit besten Grüßen aus Berlin.

...zur Frage

Rückerstattung von Bearbeitungsgebühren bei vorzeitiger Kredit-Tilgung

Hallo liebe Experten,

auch ich habe eine Frage bzgl. der Rückerstattung von der Bearbeitungsgebühr bei Krediten. Hierzu möchte ich meinen konkreten Fall zuerst erläutern:

Ich habe im Dezember 2009 einen Privatkredit in Höhe von 24.800,00 EUR bei meiner Hausbank aufgenommen. Auf dem Kreditvertrag sind dabei folgende Darlehensdaten aufgeführt:

Nettodarlehnsbetrag: 24.800,00 EUR, Laufzeit: 77 Monate, Zinsen: 10.115,26 EUR, Bearbeitungskosten: 744,00 EUR, Gesamtbetrag: 35.659,26 EUR.

ausgezahlt bekommen habe ich dann die 24.800,00 EUR.

Diesen Privatkredit habe ich dann Ende Mai 2010 (durch einen neuen Kredit) ebenfalls bei meiner Hausbank -durch eine Betragserhöhung- ablösen lassen. Der "neue" Kreditvertrag wurde dann wie folgt ausgewiesen:

Nettodarlehnsbetrag: 32.400,00 EUR, Laufzeit: 84 Monate, Zinsen: 14.963,72 EUR, Bearbeitungskosten: 972,00 EUR, Gesamtbetrag: 48.335,72 EUR.

ausgezahlt bekommen habe ich dann die 32.400,00 EUR, wobei 24.702,84 EUR in die Ablösung des vorangegangenen Kredites geflossen sind.

Seit Anfang diesen Jahres habe ich auch diesen Kredit ablösen lassen, zuzüglich einer Darlehenserhöhung; ebenfalls von meiner Hausbank. Für den neuen (aktuellen) Kredit wurden dann allerdings keine Bearbeitungsgebühren mehr berechnet.

Nun zu meiner Frage:

kann ich die Gesamt-Bearbeitungsgebühren von 1.716,00 EUR von meiner Hausbank gänzlich einfordern? Unschlüssig bin ich deswegen, weil zum einen die Kredite (jeweils durch eine Neufinanzierung) vorzeitig abgelöst wurden und zum anderen die Bearbeitungsgebühren nicht von dem Nettodarlehensbetrag abgezogen, sondern auf den Bruttobetrag (Nettodarlehensbetrag + Zinsen + Bearbeitungsgebühren) angesetzt wurden.

Über eine aussagekräftige Antwort würde ich mich sehr freuen!

...zur Frage

Kredit/Versicherung/Geld zurück?

Hallo. Ich denke mal diese Frage wurde hier schon oft genug durchgekauft, aber ich stell sie trotzdem nochmal, da ich keine konkrete Antwort für meinen "Fall" gefunden habe.

Ich habe einen Kredit in Höhe von 20000€ abgeschlossen. Um diesen Kredit überhaupt genehmigt zu kriegen (So die Bank), muss ich noch eine "Versicherung" in Höhe von 6000€ abschliessen. Hierauf kommen nun die Zinsen und Schwuppps, bin ich bei 33000€ die ich zurückzahlen muss. So weit so gut.

Nun zu meinen Fragen. Wenn ich ja von der Versicherung keinen Anspruch nehme, meinen Kredit schön fleissig ohne Sondertilgungen abbezahle, kriege ich dann wieder etwas Geld zurück? Und wenn ja, kriegt man alles, oder nur einen Teil?

Wie verhält es sich, wenn man einen Kredit vorzeitig ablöst. Beispiel, mein Kreitvertrag geht über 8 Jahre. Habe nun 2 Jahre bezahlt und will den Vertrag auflösen, sprich alles auf einmal bezahlen. Kriegt man dann Geld wieder von der Versicherung, oder schaut man in die Röhre?

MfG Engin Secrin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?