Private Altersvorsorge - Kennt jemand die FINUM AG

4 Antworten

Manchmal kann ich nur den Kopf schütteln. Es ist doch klar, daß sich ein Finanzvermittler meldet, wenn man sich nach einer Versicherung erkundigt. Wo sonst, wenn nicht bei einem Vermittler, kann man eine Versicherung abschließen? Selbst Banken sind Finanzvermittler.

Also - was soll das mit "Achtung" oder "Vorsicht" ?????? Manche wollen nur Angebote vergleichen - doch die Tücken liegen im Detail. Es gibt zig Versicherungen und zig Tarife und deshalb ist ein Gespräch (oder mehrere) sicher sinnvoll - und das halt mal mit einem Finanzmakler. Finum ist hier einer der grössten im Markt, die Qualität der Beratung macht aber letztendlich der Berater selbst aus. Deshalb kann es keine Pauschalaussage geben.

Vorsicht ist angesagt, aber er kann ja mal zeigen, was er kann. Es ist ein Finanzvermittlungsunternehmen.

Wer sich ausschließlich nur mit dieser Frage auseinander setzt, ist sicherlich nur auf die Abschlussprovision aus. Bevor die Frage nach der Altersvorsorge beantwortet werden kann, sollte man die gesamte Finanzsituation anschauen, bevor man ein Angebot macht. Also aufgepasst vor schnellen Angeboten ohne Hintergrund.

Hypothekendarlehen. Muss man eine befristete Rente angeben wenn nicht danach gefragt wird?

Beim Darlehensantrag wurden die Einkommensverhältnisse überprüft. Hierbei notierte sich der Kreditsachbearbeiter die Einkünfte: Rente DRV, Private BU Rente und Betriebsrente sowie Mieteinkünfte und Kapitaleinkünfte, zuletzt noch das Kindergeld. Er hat nochmals nachgefragt seit wann ich die DRV Rente (Erwerbsminderungsrente) bekomme, was ich ihm dann auch gesagt habe. Was er nicht weiss ist, daß die Renten DRV befristet ist bis März 2013 und dann auch die Private Rente wieder auf den Prüfstand genommen wird ob nun weitergezahlt wird oder nicht. Ist das für den Kreditsachbearbeiter von Bedeutung? Immerhin hat er nicht gefragt ob die Rente befristet ist und ich wollte es ihm auch nicht unter die Nase reiben. Immerhin möchte ich den Kredit haben. Auch wäre es für mich kein Problem den Kredit weiter zu bedienen, würden die DRV Rente und die BU-Rente wegfallen. Ich vergleiche das mit jemanden der ein Arbeitsvertrag hat. Demnach hat er jetzt zwar Bezüge die in der Kalkulation des Darlehens mit eingehen, jedoch keiner kann garantieren, daß er in ein paar Monaten, nach Unterzeichnung des Kreditantrages entlassen wird aus welchen Gründen auch immer. Daher denke ich ist es nicht unbedingt wichtig mitzuteilen, daß die DRV Rente nur befristet gezahlt wird und dann nach Gesundheitsprüfung evtl verlängert wird. Oder was meint Ihr?

...zur Frage

Will Teilzeitarbeiten und es klappt nicht - Gut, was wäre wenn ich das mache ?

Hallo,

Ich suche als Ingenieur einen Teilzeitarbeitsplatz (50%), da meine Lebenseinstellung anders ist. Ich möchte mehr Zeit und eher weniger Geld verdienen. Denn dann kann ich mir auch für (finanzielle) Entscheidungen mehr Zeit lassen, das beste Angebot zwischen Qualität und Preis raussuchen, was mir wieder Geld spart, wodurch ich mit weniger Geld leben kann. Ich lebe schon 5 Jahre so - seit dem Studium und arbeite freiwillig nur 50% - weil ich viele Hobbies und Freunde habe. Das kleine Ingenieurbüro, wo ich gearbeitet habe, ist leider pleite - Autokrise :-

Ich suche wieder eine Teilzeitstelle - al sZugeständnis auch eine 70% Stelle . Klappt nicht. Wollen die Firmen einfach nicht.

Ich bin WÜTEND und FRUSTRIERT ! Was wäre, wenn ich es auf Harz IV rauslaufen lasse ?

Dann arbeite ich schwarz und gebe wieder Nachhilfe für Studenten (Barzahlung) u Internetnachhilfe für Erwachsene, das macht mir Spaß und das habe ich ja jetzt neben meinen 50% auch schon ab und zu gemacht.

Was soll ich denn sonst machen, wenn unserer Politiker UNFÄHIG sind, Firmen so Anreize zu schaffen auch höherqualifizierte Teilzeitarbeitsplätze zu schaffen, weil es doch OFFENSICHTLICH sowieso (!) zuwenig arbeit für alle gibt ! Ich werde DEFINIITIV nicht 100% arbeiten, ich laß mich doch nicht als versklaven. 40 Wochenstunden ist Sklaverei !

...zur Frage

Private Reisebuchung mit Sparda BW Platinum Kreditkarte, brauche ich Zusatzversicherungen?

Hallo,

Die Frage wird wohl nun etwas komisch sein. Ich bin Vielreisender und reise berufl. ca. 100tsd km p.a. und mehr. Da mir mein AG es freistellt, ob ich eine Firmen KK nutze oder eine private KK, habe ich daher eine Sparda BW Platinum Card. Diese bietet einige Zusatzleistungen (z.B. günstigen Lounge-Zugang), die ich gerne nutze.

Im Sommer muss ich privat eine Reise antreten, bei der ich Flug und Hotel fest buchen werde. Die günstigste Alternative scheint hier eine Pauschalreise zu sein. Soweit kein Problem, aber nun bietet der Anbieter auch eine Reiserücktritts-Versicherung an und da hadere ich nun. Ich habe mir mal die Leistungen der Sparda BW Platinum angeschaut und eigentlich brauche ich doch gar keine Zusatzversicherungen, oder?

Mir scheint, dass alles abgedeckt ist, was ich brauche (vor allem Reiserücktritt und Auslands-KV). Die Reise sowie Urlaub sind fest eingeplant, aber ich will gegen höhere Gewalt abgesichert sein. Natürlich würde ich die Reise mit der Sparda KK zahlen.

...zur Frage

TeXXol Mineralöl AG , wie sicher etc???

Hallo,

mir wurde vor kurzem einen Angebot unterbreitet, bei der TeXXol AG in ein Arbeitsverhältnis aufgenommen zu werden. An sich hörte sich alles rentabel und sicher an, jedoch habe ich meine Zweifel und würde daher gerne wissen ob bereits jemand mit dieser Firma zutun hatte.

Meine Situation ist etwas kompliziert. Ich habe dieses Jahr mein Abitur abgeschlossen und bin nun arbeitssuchend um mir für das nächste Jahr Geld für mein Studium zurückzulegen. Meine Eltern beziehen noch Kindergeld, dieses würde aber mit Beginn bei Texxol wegfallen, da ich Nebengewerbe anmelden müsste... Wie das allea funktioniert habe ich auch noch nicht ganz raus. Was ich dann im Endeffekt noch alles beachten muss, weiß ich auch nicht genau. Arbeiten klingt ja gut, aber eben nur wenn sich das lohnt und nicht auf Betrug basiert.

Wie seriös ist Texxol??? Hat jemand bereits Erfahrungen gemacht? Kann ich als evtl. angehender "Vertreter" voll und ganz hinter diesem Produkt (Beteiligung an Öl) stehen? Wenn ich anfange, was muss ich beachten, da ich ja dann Selbstständig bin?

Ich bitte um möglichst ausführliche Antworten zu den Erfahrungen etc., insofern vorhanden...

Liebe Grüße MadameRed. Danke schonmal.

...zur Frage

Absicherung in Form von Rente + Bausparer

Hallo !

Ich bin 26,keine kinder, habe um die 1,6 k netto im monat und wollte was für später tuhen... Wollte so ca 200 euro ausgeben...

Mein Vorstellung waren in ca 7-10 Jahren ein Haus zu bauen und später ne gute Rente zu haben.

Mir wurde folgendes empfohlen...

100 euro für den bausparer bei der Badena 50 euro für Riester bei der Aacherner münchener Strategie No.1 50 euro für ne private Rentenversicherung bei der Aachender münchener ... mit Teilauauszahlungen nach 6 jahren...

Über meine Autoversicherung wurde mir empholen bei der Nürnberger einen klassischen Riester abzuschließen... diese Versicherung ist schon sehr alt.... von daher vielleicht sicher...

in einem jahr kann ich auch über mein Unternehmen eine betriebliche Altersvorsorge abschließen... was ja gut ist weil es vom brutto abgeht....

Was soll ich nun machen ? ich finde es schwierig bei den ganzen Produkten den Überblick zu behalten....

mfg Peter

...zur Frage

Aufbau eines Fondsportfolios bei der Comdirect Bank

Ich habe kürzlich ein Depot bei Comdirect eröffnet und informiere mich nun etwas genauer zu diesem Thema. Ich selber bin momentan 25 Jahre alt und verdiene ca 1800 euro netto im Monat. Ich möchte neben meiner Absicherung zur Altersvorsorge und meinem Tagesgeldkonto nun noch ca 250 euro im Monat in einen Fondssparplan investieren. Diesen möchte ich monatlich ausführen. Da ich gelesen habe, dass Geld auf mehrere Fonds zu verteilen ( also breit zu streuen) überlege ich mir nun wie ich das am besten anstelle. Wie viele Fonds sollte ich bei einer monatlichen Sparrate von 250 Euro ins Depot nehmen und zu welchen Assetklasse würdet ihr mir langfristig raten? Als Zielrendite habe ich mir so ca. 4-8 % pro Jahr vorgestellt. Ist dies überhaupt machbar? Meine ersten Gedanken dazu bestehen aus einem Mischfonds, einen internationalen Rentenfonds (wobei dies derzeit beim aktuellen Zinsniveau nicht ratsam ist?) und einen internationalen Aktienfonds. Worauf muss ich bei der Fondsauswahl achten und kennt ihr evt Fonds mit denen ich mein Anlageziel erreichen könnte? Da ich an einen langfristigen Sparplan so über 10 Jahre gedacht habe bin ich auch bereit mittelmäßige Risiken einzugehen. Vorger war ich bei der Sparkasse und habe mich mal dazu beraten lassen. Die Dekafonds haben mich jedoch nicht überzeugt. Deshalb suche ich nach besseren Alternativen. Über Vorschläge und Tipps wäre ich sehr dankbar. Um das Bild noch etwas abzurunden...ich zahle momentan 267 euro in meine private Rentenversicherung ein und monatlich 250 Euro auf mein Tagesgeldkonto. Dort habe ich auch schon etwa 15000 euro angespart.

Danke und beste grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?