Als Mitarbeiter Big4 in Investmentfonds investieren (z.B. Indexfonds)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man erlebt jede Menge. Die Amerikaner stellen Fragen, bei denen man erst mal stutzt.

Fakt (aus der Praxis) ist aber, dass ein Investment in offenen Fonds für deutsche Staatsbürger kein Problem ist (das ist als einziges aus der Praxis verbürgt). Ich kann mir vorstellen, dass Indexfonds ähnlich wenig Probleme machen, das aber nicht aus der Praxis bestätigen. Weil gemanagte Fonds die Gewichtung verändern (können), also auch nicht mehr in ein oder plötzlich in ein anderes Unternehmen investieren können, kann es auch einen Unterschied machen.

Wenn ihr für ein Unternehmen tätig seid, du aber nicht, kannst du als Aushilfe, Spezialist, der hinzugezogen wird, beim Mittagessen, aus der DV oder wenn du es auch sonst darauf anlegst, Insiderinformationen bekommen. Ich gehe davon aus, dass du in alle der von euch geprüften Unternehmen nicht investieren darfst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dem Mitarbeiter (auch Vorstand) einer Aktiengesellschaft erlaubt ist, die Aktien seiner Gesellschaft zu kaufen, dann ist es auch dem Mitarbeiter einer Prüfungsgesellschaft erlaubt, die Aktien von Gesellschaften zu kaufen, welche von der eigenen Gesellschaft geprüft werden.

Verboten ist nur die Nutzung von Insiderwissen. In solchen Fällen muss die Veröffentlichung von kursrelevanten Informationen abgewartet werden.

Der Erwerb von Publikum- Aktien- oder -Mischfonds ist immer unproblematisch, da der Käufer der Fondsanteile keinerlei Einfluss auf die Anlagepolitik des Fonds nehmen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?