Muss man für Laptop aus den USA am Zoll Steuern zahlen?

3 Antworten

er wird als "dicken" Psten die Einfuhrumsatzsteuer von 19 % zahlen müssen.

Wenn er das trotzdem machen will, soll ersich unbedingt am Abflughafen im Tax Refund die dort gezahlt Umsatzsteuer erstatten lassen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Die Obergrenze für eine steuerfreie Einfuhr liegt seit Anfang des Jahres bei 430 Euro. Und zwar ist damit der Kaufpreis in dem Land gemeint, in dem das Produkt gekauft wurde. Also in deinem Fall der Betrag, der auf der US-Rechnung steht. Wichtig ist auch noch zu wissen, dass sich die 430 Euro auf den gesamten Wert aller einführten Waren bezieht. Wenn dein Sohn also einen Laptop für 400 Euro mitbringt, und dazu noch einen Scanner für 150, dann ist er über der Grenze und darf die Sachen nicht zollfrei einführen.

Natürlich muss man bei der Einfuhr aus den USA alle dort gekauften Waren anmelden, wenn der Warenwert 430€ übersteigt, muss die Einfuhrumsatzsteuer entrichtet werden. Das verdoppelt sich sofort, wenn man den grünen Ausgang statt des roten benutzt.

Aus meiner Sicht liegt dein Sohn mit seiner Entscheidung falsch !!! Nämlich die andere Tastatur, die andere Spannung für das Netzteil, ggf. Softwarelizenzen, Produkthaftung nur in den USA - da muss man hier nachrüsten, und dann ist es mindestens genauso teuer. Meiner Erfahrung lohnen elektronische Gräte nicht unbedingt, es lohnt sich dagegen sehr bei bestimmten Markentextilien, die werden in den USA für 20-30% des hiesigen Preises verkauft.

Wenn man also richtig shoppen geht, sind die 430€ schnell überschritten, und dann hat man ein Problem : legal bei Zoll deklarieren und bezahlen, oder schmuggeln. Wenn man erwischt wird, und es handelt sich um eine größeren Betrag ist sogar eine Strafanzeige fällig. Deshalb sollte man seinen Einkauf in den USA gut überlegen.

Was möchtest Du wissen?