Sohn, 15 hat etwas aus USA gewonnen und soll nun 112 Euro Zoll bezahlen, geht das mit rechten Dingen zu? Dies wurde vorher nicht angegeben?

3 Antworten

Es ist völlig natürlich, dass bei Sendungen aus den USA Zollgebühren anfallen. Aber dein Sohn hat schon an einem Gewinnspiel teilgenommen, oder wie verhält es sich? Es gibt übrigens im Internet Zollgebühren-Rechner. Dein Sohn wird doch sicher wissen, was er gewonnen haben soll? Ansonsten siehe NMAFFM.

Ja, an dem Spiel und dem Gewinn ist alles rechtens. Es ist tatsächlich der Zoll, der anfällt. Danke für den Tipp mit dem Zollgebühren-Rechner. Mir kommt der Zoll nur völlig überzogen vor. Ein Musikequipment, was hier ca. 350 Euro kostet, dafür 112 Euro Zoll....?

0

Beim Zoll liegt auch meistens ein Messer und man muss das Paket vor dem Beamten öffnen.

Das sollte dein Sohn auch machen, denn vielleicht ist nichts darin, was den Wert dieser hohen Zollgebühren rechtfertigt.

Den Zoll zahlt man vor Ort, beim Zoll. Bloß nichts überweisen.

Was möchtest Du wissen?