Meine Eltern wollen Das Haus auf mich Umschreiben.Jetzt muss ich mein Bruder ausbezahlen.Wieviel?

2 Antworten

Mit Einsitzrecht meinst Du offenbar ein im Grundbuch eingetragenes Wohnrecht, so nämlich ist der in Deutschland gängige Begriff. Wenn Du davon sprichst, dass Du den Bruder abgelten "mußt" dann würde mich mal interessieren, woraus sich Deiner Ansicht nach die Verpflichtung ergibt. Hier in Deutschland -und nur dessen Rechtslage kann ich Dir darstellen- kann man zu Lebzeiten verschenken was man will ohne dass Geschwister eine Gleichbehandlung oder Auszahlung beanspruchen könnten. Erst beim Tode des Schenkers stellt sich dann die Frage, wie zu Lebzeiten erfolgte Schenkungen im Hinblick auf ein etwaiges Pflichtteil zu behandeln wären. Entweder bist Du jetzt mit der Annahme, es gäbe eine Abgeltungspflicht völlig auf dem Holzweg oder aber, es gibt irgendeine uns im Wortlaut nicht bekannte Vereinbarung dazu. Darin müßte dann auch etwas zur Berechnung stehen. Zur Not muß man das so bewerten wie in dem Link für steuerliche Bewertungen dargestellt:

http://www.urbs.de/zahlen/lohn6.htm

Ich komme auf 136.553 Euro. Aber rechne besser selber noch mal nach. Bei mir enden Rechenaktionen meist im Desaster.

Hallo,

meine Frage zur Finanzierung vom Haus, wie man es am besten machen kann mit der Bank.

Ich stehe mit meinem Bruder und meiner Mutter im Grundbuch, das Haus ist 250000,- € wert. Da meine Mutter eine Eigentumswohnung haben möchte, weil ihr das Haus zu viel Arbeit macht, möchte ich das Haus übernehmen und Sie ausbezahlen mit 250000,-€, mein Bruder möchte nichts haben.

Meine Frage wie soll ich das am besten machen, einen Neuen Kredit aufnehmen oder eine Refinanzierung und meine Mutter auszahlen?

Muss Hausrat geteilt werden?

Mein Bruder hat das Elternhaus geerbt. Ich das Mietshaus. Beide Immobilien haben ungefähr den gleichen Wert. Im Haus meiner Eltern sind allerdings viele Kunstgegenstände und Gerätschaften vorhanden. Bruder behauptet, Inhalt gehört zum Erbe. Stimmt das, oder muss er den Inhalt des Elternhauses mit mir teilen?

Mir geht es mehr um den Erinnerungswert als um Berreicherung.

...zur Frage

Pflege der Eltern bzw. Erbe?

Hallo,

wir sind mehrere Geschwister. Jetzt kam ein Bruder auf die Idee vollendete Tatsachen zu schaffen und sich indirekt das Elternhaus bevor ein Pfelgefall eintritt zu sichern.

2 Geschwister werden aufgrund Kinder und geringem Einkommen nie Pflege zahlen müssen. Unser Bruder in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung und sehr hohen Einkommen hat sich jetzt notariell zusichern lassen das er das Haus der Eltern im Pflegefall bekommt ( wert ca. 250k und lastenfrei) und dafür die Eltern Pflegt. Sie haben eher eine kleine Rente über gesamt ca. 1400 € zusammen und haben alles Geld in das Haus gesteckt. Idee ist Bruder zahlt der Rest zur Pflege im Fall der Fälle , wir Geschwister sind raus aus der Zahlung und er kriegt im Gegegnzug das Haus um es vor derm Amt zu sichern. Ob wir restlichen Kinder lust hätten dem ganzen zuzustimmen oder mitzumachen war außer debatte.,,,

Clou ist für alle Nebenkosten / Instandhaltung sollen Sie trotzdem noch aufkommen. Vom Erbe wird natürlich 0,0000 irgendwann mal übrig bleiben. Es ist natrülich eine Sepkulation wenn mal ein aktuer Pflegefall eintritt und ob das Haus wert 240k höher ist als die Zahlun zur Pflege an Eltern.

Sorry wenns jetzt komplex wird. Aber kann man das irgendwie anfechten ? Oder wenn jetzt zb. Pflege eontritt und 4 Jahre später sterben Sie. Wird trotzdem was am Haus zum Erbe zugezählt oder ist es quasi Schenkung ?

Hausfrieden ist natürlich durch Aktion dahin....

...zur Frage

Schenkung Wohnhaus der Eltern an Kinder mit Wohnrecht auf Lebenszeit

Meine Eltern wollen beginnen, Teile ihres Vermögens an meinen Bruder und mich zu übergeben.

Es geht um ein Stück Baugrund und das Elternhaus. Mein Bruder und ich wollen keine 50/50 Lösung, so dass jeder die Hälfte von den beiden Objekten hat, sondern einer den Grund (Bruder), der andere das Haus (ich).

Das Haus soll ein Wohnrecht auf Lebenszeit (bis zum Tode) der Eltern haben. Wie ist das mit den Schenkungen, sollten meine Eltern in über 10 Jahren sterben? Gibt es einen Anspruch des jeweils anderen Geschwisterteiles auf den anderen Teil?

Oder sollte man spezielle Klauseln bei den beiden Schenkungen einbauen?

...zur Frage

Bruder kauft ein Haus der mit Wertvorteil?

Ich hoffe, jemand kann mir bei meiner Angelegenheit helfen?

Mein Bruder kauft eins der beiden Häuser von meinen lebenden Eltern. Es ist nicht deren Wohnhaus.

Wert des Hauses: 250.000 Euro

Zahlwert soll sein: 200.000 Euro

Somit ergibt sich ein Wertvorteil von 50.000 Euro.

Nun zu meiner Frage!

Unsere Eltern möchten, das hier zu 100% gerecht ablaufen soll.

Müsste ich dann also auch von meinen Eltern 50.000 Euro bekommen?

Denn mein Bruder hat meines Erachtens durch den Wertvorteil 50.000 von unseren Eltern 50.000 Euro geschenkt bekommen.

Oder:

Ich bekomme von meinen Eltern 25.000 Euro und von meinem Bruder 25.000 Euro?

Oder liege ich mit meiner Rechnung ganz falsch?

Kann mir da jemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?