Meine Eltern wollen Das Haus auf mich Umschreiben.Jetzt muss ich mein Bruder ausbezahlen.Wieviel?

2 Antworten

Mit Einsitzrecht meinst Du offenbar ein im Grundbuch eingetragenes Wohnrecht, so nämlich ist der in Deutschland gängige Begriff. Wenn Du davon sprichst, dass Du den Bruder abgelten "mußt" dann würde mich mal interessieren, woraus sich Deiner Ansicht nach die Verpflichtung ergibt. Hier in Deutschland -und nur dessen Rechtslage kann ich Dir darstellen- kann man zu Lebzeiten verschenken was man will ohne dass Geschwister eine Gleichbehandlung oder Auszahlung beanspruchen könnten. Erst beim Tode des Schenkers stellt sich dann die Frage, wie zu Lebzeiten erfolgte Schenkungen im Hinblick auf ein etwaiges Pflichtteil zu behandeln wären. Entweder bist Du jetzt mit der Annahme, es gäbe eine Abgeltungspflicht völlig auf dem Holzweg oder aber, es gibt irgendeine uns im Wortlaut nicht bekannte Vereinbarung dazu. Darin müßte dann auch etwas zur Berechnung stehen. Zur Not muß man das so bewerten wie in dem Link für steuerliche Bewertungen dargestellt:

http://www.urbs.de/zahlen/lohn6.htm

Ich komme auf 136.553 Euro. Aber rechne besser selber noch mal nach. Bei mir enden Rechenaktionen meist im Desaster.

Hallo,

meine Frage zur Finanzierung vom Haus, wie man es am besten machen kann mit der Bank.

Ich stehe mit meinem Bruder und meiner Mutter im Grundbuch, das Haus ist 250000,- € wert. Da meine Mutter eine Eigentumswohnung haben möchte, weil ihr das Haus zu viel Arbeit macht, möchte ich das Haus übernehmen und Sie ausbezahlen mit 250000,-€, mein Bruder möchte nichts haben.

Meine Frage wie soll ich das am besten machen, einen Neuen Kredit aufnehmen oder eine Refinanzierung und meine Mutter auszahlen?

Bruder kauft ein Haus der mit Wertvorteil?

Ich hoffe, jemand kann mir bei meiner Angelegenheit helfen?

Mein Bruder kauft eins der beiden Häuser von meinen lebenden Eltern. Es ist nicht deren Wohnhaus.

Wert des Hauses: 250.000 Euro

Zahlwert soll sein: 200.000 Euro

Somit ergibt sich ein Wertvorteil von 50.000 Euro.

Nun zu meiner Frage!

Unsere Eltern möchten, das hier zu 100% gerecht ablaufen soll.

Müsste ich dann also auch von meinen Eltern 50.000 Euro bekommen?

Denn mein Bruder hat meines Erachtens durch den Wertvorteil 50.000 von unseren Eltern 50.000 Euro geschenkt bekommen.

Oder:

Ich bekomme von meinen Eltern 25.000 Euro und von meinem Bruder 25.000 Euro?

Oder liege ich mit meiner Rechnung ganz falsch?

Kann mir da jemand helfen?

...zur Frage

Muss Hausrat geteilt werden?

Mein Bruder hat das Elternhaus geerbt. Ich das Mietshaus. Beide Immobilien haben ungefähr den gleichen Wert. Im Haus meiner Eltern sind allerdings viele Kunstgegenstände und Gerätschaften vorhanden. Bruder behauptet, Inhalt gehört zum Erbe. Stimmt das, oder muss er den Inhalt des Elternhauses mit mir teilen?

Mir geht es mehr um den Erinnerungswert als um Berreicherung.

...zur Frage

Wieviel erbt Schwester vom Hausverkauf der Eltern?

Hallo zusammen, mein Mann soll mal das Haus seiner Eltern erben. Seine Schwester hat früher schon einen Bauplatz bekommen und hat ihn nicht auszahlen müssen. Wieviel muss mein Mann seiner Schwester von dem evtl. Hausverkauf noch abgeben, wenn die Eltern versterben?? Wird ihr Grundstück mit dem heutigen Wert angerechnet oder mit dem damaligen?? Danke für die Antworten.

...zur Frage

Mein Bruder hat ein Haus auf elterlichem Grundstück gebaut, wird bei einer Teilungsaufhebungs-Versteigerung der Erlös hälftig aufgeteilt?

Mein Bruder hat zu Lebzeiten meiner Eltern ein Haus auf dem Grundstück der Eltern gebaut. Wird jetzt bei einer Teilungsaufhebungsversteigerung der Erlös etwa nach §94 BGB der Erlös hälftig aufgeteilt oder kann mein Bruder so etwas wie Eigenleistung geltend machen?

...zur Frage

Mein Bruder wohnt im Haus meiner Eltern und zahlt wenig Miete

Hallo liebe Mitglieder.

Meine Eltern besitzen zwei Häuser, die nach ihrem Ableben an meinen Bruder und mich vererbt werden.

Nun hat mein Bruder meine Eltern überredet, dass er mit seiner Familie in eines der beiden Häuser einziehen kann und nur noch die Hälfte der Miete bezahlen muss.

Inwieweit kann sich das auf ein zukünftiges Erbe auswirken? Welchen Nachteil habe ich durch diese Situation? Habe ich einen Anrecht auf einen Ausgleich für die verminderte Miete?

freue mich auf Nachrichten.

Gruß

raigar

...zur Frage

Teilerbschaft annehmen oder ablehnen

Meine Eltern hatten einen Erbvertrag beim Notar unterschrieben. In dem ist geregelt, dass mein Bruder das Reihenhaus nach dem Tod unserer Eltern erbt. Ich hatte auf meinen Anteil am Haus schriftlich verzichtet. Alle anderen Dinge wurden in diesem Erbvertrag nicht geregelt. Deshalb gilt, dass das Vermögen zu gleichen Teilen auf meinen Bruder und mich beim Todesfall meiner Eltern aufgeteilt wird. Meine Frage ist: Wenn ich das Erbe annehmen würde, müsste ich mich an den Kosten der Entsorgung des Hausrats in dem von meinem Bruder geerbten Haus beteiligen? Oder kann ich auf einen Teil der Erbschaft z. B. Hausrat verzichten? Wer kann mir einen Rat geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?