Erbteil richtig berechnet -Hausanteil ausbezahlen lassen vom Geschwisterteil, Frage:

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Mutter hat Dir einen guten Vorschlag gemacht, denn wenn der Wert des Hauses heute 200 000 € beträgt, dann gilt das für die lastenfreie Immobilie; ein Wohnrecht stellt eine Belastung dar und reduziert somit den Marktwert.

Ein Pflichtteil ist immer die Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Bei einem Wert des Erbes von 200 000 € und 2 Kindern (Erben) ist der gesetzliche Erbteil je 100 000 € je Kind und der Pflichtteil wären nur 50 000 €. Mit einem Testament können die Erblasser ohne Angabe von Gründen einzelne oder alle ihre Erben auf das Pflichtteil setzen.

Aber warum-muß mir nicht die Hälfte ausbezahlt werden als Pflichtteil?

Zunächst steht dir ein Pflichteil nur bei einem Erbfall zu, und zwar beim Tod deiner Mutter und deines Vaters.

Unterstellt, das Haus gehört beiden und es gäbe zwei Kinder, betrüge dein Erbteil beim Tod der Erstversterbenden 100 : 2: 2 = 25. Bei Tod des Längstlebenden 100 : 2 = 50, insges. also nur 75 TEUR.

Völlig korrekte Erbteilberechnung :-O

Da nur ein hälftiges Pflichtteilsrecht, also 38 TEUR beanspruchbar wäre, deine Eltern es ebensogut auf Verstreichen der 10-Jahres-Frist ankommen lassen könnten und du bei der Hausübertragung leer ausgehen würdest, und deine begünstigte Schwester sogar auf Anrechnung des Wohnwertes (fiktive Jahresmiete mal Lebenserwartung) zu ihren Gunsten verzichtet, bist du gut beraten, die überaus großzügige Erbregelung dankbar zu akzeptieren :-)

G imager761

bitte nur antworten wer wirklich rechtlich Ahnung zu der Sache hat

Was hat das denn mit Deiner Frage zu tun?

1

Was möchtest Du wissen?