Kinder: ab welchem Alter eigenes Konto, Bankkarte oder gar Kreditkarte?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Kinder sind 9 und 11 Jahre alt. Habe kürzlich ein Girokonto plus Tagesgeldkonto mit 2% Verzinsung bei der Sparkasse eingerichtet. Es gibt eine Bankkarte dazu. Vom Girokonto können die kinder frei verfügen (w./Taschengeld). An das Tagesgeldkonto kommen die nicht dran. Wir haben uns nur dazu entschlossen, weil wir viele Hundert Euro in der Spardose der Kinder angespart hatten, die wir nun aufs Tagesgeld eingezahlt haben. Das war der einzigste Grund dafür. Nutzen tun die Kinder die Konten nicht. Wenn mein Kinder Geld haben möchte gehe ich mit dem Kind zur Bank. Sie haben auch kein Interesse das Konto aktiv zu nutzen. Sie trauen sich doch noch gar nicht alleine zur Bank zu gehen. Wir haben noch ein kleinen Sparanteil im Sparschwein. Das reicht für kleinere Anschaffungen. Im Grunde genommen ist das ganze als Vorbereitung für später...und ich denke das dauert noch 3 - 4 Jahre bis sie es wirklich nutzen. Ein Fehler ist das Tagesgeldkonto nicht, denn es bringt gute Zinsen, die ein Sparschwein zu Hause nicht hat. Schade, daß es das Sparbuch nicht mehr gibt. Stattdessen gibt es eine lose Blattsammlung von Kontoauszügen. Tipp: http://www.finanzfrage.net/tipp/tagesgeldkonto-fuer-minderjaehrige-bei-der-sparkasse-fuer-25-taeglich-verfuegbar

als Symbolcharakter wäre ein Sparbuch sicher nett.

0

Ein Guthabenkonto oder auch Taschengeldkonto würde ich schon möglichst früh einrichten, wenn die Kinder ca 7 Jahre alt sind. Allerdings reicht dabei eine Bankkarte völlig aus. Eine Kreditkarte würde ich erst später aushändigen, so mit 14 Jahren und dann auch nur, wenn die Kinder in den Urlaub fahren und so sicher an Geld kommen. Dabei würde ich auch nur Prepaidkarten empfehlen.

Was möchtest Du wissen?