Kann ich meinem Mieter verbieten, Löcher in die Wand zu bohren?

3 Antworten

Absperrgitter sind bei Familien mit kleinen Kindern beliebt. Früher hatte man einen Laufstall. Nachdem sich herausgestellt hat, dass das zu kriminellen Erwachsenen führt, wird jetzt halt das Haus "umgestaltet".

Ich halte davon nebenbei wenig. Zu gefährlich für Erwachsene und Kinder gewöhnen sich ganz perfekt an Treppen (bin so aufgewachsen und kenne auch keinen Fall eines Unfalls). Nur konnte ich mich auch nicht gegen Frau und mit ihr der geballten Macht der angeheirateten Verwandtschaft wehren.

Du wirst nichts dagegen unternehmen können, dass die Mieter ihre Kinder so erziehen, wie sie wollen und wenn dazu Gitter vor Treppe und Küche gehören, ist das deren Sache. Das Haus ist Besitz der Mieter und damit können die ziemlich weitreichend machen, was sie wollen.

Überlege, dass du weder für einen Treppensturz noch für die verbrühten Kinder verantwortlich sein willst.

Mit Verbot geht also nichts. Darüber, dass ein Treppengitter mit normalen Dübeln und vielleicht auch mit Spezialdübeln nicht anständig montiert werden kann und dass du deshalb ein (vielleicht auch mögliches) Klemmgitter vorschlägst, kannst du mit den Leuten reden. Schlimmer als ein (eh schon gefährliches) Treppengitter ist eines, das bei zu viel Druck nachgibt.

Bei der Küche fällt mir allerdings nichts ein. Wenn auch die vorderen Herdplatten gebraucht werden und wenn die Köchin auch mal ohne Kinder zur Türe oder zur Toilette gehen können soll, gibt es nur Erziehung, Laufstall oder Gitter.

53

Du bist dankenswerterweise sehr ausführlich auf die mögliche Problemstellung eingegangen. DH! Leider fehlt bis jetzt jedes Feedback von Nutella, so wichtig scheint ihr die Frage nicht zu sein, leider.

Ich sehe die Gefahren ähnlich. Allerdings kann ich von einem Treppensturz berichten, da das Kleinkind unerwartet aufgestanden und mit der Schlafanzughose mit Stofffüßlingen( die Ursache!) auf den glatten Holzstufen ausgerutscht und abgestürzt ist (bei Teppichstufen wäre das sicherlich nicht so passiert). Glücklicherweise gab es nur großen Schrecken, allseits verständliches Geheule und keine bösen Verletzungen, was allerdings den alten weichen Wänden aus Pressfilz und nicht so harten Holzstufen zu verdanken war.

Beim Küchenproblem hilft nur, dass die Köchin beim kurzfristigen Verlassen der Küche die Küchentür abschließt. Ungequem, aber sicher, denn sie weiß vorher nicht wie lange es an der Tür etc. dauert.

2
43
@LittleArrow

Du kennst also auch nur einen Beinahe-Unfall. Kinder fallen anders. Es fehlt die Wucht und wenn sie zu Hause Treppen kennen, kennen sie die auch bei den Großeltern. Vermutlich werde ich mir dann wieder Treppengitter (die ich als überflüssig und gefährlich ansehe) anschaffen dürfen.

Dagegen wäre ich mal fast über ein Treppengitte kopfüber runtergestürzt. Man denkt halt nicht immer dran und die sind ja eher niedrig. Auch ein Beinahe-Unfall, der deinen ausgleicht. Dazu kommt ja auch, dass man dann, wenn man etwas mit zwie Händen Hoch- oder runtertragen muss oder wenn Handwerker im Haus sind, keine Absperrung hat.

1
1
@LittleArrow

Sorry, dass ich nicht den ganzen Tag Zeit hab, hier auf Antworten zu warten... muss ja auch noch arbeiten und Vorbereitungen für die Weihnachtsfeiertage treffen ;)

0
1

Dankeschön für Deine Antwort - leider bin ich als Kind mal so eine Treppe runtergefallen, obwohl da eine Tür dran war, die nur kurz offen war, weil meine Mama etwas holen wollte.

Ich möchte mich ja auch nicht in die Erziehung einmischen, aber ich werde mal vorschlagen, dass es eine bessere Idee ist, ein Gitter zum Klemmen zu nehmen. Danke für den Tipp!

0
53
@Nutella

Danke, dass Du doch noch geantwortet hast. Die mir auch bekannten Klemmgitter sind bei alten, vielleicht nachgiebigen Wänden nicht so gut. Und sie lösen sich vermutlich, wenn das Kind da kräftig dran rüttelt.

Mit den richtigen Dübeln (mindestens 8 cm lang und 8 mm Durchmesser, sowie 10 cm lange Schrauben) müßte eine sichere, haltbare Befestigung machbar sein. Kürzere und/oder dünnere Dübel werden im alten Mauerwerk nicht halten. Vor dem Bohren unbedingt mit einem Leitungsdetektor die Wand absuchen! Viel Erfolg bei Deinem Gespräch, Nutella.

0

Löcher bohren gehört zumindest in Deutschland mit zum Gebrauchsrecht einer Mietwohnung. Bohrlöcher in Fliesen allerdings sind allerdings nur begrenzt zu dulden, da hier zum Auszug ja der ursprüngliche Zustand nicht wieder hergestellt werden kann.

Anders ist dies in Japan, hier darf man als Mieter keiner Löcher in die Wände und Decken bohren.

das erste Mal, dass wir etwas vermieten.

Da werdet Ihr noch sehr viel lernen müssen;-) Und dass viele Details zum Sachverhalt von zitierten Urteilskernsätzen nicht erfasst werden und daher oft irreführend sind. Also immer ins Detail gehen.

Wozu dienen die Absperrgitter? Schönheit oder Sicherheit? Leider fehlt der detaillierte Sachverhalt, aber was das Bohren angeht, kommst Du hier schon weiter:

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/d1/duebel.htm

Auch Deine Frage zur Mietkaution ist nicht detailliert genug, denn der Mieter darf die Kaution in 3 gleichen, aufeinanderfolgenden Raten zahlen (siehe § 551 Abs. 2 BGB). In welchen Fällen Du härter gegen einen säumigen Kautionszahler vorgehen kannst, wirst Du hier nachlesen können:

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/k1/kaution_neu.htm#Mietrechtliche_Folgen_wenn_die_Kaution_nicht_bezahlt_wird

1

Danke für die Infos. Ich denke, dass ich trotz allem erstmal das Gespräch suche.

Leider ist der Mann der Mieterin vor kurzem arbeitslos geworden und sie ist eh schon verzweifelt. Trotzdem bin ich vorsichtig, da gerade in Geldangelegenheiten oft so viel gelogen wird.

Aber zumindest hab ich jetzt schon mal Infos über die rechtliche Lage.

1

Mietvertrag ohne Unterschrift?

Guten Tag, ich habe keinen unterschriebenen Mietvertrag und wohne in einer Wohngemeinschaft. Die eigentliche Mieterin ist sozusagen meine Vermietern. Mir liegt der Mietvertrag bereits ein Jahr vor, jedoch von beiden Parteien nicht unterschrieben. (Zimmer wurde nicht mit bestehenden Mängeln übergeben) Vor ca. einer Woche musste ich die Wohnung räumen, da das Verhältnis stark geschädigt wurde und kein weiterer gemeinsamer Haushalt denkbar wäre. Die Schlüssel habe ich noch und den Dauerauftrag der Miete würde ich nun beenden. In wie weit bin ich hier auf der rechtlich sicheren Seite? Zählt hier eine Kündigungsfrist?

Vielen Herzlichen Dank vorab.

...zur Frage

Kündigung Mietvertrag

Hallo

es ist so weit

Tschüß Mietwohnung hallo Eigentumswohnung aus Neubau.

Blöde Frage bei wem kündige ich meinen MV ? Hausverwaltung oder Vermieter oder beide ? In welcher Form damit es bomebnfest ist ? Vermieter ist eher ein schwieriger Mensch

Danke

...zur Frage

Grundmiete erhöhen bei Änderung der Personenanzahl?

Hallo,

eine 60qm Wohnung war bisher für 330 EUR kalt + 100 EUR NK vermietet. Gas und Strom hat der Mieter aufgrund der Gas-Etagenheizung seperat mit der Stadtwerke abgerechnet.

Durch einen Familiennachzug aus dem Ausland hat sich die Personenzahl jetzt insgesamt auf 5 erhöht. Dass die Nebenkosten jetzt ordendlich steigen durch erhöhten Wasserverbrauch und Müll etc. ist ja logisch.

Wie sieht es jetzt aber mit der Grundmiete aus? Um wieviel % darf der Vermieter diese jetzt erhöhen? Gelten hier auch die max. 20%?

Das Amt würde bei 5 Personen ca. 550 kalt + 190 NK zahlen + Heizkosten.

Dies bei einer max. Wohnungsgröße von 110 qm für 5 Personen.

Kann man jetzt bei einer 60qm-Wohnung in der 5 Personen leben, die Grundmiete jetzt einfach mal um 200 EUR erhöhen, von 350 auf 550 EUR?

Dies würde im Zuge einer schriftlichen Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter stattfinden.

Einen schönen Abend noch.

...zur Frage

Kabelverlegung im Mietshaus - Wer übernimmt Kosten?

Hallo, ich wohne in einem Haus mit mehreren Mietwohnungen. Einer der Mieter hat ein Antennenkabel verlegen lassen und zwar auf die angenehmste Weise. Einfach ein paar Löcher gebohrt (wäre ja nicht so dass es keine Kabelschächte gibt, aber ok...) Jetzt ist hier Streit, weil der Vermieter und Mieter sagt, das passt so, die Hausverwaltung sagt, aber es passt nicht und dass alles neu gemacht werden muss und natürlich auch wieder repariert werden soll. Bezahlen will dafür natürlich keiner... Was macht man in so einer Situation? Wer müsste für welche Kosten aufkommen?

...zur Frage

Mieter beschwert sich wegen zu viel Lärm, da Wände zu hellhörig seien sollen

Mein Mieter hat sich beschwert, dass es in der Wohnung zu laut sei und dass er nicht mehr bereit sei die volle Miete zu zahlen, weil er sich durch den Lärm der anderen Nachbarn gestört fühlt. Seiner Meinung nach sind die Wände zu hellhörig und deswegen ist der Mietpreis nicht gerechtfertigt. Ich muss dazu sagen, dass einer der Nachbarn ein kleines Baby bekommen hat und das Baby schreit wohl viel in der Nacht. Meine Frage ist nun, ob so was wirklich ein Grund zur Mietminderung wäre. Damit hat er indirekt gedroht. Und was ich als Vermieter machen muss.

...zur Frage

Starker Raucher auf dem Balkon

Hallo, nach längerer Zeit Abwesenheit endlich wieder zu Hause, nach OP, Kur und Urlaub. Nun habe ich meine Überraschung bekommen und bräuchte Euren Rat. Seit zwei Monate ist ein neuer Mieter in unserem Mehrfamilienhaus eingezogen, und zwar in der Wohnung unter mir. Dieser geht zum rauchen immer auf dem Balkon, zusammen mit seiner Frau. Es ist zwar derzeit noch frisch draussen, doch ich gehe auch ab und zu auf meinem Balkon während ich lüfte, im Sommer wird mein Balkon wie üblich immer die Balkontüre offen haben. Dies werden wahrscheinlich die unteren Mieter auch tun. Den Rauch bemerke ich natürlich wenn ich draußen bin, und dieser zieht auch in meine Wohnung wenn es zieht, und das stört mich. Was kann ich tun ? Kann ich dies den beiden verbieten oder verbieten lassen ? Vor ein paar Tage traf ich diesen Mieter und ich sprach ihn darauf an. Er sagte dass er sich dies nicht verbieten lasst, es sei seine Wohnung und sein Balkon, und er dürfte das, es fahren ja auch Autos vorbei und Feinstaub wäre auch in der Luft, weiter sagte er dass er ja auch den Knoblauch-Gestank von der Wohnung neben ihm ertragen muss da dort jeden Tag damit gekocht wird, es ist halt so, er wäre ja im Freien. Kann ich da nichts dagegen tun dass diese nicht auf dem Balkon rauchen weil es mich stört ? Hat eine Anzeige einen Sinn, oder die Polizei zu rufen ? Oder muss ich dies dulden ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?