Kann ein Miterbe ohne Absprache der anderen Erben in die geerbte immobilie einziehen?

3 Antworten

Also in der Konstellation, kann man nur sagen Bruder A ist top korrekt. Erträgt die Kosten für sein wohnen. Dass er die Kosten für die Mutter mitträgt, ist sein Privatvergnügen.

Richtig wäre:

Die drei Eigentümer tragen die Kosten des Hauses entsprechend Ihrer Anteile. Die Eigentümer, die darin wohnen (zur Zeit nur A) zahlen auf dieses Konto von dem die Kosten gezahlt werden, eine angemessene Miete.

Wenn eine Wohnung leer wird, müßte die Grundstücksgemeinschaft entscheiden (ggf. Mehrheitsentscheidung nach Miteigentumsanteilen) wer dort einzieht, an wen vermietet werden soll.

Auch wenn Bruder B einzieht, muss er die angemessene Miete zahlen.

Miete und Nebenkosten; die Aussage dass er die meiste Zeit nicht anwesend ist, ist für die Aufschlüsselung ohne Belang.

2
@Snooopy155

@wfwbinder

was könnte dem Bruder eigentlich passieren, wenn er einfach ohne Erlaubnis einzieht und eine angemessene Nutzungsentschädigung an die Erbengemeinschaft zahlen würde? - Könnten die anderen ihn dennoch rausklagen oder gar polizeilich aus dem Haus entfernen lassen? - Denn immerhin hat doch jeder Erbe ein Nutzungsrecht?

Ich frage aus eigenem Interesse und würde mich über eine Antwort freuen.

0
@gneuvhemsa

Die Grundstücksgemeinschaft, in der die anderen ja die Mehrheit haben, könnte ihn aus meiner Sicht rauswerfen lassen. Er hat keinen Vertrag um die Wohnung zu nutzen. nur der Anteil am gesamten, bedeutet ja nciht ein Nutzungsrecht an der konkreten Wohnung.

0

Nach deiner Schilderung ist der Vater , der Ehemann der Mutter , gestorben !

 Richtig ? Herzliches Beileid .

Kann er einfach für sich entscheiden hier einzuziehen ohne Bruder A und Onkel zu fragen?

Nein kann er nicht ! Wenn es eine Erbengemeinschaft ist !

Die Miterben werden nicht Eigentümer an einzelnen Nachlassgegenständen, sondern sind gemeinschaftlich („zur gesamten Hand“) am ungeteilten Nachlass berechtigt (Gesamthandsgemeinschaft).

http://de.wikipedia.org/wiki/Erbengemeinschaft

Ich habe mal schnell bei Wiki gelesen . Ob es stimmt?

Gruß Z... .

 

Ob es stimmt?

Passt scho

2

Wem gehört denn das Gebäude und zu welchen Teilen ?

Welchen Anteil hat denn die Mutter an dem Gebäude, bzw. hat sie evt. ein Nießbrauchrecht ?

Wer fragt denn hier ?? Du sollst doch antworten !  ;-)))

1
@Zitterbacke

Warum antwortest Denn Du nicht ??

Wenn Informationen fehlen, muss es doch erlaubt sein Fragen zu stellen. Oder wäre es dir lieber, wenn man hier Unsinn schreibt, weil einige wichtigen Details fehlen. Du bist ja ein spassiger Vogel!

0
@Apolon

Entschuldigung . Hast du meine Antwort übersehen ??

Den Unsinn schreiben andere . ;-)) 

0
@Zitterbacke

hm... ich dachte dein Hinweis bezog sich auf meine Fragen. Tschuldigung !!

1

Hallo, die Mutter hat keine Anteile und auch kein Nießbrauchrecht. Das Gebäude ist 50/25/25% geteilt.

0

Kann ein Miteigentümer Renovierung verweigern und auf Hausverkauf bestehen?

Mein Onkel und ich sind Eigentümer eines Einfamilienhauses zu gleichen Teilen 50:50. Ich bewohne in diesem Haus die untere Etage, von meinem Onkel die Tochter die obere Etage, er selber wohnt nicht in diesem Haus. Er kümmert sich auch um nichts. Was an Reparaturen bisher anfiel, übernahmen es mein Partner und ich auf unsere Rechnungen. Mein Onkel bot mir schon vor ca. 3 Jahren an, seine Haushälfte abzukaufen, sobald seine Tochter ausgezogen ist. Er nannte mir damals eine Summe für seine Hälfte mit der ich einverstanden war. Leider habe ich mir das nicht schriftlich von ihm geben lassen, weil ich Vertrauen zu meiner Verwandtschaft hatte. In der Zwischenzeit renovierte ich ¾ des Gartens, die untere Etage, die ich bewohne und diverses auf meine Rechnung. Ende dieses Jahres ist es nun soweit und seine Tochter zieht aus. Nun kam er und will für seine Hälfte 30 % mehr als angeboten, mit der Aussage die Grundstückspreise seien in der Zwischenzeit gestiegen. Ich sagte ihm, dass ich das nicht bezahlen kann und will. Jetzt will er, dass das komplette Haus verkauft wird und somit dann jeder seinen Teil bekommt. Das will ich aber nicht, da er daraus Gewinn machen würde, wegen der Wertsteigerung aufgrund meiner Renovierungen. Kann er darauf bestehen? Außerdem ist das Haus fast 60 Jahre alt und muss dringend saniert werden. Ich habe bereits das 3. Jahr Schimmel im Schlafzimmer. Er verweigert aber die Sanierung, weil er kein Geld in dieses Haus stecken möchte. Kann er das einfach so ablehnen oder ist er verpflichtet hälftig mitzuzahlen?

...zur Frage

Werden Kosten für die Verfolgung von Erbansprüche vom Erbe abgezogen?

Guten Tag, habe da eine Frage, aber erst einmal möchte ich die Situation beschreiben. Ich als Sohn, bin von meinem verstorbenen Vater als Alleinerbe bedacht worden. Habe noch eine Schwester, der laut Gesetz ein Pflichtteil zusteht. Alles soweit gut, habe aber noch von meinem Vater erfahren, das er von seinem Bruder( Mein Onkel) noch eine hohe Summe zurückbekommt, die er Ihm vor einigen Jahren geliehen hatte. Habe in den Unterlagen eine Art Schuldschein, mit Datum und Unterschrift gefunden, wo sein Bruder sich verpflichtet, das Geld zurück zu zahlen. Da ich als Erbe verpflichtet bin für die Feststellung eines ungewissen und für die Verfolgung eines unsicheren Rechts zu sorgen, habe ich durch einen Rechtsanwalt Meinen Onkel angeschrieben, da ich Ihn telefonisch nicht erreichen konnte und er nicht auf Briefe geantwortet hat. Mein Onkel bestreitet es, das er noch Geld zahlen muss. Die Sache ist vor Gericht gelandet, und Mein Onkel wurde zur Zahlung der Summe verurteilt. Bevor das Urtei rechtkräftig wurde, hat Mein Onkel Privat Insolvenz angemeldet. Das hat bedeutet, Kein Geld bekommen, sondern nur Kosten. Nun Meine Frage: Werden die Kosten für Anwalt und Gericht durch die Verfolgung der Erbansprüche vom Erbe( Nachlass) abgezogen ? Meine Schwester sagt Nein, ich als Erbe muss die Kosten selber tragen, da ich Alleinerbe bin. Sie hat sich jetzt einen Anwalt genommen, um Ihre Forderung durch zu setzen. Was ist jetzt richtig ? Immerhin waren die Anwalts und Gerichtskosten über 15000,- Euro

Danke für gute Antworten auf Meine Frage

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?