Hotelrechnung

3 Antworten

Wie bekamst Du diese Rechnung "zugeschickt"? Per Post? Per E-Mail?

Welche Daten enthielt diese Rechnung? Gibt es hierin irgendetwas, das Dritte nicht aus öffentlichen Quellen so entnehmen könnten bzw. in dieser Verknüpfung so entnehmen könnten?

Gibt es in Deinem Haushalt weitere Personen, die diese Buchung hätten vornehmen können?

Normalerweise muß man bei einer Online-Hotelbuchung Name, Adresse und Buchungsdaten (typischerweise Kreditkartendaten) angeben. Ich kenne kein Online-Buchungssystem, das nicht zumindest eine Kontoverbindung haben will.

Wenn jemand nur Deine Postadresse hat und Dir dort eine obskure Rechnung zuschickt, dann hat das für sich noch keinen Nachweiswert. Ich schicke Dir gerne auch beliebige Rechnungen in beliebiger Höhe :-)

Es müssen andere Nachweise vorhanden sein, auf deren Vorlage Du bestehen solltest. Der Anspruch des Hotels ist zu begründen.

Es müssen andere Nachweise vorhanden sein, auf deren Vorlage Du bestehen solltest. Der Anspruch des Hotels ist zu begründen.

Die Buchungsbestätigung ist der Nachweis eines wirksamen Beherbungsvertrages.

0
@imager761

Nein. Das ist die verbindliche Bestätigung der Buchung. Wenn man allerdings von einer Buchung durch einen Dritten ausgeht, hat diese Bestätigung keine kommerzielle Wirkung für den (ja eben nicht) Buchenden. Das ist doch genau der Grund, warum in den Reservierungsaufträgen bzw. Buchungen eine Kreditkarte anzugeben ist und die Klausel zur Stornierbarkeit im Vertrag steht.

Verdächtigst ist, wenn keine Kreditkarte angegeben wurde und ansonsten auch keinerlei Belege vorhanden sind, daß die angeblich buchende Person gebucht hat und nicht erschienen ist.

Mir ist es auch schon passiert, daß Buchungen irgendwelcher Hotels bei mir eintrafen, da das ein anderer Kollege in der Firma gebucht hatte und ich in der Vergangenheit zu dieser Firma der einzige Hotelgast dort war. Die falsche Rechnung kann also unterschiedlichste Gründe haben. Es kommt daher darauf an, den Weg der Bestellung nachzuvollziehen und konkrete Nachweise zu verlangen, die die Buchung validieren. Die Beweislast ist bei dem, der die Forderung hat.

3

Ob die Rechnung nun gerechtfertigt ist oder nicht, ich würde zu einem Anwalt gehen. Fakt ist, es handelt sich hier um Betrug. DU hast KEINE Buchung getätigt und sollst zahlen nur weild ie Rechnung an deine Email-Adresse geschickt wurde?

Wenn Du gar nicht weisst, ob die Rechnung gerechtfertigt ist oder nicht, woher weisst Du dann, dass es sich um Betrug handelt?

Und wo steht, dass eine Bestätigung an die EMail-Adresse von cello123cello geschickt wurde? Wenn dem so wäre und cello123cello hätte gar nicht buchen wollen, hätte er/sie dann nicht sofort diese Buchung storniert?

0

Nein.

Du solltest der Forderung schriftlich per Einwurfeinschreiben widersprechen und angeben diese Buchung nicht getätigt zu haben.

Als wirtschaftlich Geschädigte soll der Hotelbetreiber doch Anzeige gegen Unbekannt stellen.

Zivilrechtlich müssten die nachweisen, dass sie mit dir und keinem anderen einen wirksamen Vertrag geschlossen haben.

Zivilrechtlich müssten die nachweisen, dass sie mit dir und keinem anderen einen wirksamen Vertrag geschlossen haben.

Die Buchungsbestätigung wäre dieser Nachweis.

0
@imager761

Halte ich nicht für ausreichend.

Hier steht doch im Raum, dass ein Dritter die Daten des Fragestellers missbraucht hat.

Auch sehe ich aufgrunddessen eben keine übereinstimmende Willenserklärung.

Wenn ich die Daten eines Bekannten nehme und irgendwo eingebe schließt er doch damit keinen Vertrag ab.

Der Nachweis könnte, wenn es sich um eine Internetbestellung handelt, ohnehin nur über die Verbindungsdaten zur IP geführt werden, wenn überhaupt. Aufgrund des Zeitraums liegen diese aber nicht mehr vor. Das Hotel geht also leer aus, wenn der "Täter" im Strafverfahren nicht ermittelt werden kann.

1

Unberechtigte Kreditkartenbelastung italienisches Hotel

Hallo,

ich hatte über venere.com ein Hotel in Sirmione, Italien gebucht und storniert. Meine Kreditkarte wurde daraufhin mit 100 EUR Stornogebühr belastet. Das Zimmer hatte den Zusatz "Stornierbar".

Siehe dazu folgenden Hinweis bei Buchung: Sie können die Buchung bis DIENSTAG, 11. SEPTEMBER 2012 um 23:59 (GMT +2h) ohne Gebühr stornieren. Wenn Sie ein Zimmer mit dem Zusatz "PREPAID/NOT REFUNDABLE" gewählt haben, ist die Buchung nicht umbuchbar oder stornierbar. Venere.com berechnet nie eine Gebühr für Stornierungen. Das Hotel Suisse hat jedoch das Recht eine Gebühr zu berechnen, wenn Sie nach der oben angegebene Deadline stornieren und/oder sich nicht an die Anleitung im Abschnitt ""Wie storniere ich meine Buchung"" halten. Deposit: 100%of the first night will be charged upon booking/non-refundable.Cancellation:If cancelled up to 7 days before date of arrival, no fee will be charged (the first night deposit will be kept).

Frage: wer kann mir aus juristischer Sicht erklären, wer Recht hat? Was kann passieren, wenn ich das Geld zurückhole? Klage? Gerichtsverhandlung in Italien?

Vielen Dank!

...zur Frage

In welcher Höhe darf ein Hotel Gebühren für eine Stornierung verlangen?

Ich hatte für nächstes Wochenende ein Hotel gebucht. Da ich doch nicht dort hinfahren werde, habe ich es heute abgesagt. Die Dame an der Rezeption meinte, dass sie da jetzt Stornierungsgebühren von 50 Prozent verlangen, die ich bezahlen muss. Mir kommt das etwas hoch vor, dürfen die das?

...zur Frage

Muß man im Italienurlaub Kreditkarte haben-keine Barzahlung mehr im Hotel möglich?

Ich bekam den Tip, eine Kreditkarte zu besorgen für 14 Tage Bibione- angeblich darf man dort nicht mehr bar zahlen fürs Zimmer. Ist das in ganz Italien so, stimmt das überhaupt,und wenn ja, weshalb das denn???

...zur Frage

Hotel gebucht und trotzdem bei Ankunft für das Zimmer zahlen!?

Ich fahre bald in den Urlaub und habe bei einigen Hotelbewertungen gelesen, dass bei der Ankunft im Hotel für die Zimmer Geld verlangt wird.

Hier ein paar Hotelbewertungen:

..Leider scheint hier eine neue Masche ein zu ziehen, die nicht nur uns traf: Uns wurde ein wirklich schlechtes Zimmer zugewiesen, als wir monierten, zeigte man uns eine Suite wo wir jedoch unter der Hand 150.-€ zahlen sollten, als wir das verneinten, zeigte man uns ein annehmbares Zimmer zu Pool welches 50.-€ extra kostete, wir bekammen auch die Hantücher umsonst und eine Massage, die aber dann doch kostete.

..Bei Ankunft morgens um 5 hat man uns ein Zimmer mit denkbar schlechtester Lage gegeben, Zimmer 023. Bei Reklamation wurde uns nach langem Diskutieren da angeblich ausgebucht ein Zimmer gegen Extragebühr von 350 Euro (bar und ohne Quitten und zum Schweigen verpflichtet) angeboten. Später haben wir erfahren das es vielen anderen Paaren auch so erging. Diese kriminelle Art haben wir nicht unterstützt und dementsprechend leider kein Anderes Zimmer bekommen.

..Bei Ankunft nachts um halb 12 wurde uns gesagt, dass wir wählen können zwischen Zimmer ohne Balkon oder Zimmer mit Zuzahlung von 120 Euro, weil größer oder Zimmer kit franz.

Ist das Rechtens? Und was kann man tun, falls einem so etwas passiert?

LG

...zur Frage

Braucht man zwei Reiserücktrittsversicherungen, wenn man Flug und Hotel getrennt bucht?

Kann man für den Fall, dass man Flug und Hotel getrennt bucht dennoch nur eine Reiserücktrittsversicherung abschließen, die beides abdeckt? Oder braucht man dann jeweils eine?

...zur Frage

Ist Bargeld im Safe eines Hotels versichert?

Wie steht es mit der Versicherung von Bargeld im Safe eines Hotels, wenn der Safe aufgebrochen wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?