Hat man auch bei Tod der Stiefmutter einen Freibetrag?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja . Stiefkinder des verstorbenen Erblassers können einen Freibetrag in Höhe von 400.000 Euro geltend machen und werden leiblichen Kindern gegenüber somit, zumindest im Zusammenhang mit der Erbschaftssteuer, in keinster Weise benachteiligt. Das gilt aber nur bei der Erbschaftssteuer und nicht bei der gesetzlichen Erbfolge !

http://www.steuertipps.de/steuererklaerung-finanzamt/themen/freibetraege-bei-der-erbschaftssteuer-und-schenkungssteuer

Gruß Z... .

So es denn überhaupt Erbe durch Testament würde, ja.

Es hätte in StKl I einen Freibetrag von 400.000,- Euro sowie - altersabhängig - einen Versorgungsfreibetrag von 10.300,- bis 52.000,- Euro, bevor Steuer anfiele :-)

Lebzeitige Schenkungen des Erblassers innerhalb der letzten 10 Jahre würden dabei auf des Erbe allerdings mit angerechnet.

G imager761

Steuerpflicht nach Grundstücksverkauf / Erbschaft?

Ich habe nach Tod meines Vaters ein Haus geerbt, zumindest einen Anteil (Erbengemeinschaft).

Meine Stiefmutter lebt nun noch im dem Haus, ... soweit auch OK.

Das Haus war also Eigentum meines Vaters und der Stiefmutter. Nach dem Tod wurde das Haus auf die Erben aufgeteilt.

Allerdings stand das Haus auf einem Pachtgrundstück, dass uns nach dem Tod des Vaters zum Kauf angeboten wurde. Zum halben Bodenrichtwert wurde das Grundstück von den einzelnen Erben jeweils erworben.

Nun soll das Haus unkl. Grundstück verkauft werden.

Das Haus liegt außerhalb der Spekulationsfrist von 10 Jahren (§ 23 EStG). Ich trete ja als Rechtsnachfolger ein.

Was ist aber mit dem Grundstück, dass ja erst im Januar erworben wurde und vorher nicht im Eigentum meines Vaters war. Gilt hier jetzt wieder die 10-Jahresfrist?

Entsprechend müsste zwischen Grund & Boden in der Besteuerung getrennt werden.

Oder gibt es eine Möglichkeit der Steuerfreiheit?

?

...zur Frage

Pflichtteilauszahlung erst nach ableben von Vater und Stiefmutter (Eltern nicht verheiratet)

Gibt es eine rechtsgültige Einigung, den Erb- und Pflichtteil des Stiefkindes erst nach ableben des Vaters UND der Stiefmutter auszuzahlen? Hätte ein selbstaufgesetzter Vertrag mit Unterschrift der 3 Parteien, im Falle des Todes des VATERS, bei eventuellen späteren Streitigkeiten vor Gericht bestand ? (Kind von Stiefmutter nicht adoptiert).

...zur Frage

Erhalten Stiefkinder eine Halbwaisenrente?

Der Stiefvater (zweiter Mann) ist verstorben. Er hinterlässt seine Frau, deren Kind aus erster Ehe, sowie ein eigenes Kind. Wer bekommt Halbwaisenrente? Nur das leibliche Kind! Danke!

...zur Frage

Vater stirbt hat Haus seinem einzigen Sohn vererbt, es liegt kein Testament vor.Muss der Sohn sich ins Grundbuch eintragen lassen, nachdem Tod des Vaters?

Muss man sich unmittelbar nach dem Tod des Vaters ins Grundbuch eintragen lassen, als neuer Eigentümer? Oder reicht der Erbschein, als Nachweis am Hausbesitz aus?

...zur Frage

Schwiegermutterunterhalt? Zahlen auch die Stiefkinder?

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder mit in die Ehe gebracht. Mein ältester Sohn ist in einer Ausbildung und hat eine eigene Wohnung.

Mit zweiter Sohn fängt gerade eine Ausbildung, verdient auch schon und lebt noch bei uns.

Da ich vom Amt in die Berechnung von dem Pflegeunterhalt der Schwiegermutter miteinbezogen wurde ist nun meine Frage ob die Stiefkinder das gleiche Schicksal droht.

Das Amt hat mich nun wegen der Kinder angeschrieben und somit soll ich angeben was die Beiden verdienen.

Ist das Rechtens?

Ich möchte auf keinen Fall das die Beiden über Umwege den Unterhalt mitfinanzieren müssen. Die sind dabei sich eine eigene Existenz aufzubauen und müssen auch bei uns nichts abgeben.

In soweit unterstütze ich die Beiden beim Kochen, Wäsche waschen und bis vor kurzem noch ein Taschengeld.

Wie kann ich das verhindern das die Beiden in das Raster des Amtes fallen.

Vielen Dank.

...zur Frage

Konto nach dem Tod des Mannes leer geräumt, und die Erben?

Der Vater einer Bekannten und seine jetzige Ehefrau hatten sich gegenseitig Kontovollmachten eingeräumt. Kurz nach dem Tod des Vaters hat seine Frau sein Konto leer geräumt und alles Geld abgehoben. Können die Erben das Geld zurückfordern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?