Sind Stiefkinder im gleichen Maß erbberechtigt wie leibliche Kinder?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

stirbt der Vater vor der Mutter, dann sind alle seine leiblichen Kinder zu gleichen Teilen an dem was der Vater hinterläßt erbberechtigt. Stirbt später die Mutter gilt natürlich für sie das gleiche; also ist bei ihrem Todesfall der Sohn des Vaters aus erster Ehe/bzw. früherer Beziehung natürlich nicht mehr erbberechtigt, sondern nur ihre zwei Kinder. Man braucht da nichts mehr "lösen".

Nein, ein Stiefkind geht, soweit ich mich unterrichtet habe, einem leiblichen Kind nach. Das heißt, wenn die Mutter stirbt, erben nur ihr hinterbliebener Mann und ihre leiblichen Kinder. Das Kind des Mannes, das er in die Ehe gebracht hat, geht leer aus. Nur wenn er stirbt, erben alle 3 Kinder gleichberechtigt neben der Ehefrau. Deine Bekannte hat schon Recht. Aber wenn der Mann zuerst stirbt, erbt ja sein mitgebrachtes Kind schon und ist ja dadurch bereits gesichert. Es muss dann nur seinen Erb- oder Pflichtteil geltend machen.

Was möchtest Du wissen?