Hat ElitePartner trotz Löschung meines Profils Anspruch auf Geld?

7 Antworten

Hatte schon mal Jemand ein ähnliches Erlebnis?

Sowohl hier im Forum als auch auf zahlreichen anderen Internetseiten werden abenteuerliche Dinge über die Geschäftsmethoden von Elitepartner berichtet. Ich kenne persönlich eine Betroffene die die Anmeldung bei ElitePartner noch nicht einmal abgeschlossen hatte und trotzdem zahlen sollte. Sie hat es nicht getan und nach einer Serie von Mahnungen war Ruhe. Offenbar traut sich ElitePartner nur noch selten vor Gericht. Die Methoden dieser Firma sind bereits justizbekannt und das verheißt nun einmal nicht gerade Prozeßerfolg.

In dem hier vorgestellten Fall ist natürlich das entscheidende Problem, dass die Kündigungsbestätigung verloren gegangen ist. Trotzdem würde ich die Lastschrift zurück geben und mich auf die bestätigte Kündigung berufen. Dann mal abwarten, was ElitePartner so macht.

Sofort die abbuchung rückrufen.

Jede ankündigung von Mahnbescheiden nur beantworten: "sparen Sie sich die Mahnungen, sparen sie sich den Mahnbescheid, ich lege sowieso Widerspruch ein, verklagen sie mich. Mein anwalt freud sich schon."

sie sicher, die klagen nicht.

Es war schon ein Fehler überhaupt zu zahlen.

Hatte mal gehört, dass man einfach abwarten soll und sich nicht drauf einlassen soll. Ich glaube es gibt dazu keine einheitliche Rechtssprechung und das wollen die wohl auch nicht. Die werden es nicht vor Gericht bringen, aber habe ich nur über einige ecken gehört.

Elitepartner ist Lug und Betrug... Reine Abzocke. Kündigen ist dort unmöglich. Sind wie eine Klette.... Nerven mit Erinnerungsmails trotz Löschung des Accounts, schicken dann nach etwa 2 Jahren Ihren Herrn RA Nagel (der scheint damit gut Geld zu verdienen - fährt Oldtimer und sitzt an guter Adresse in HH !!!) zum "Druck ausüben" . Ziel ist es, dass die Leute nach 2 jahren keine Kündigung mehr vorweisen können, und sie dann mit Mahnbescheid an die angebliche Restforderung "zu erinnern". Wenn es zur Klage kommt, dann viel Spaß vor Gericht. elitepartner ist profitabel, weil viel darauf reinfallen und vor Angst bezahlen. All unberechtigten Abbuchungen stornieren lassen, die sind hartnäckig und skrupellos. Gehören ja mittlerweile zu Burda, weil ja so profitabel... Werde zukünftig Produkte des Burda-Verlages weitestgehends meiden !!!

Gebe gerne weitere Tipps und beantworte gerne Fragen.

Natürlich endet die kostenpflichtige Mitgliedschaft nicht mit Löschung eines Accounts, sondern mit Kündigung. Wenn die wie vereinbart form- (schrifltich, per Fax oder Brief) und fristgerecht erfolgte, gilt sie auch. Sofern man denn Schreiben und Zugang beweisen könnte.

Warum regt man sich bei solchen eigenen Unzulänglichkeiten eigentlich über den Vertragspartner auf? Dessen Bedingungen sind IMHO transparent und nicht zu übersehen (Statusanzeige bei jeder Anmeldung):

Die Kündigung der VIP- und/oder Premium-Mitgliedschaft bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform (eigenhändige Unterschrift) und ist z.B. per Fax oder per Post an Elitemedianet GmbH (Adresse siehe Impressum) zu richten; die elektronische Form ist ausgeschlossen.

Die Kündigung der kostenlosen Mitgliedschaft und das Löschen der Profildaten kann durch Betätigung des Buttons "Profil löschen" innerhalb der Rubrik "Meine Daten" und die Bestätigung dieses Vorgangs durch die Eingabe des persönlichen Passwortes erfolgen.

G imager761

Was möchtest Du wissen?