Grundsicherung im Alter + Nebenjob

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sieh mal hier, besser kann Deine Frage nicht beantwortet werden:

http://www.gutefrage.net/frage/150---hinzuverdienst-bei-grundsicherung

Supi - hast auf meine Antwort hingewiesen mit dem weiterführenden Link, in dem ich vergleichend den Freibetrag bei GruSi und Hartz IV berechnet habe.

♥ ‹(•¿•)›

1
@cyracus

@seebaer, dort, wo ich angegeben habe 175 (Euro), geht's um den gedeckelten Höchst-Freibetrag von 50% des Regelsatzes. Inzwischen ist der Regelsatz ja etwas höher, entsprechend ändert sich diese Summe in schwindelerregende Höhe ;-)

0

Auch im Alter darfst du Geld dazu verdienen. Allerdings nur einen gewissen Betrag - alles darüber wird dir als Einkommen anegrechnet und abgezogen.

Für viele lohnt sich ein Nebenjob - finanziell gesehen - deshalb nicht.

Es geht hier um die Grundsicherung im Alter und auch dabei lohnt sich ein Nebenjob!

Auch wenn etwas vom Verdienst abgezogen wird, so bleiben immer noch mindestens 135 € über, die das Leben der Leute, die am Existenzminimum sind, erleichtern!

Bezieher von Grundsicherung dürfen etwas hinzuverdienen – bei einem 450-Euro-Job dürfen sie 135 Euro von den Einkünften behalten, der Rest wird verrechnet.

1
@Primus

Ich soll also 80 Std. im Monat für 450,- arbeiten und 135,- als Lohn bekommen.Da hab ich als Rentner einen Stundenlohn von 1,68.Danke !

0
@Seebaer

Falsche Rechnung!

Grundsicherung + 135 € dividiert durch 80 Std = Stundenlohn, denn die Grundsicherung wird Dir aus Steuergeldern gezahlt, Bitte!

0

Was möchtest Du wissen?