Gemischte Schenkung - weitere Kosten

1 Antwort

Kaufe für 26.000,- und Ihr seid das Problem der gemischten Schenkung los, denn nur 50 % und weniger sind eine gemischte Schenkung.

Die Kosten und die Grunderwerbsteuer werden auf den vertraglichen Kaufpreis gerechnet.

Vielen Dank für die Antwort! Wird der Verkehrswert der Wohnung vom Finanzamt geschätzt? Mein Bruder hatte die Wohnung vor einigen Monaten geerbt und hierfür beim Finanzamt bereits Schenkungssteuer gezahlt. Hier wurde bereits ein entsprechender Wert zugrunde gelegt. Dieser wird vermutlich nicht erneut geschätzt werden, oder?

0
@Cathrin1

bei so einem kurzen Abstand nicht. Da kann man vom gleichen wert ausgehen.

0

Was fallen bei Eigentumswohnung ca. monatlich für Kosten außer für Kredit und Tilgung an?

Guten Abend allerseits.

Ich habe gerade im Aushang von der Sparkasse die Immobileinangebote durchgecheckt. Da war eine Wohnung, die 45 qm groß ist und in meinem Budget läge.

Jetzt kenne ich die Wohnung natürlich nicht. Aber der Gedanke Wohnungsbeseitzer zu sein gefällt mir. Ich habe aber noch nicht wirklich eine Vorstellung davon, was für laufende Kosten auf mich zukämen. Kann man das grob sagen, welche monatlichen Kosten man einplanen müsste, ohne den Kredit und die Tilgung mit einzubeziehen? Ein grober wert würde mir schon genügen fürs Erste.

Danke vielmals!

...zur Frage

Prozesskostenhilfe + Immobilie + Neue Heirat + Neue Immobilie ...... Teil 2

Teil 2.

Vor ca. einer Woche erhalte ich ein Brief vom Amtsgericht, die wollen das mit PKH überprüfen. Ich vermute, dass sie alle 18.000,- Euro von uns (mir) zurückfordern.

Wir mit meiner Frau sind gerade dabei, eine billige Wohnung für uns zu kaufen (höchstens 50.000 Euro, noch mal so hohe Schulden will ich nicht).

Soll ich die Wohnung nun selbst kaufen, zu 50/50 mit meiner Frau oder ganz die Finger davon lassen, weil der Staat sein Geld so oder so holen wird? Wir wollten meine 20.000,- in die Wohnung reinstecken, 10.000,- hat meine Frau, und noch mal 20.000,- wollten wir bei unseren Eltern pumpen. Wenn ich nachweise, dass ich noch 20.000,- an Eltern schulde, wollen die dann trotzdem die PKH zurück?

An dieser Stelle sei gesagt, dass ich schon dafür bin, in solchen Fällen das Geld zurückzuzahlen, es ist gerechtfertigt. Das einzige, was ich nicht verstehe und nicht einsehe sind die Kosten der Scheidung.

...zur Frage

Rat zum Kauf meines Elternhauses

Meine Mutter hat uns (meinem Freund und mir) das Angebot unterbreitet mein Elternhaus zu kaufen. Der Wert liegt bei ca. 250.000 Euro und es ist abbezahlt. Nach Abzug meines Erbteils (mein Vater ist bereits verstorben) und des "Tochter-Bonus" will sie insgesamt 170.000 Euro für das Haus von uns bekommen. Davon möchte sie mindestens 50.000 Euro direkt und weitere 120.000 Euro über mehrere Jahre pro Monat abbezahlt haben.

Ich bin noch recht jung und in finanziellen Dingen (noch) nicht sehr bewandert. Mein Freund und ich können zur Zeit für einen Kredit ca. 750 Euro im Monat aufbringen. Kein Eigenkapital. Allerdings bessert sich unsere Finanzielle Lange Ende nächstes Jahr, und wir könnten von da an ca. 1000 Euro für das abbezahlen des Hauses aufbringen. Wir würden das Haus bewohnen. Ich möchte aus persönlichen Gründen und da sie dann auch schon recht alt wäre nicht 20 Jahre lang bei meiner Mutter abbezahlen.

Wäre es daher sinvoll zu aktuellen Konditionen mehr Geld als Kredit aufzunehmen und gleich zu bezahlen? Welche Kosten fallen in diesem Fall noch an und wie realistisch ist die das ganze? Wie könnte man die Gewichtung von Kredit und dem mtl. Abbezahlen vornehmen? Bekommen wir mit Sicherheit einen Kredit, wenn wir das Haus als Sicherheit haben?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Chancen auf EWR Gründerkrediz?

Hallo zusammen ich habe mal eine knifflige Situation und würde mich vorab bevor ich mit einem Unternehmensberater mich in Verbindung setze einpaar Tipps holen.

Ich währe euch sehr dankbar:)

Ich bin momentan leitender Angestellter und ziehe in Erwägung in die Selbständigkeit zu gehen. Das ist im Prinzip die selbe Tätigkeit die ich für meine aktuelle Firma schon seit 10 Jahren mache nur als Franchise Partner. So folgende Rahmenbedingungen ich würde von meiner jetzigen Firma 50.000€ Abfindung bekommen. Für die Gründung muss ich ca. 120-135.000€ zur Verfügung haben. (Ablöse von dem jetzigen Franchiser + Mietkaution+ Hardwakaution+2 Monate Mitarbeiter kosten+neues Auto)

ich habe 2015 gekauft und 2016 gebaut näheres unten.

Ich habe folgende fragen:

ich könnte her gehen einen privatkredit aufnehmen für 70.000€ hier werden aber locker mal 6-7% Zinsen fällig.

Ich habe 2015 eine Wohnung von meinem Papa durch einen Schenkung/ Kaufvertrag „gekauft“

Die Kaufsumme war 150.000€ Schenkung waren 20.000€ hierzu habe ich noch 5.000€ Modernisierungskosten extra genommen. Sodass 135.000€ im Grundbuch stehen.Also 90% beliehen. Die Wohnung ist aktuell 234.000€ Wert laut Bank und hat Mieteinnahmen von 1250€ kalt pro Monat.

Gebautes Haus voll finanziert nur die Nebenkosten selber gezahlt. Doppelhaushälfte Grundschuld war 444.000€ ich schätze den aktuellen Marktwert auf 500.000 - 600.000€

Die 1. Frage hierzu ist wenn ich die vermietete Wohnung verkaufen würde, ab welchem Betrag müsste ich wenn überhaupt Spekulationssteuer bezahlen. ( bei Kauf der Wohnung habe ich keine Grundewerbssteuer zahlen müssen. Papa hatte die Wohnung schon seit 20 Jahren)

2) Frage könnte ich die Wohnung nochmal beleihen? Wenn ja wie viel?

3.) Frage habe ich Chancen einem EWR Gründerkredit zu bekommen? Mir schweben da so 100.000€ vor.

4.)Kann man hier die Ablöse, Mietkaution und Hardwarekaution mit rein rechnen?

Die Heruasforderung hier sehe ich darin dass Max 30.000€ für Betriebskosten sein dürfen)

5) wichtigste Frage was würdet ihr mir Raten?

Zu den eckdaten meine meine Frau ist berufstätig hat ca. 2300€ Einnahmen, ich bis dato 3800-4000€ zusätzliche die Mieteinnahmen mit 1250€

für die Wohnung zahle ich 450€ für das Haus 1800€ und habe nich einen kleinen ratenkredit von 350€ mtl. Auf Seite habe ich aktuell ohne Abfindung ca. 7-8.000€ die Abfindung würde ich im Januar bekommen sodass diese vorerst nicht zu versteuern wäre laut 1/5 Regelung da im neuen Jahr noch kein Einkommen bekommen.

Es wäre echt klasse wenn ihr mir hier ein paar Tipps geben könnt, da ich jetzt kurz vor der Selbständigkeit stehe und nicht genau weiß wie ich mich am besten entscheiden soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?