Das glaube ich dir zwar nicht, dass eine Versicherung einen Vorgang einfach so "vergisst". Aber unabhängig davon beträgt die Verjährung für Forderungen dieser Art 3 Jahre.

...zur Antwort
Er geht definitiv nicht weiter studieren oder nach eine Berufsschule

Diese Wahl hat er nicht, weil er aus der gesetzlichen Schulpflicht noch nicht raus ist. Es gibt zwar ein paar Unterschiede in den Bundesländern, aber in der Regel sind es 9-10 Jahre Vollzeitschule plus 3-4 Jahre weiterführende Schule wie z.B. Berufschule oder anderes.

Deine Frage stellt sich also erst, wenn die Schulpflicht tatsächlich nicht mehr besteht. Und dann entfällt deine Unterhaltspflicht tatsächlich, wenn er keiner Ausbildung mehr nachgeht.

Was sagt dein Sohn denn, wenn du ihn fragst, wovon er seine "Hobbys" bezahlen will? Wenn er sagt Jobcenter, dann kannst du ihm diesen Zahn gleich mal ziehen.

...zur Antwort

Es ist richtig, dass die Hausverwaltung nicht verpflichtet ist, für dich eine Abrechnung zu erstellen. Es gibt rechtlich aber kein Hindernis, wenn dir die Hausverwaltung eine Kopie der Abrechnung mit dem neuen Eigentümer zukommen lässt. Frage also danach.

Alternativ bitte den Käufer darum, dir eine Kopie der Abrechnung zwecks Abrechnung mit deinem Mieter zukommen zu lassen. Dieser hat die Nebenpflicht aus dem Kauf, dir die Unterlagen zu geben, sodass du deine gesetzlichen Pflichten erfüllen kannst.

...zur Antwort
Jetzt meine Frage: Kann Ich als Privatperson in irgendeiner sinnvollen Weise das Finanzamt darauf aufmerksam machen?

Ja, das ist kein Problem. Du brauchst nur dem Finanzamt eine E-Mail oder einen Brief schicken und darin den von dir beobachteten Sachverhalt schildern. Das Finanzamt wird dann seinerseits entscheiden, wie der Sachverhalt überprüft wird und wie die verantwortliche Person zur Rechenschaft gezogen wird. Das betrifft dich dann nicht mehr.

...zur Antwort

Das kannst du getrost unterschreiben, weil es unwirksam ist. Es steht im Widerspruch zu §551 BGB.

er möchte 6 Monatsmieten als Kaution

Gemäß dem Paragraph ist die maximale Höhe 3 Monatsmieten.

da er die im Haus lagert

Die Zinsen sind nur ein Teil des Grundes, warum die Kaution anzulegen ist. Es geht auch darum, dann das Geld insolvenzsicher angelegt werden muss. Wenn der Vermieter pleite geht und Schulden hat, dann kann das Geld gepfändet werden. Auch ein Gerichtsvollzieher kann das Bargeld pfänden, wenn er es findet. So ist es nicht sicher.

Daher ist es in der Rechtsprechung sogar so festgelegt worden, dass man die Kaution zurück verlangen kann, wenn der Vermieter den gesetzlichen Vorschriften nicht nachkommt.

...zur Antwort
die Mieter per Mietaufhebungsvertrag zum 30.09.20 im beidseitigen Einverständnis raus

Aufgrund des Aufhebungsvertrags ist das Ende der Mietzeit zum angegebenen Datum verbindlich beschlossen. Dieser Vertrag ist zu erfüllen. Und es gibt kein Gesetz, aufgrund dessen die Mieter von diesem Vertrag zurück treten könnten.

Eventuell kann man ihnen eine verlängerte Räumungsfrist gewähren als Entgegenkommen. Aber am Bestand des Vertrags ist nicht zu rütteln.

Nach Ablauf desTermins und einer eventuellen zusätzlichen Räumungsfrist kann dann Räumungsklage bei Gericht eingereicht werden. Das dem Mieter anzukündigen kann manchmal die Haltung des Mieters verändern, da dieser dann weiß, dass es Kosten verursachen würde für ihn.

...zur Antwort

Denkst du nicht auch, dass du diese Frage lieber an die Sparkasse richten solltest? Hier kann doch keiner wissen, was schief gegangen ist.

...zur Antwort

Das kann nicht allgemein beantwortet werden, da es auf die Vereinbarung im Mietvertrag und auf die Geschäftsbedingungen des Betreibers ankommt. Schau bitte in die Unterlagen, welcher Möglichkeiten zur Preiserhöhung dort genannt sind.

...zur Antwort

Das ist grundsätzlich möglich. Es gibt Inkassounternehmen, die Schulden kaufen. Dies allerdings nur mit einigem Verlust für dich, denn das Inkassounternehmen möchte damit ja etwas verdienen.

Voraussetzung dafür ist aber, dass der Schuldschein juristisch korrekt formuliert ist. Es gibt dafür einige rechtliche Anforderungen, die man beachten muss, weil der Schuldschein ansonsten bei Gericht nicht als solcher anerkannt wird und man die Forderung nicht geltend machen kann. Daher wende dich dafür an einen Anwalt.

Und dann kommt es ja noch darauf an, dass der Freund den Schuldschein auch unterschreibt. Dazu kann man ihn nicht zwingen. Wenn er das nicht macht, wird es schwer, die Forderung beweisen zu können.

...zur Antwort

Bezüglich der Jobförderung ist das kein Hindernis. Denn die Jobförderung bekommt der Chef als Zuschuss für den Lohn, also dass der Chef im Endeffekt weniger Lohn zahlen muss.

Falls dein Freund ALG2 Leistungen zum Lebensunterhalt bezieht, muss er natürlich korrekt angeben, wenn ihr zusammen zieht. So etwas darf man gegenüber dem Jobcenter nicht verschweigen.

...zur Antwort
Zur Info es ist ein Privatgelände aber ich habe dort eine Parkerlaubnis

Zeige der Person deine Erlaubnis. Dnn sollte die Sache erledigt sein.

...zur Antwort

Eine Miete kannst du nicht verlangen, aber einen Schadenersatz für die Lagerungskosten. Diesen Schadenersatz kann man zwar als Miete betrachten, aber das ist juristisch etwas anderes. Denn Miete bedeutet eine vertragliche Vereinbarung (auch mündlich) zwischen Vertragsparteien.

Eine Leihe (was auch ein Platz auf einem Grundstück sein kann), kann gemäß §604 III BGB gekündigt werden, ohne dass eine bestimmte Frist dafür vorgesehen ist. Man kann also eine Räumungsfrist vorgeben, die man für angemessen hält, dass der Eigentümer die Sachen abholen kann.

Nach der Frist kann man, eben weil die Leihe beendet ist, Schadenersatz verlangen, der einem entsteht. Das kann eine Nutzungsentschädigung sein (nicht Miete wie oben gesagt). Es können auch Kosten für die Lagerung an einem anderen Ort sein, falls du die Sachen wo anders hin bringen musst, weil du deine Fläche anderweitig benötigst.

Du solltest dem Eigentümer die Geltendmachung und Durchsetzung von Schadenersatz ankündigen, wenn er nach einer neuen Frist nicht geräumt hat. Möglicherweise wird er dann eher tätig.

...zur Antwort

Wenn es keine weiteren Erben gibt, dann wird kraft Gesetz der Staat erben. Der Staat möchte den Anteil aber natürlich nicht behalten. Daher wird es dann zur Zwangsversteigerung kommen.

Falls du daran interessiert bist, kannst du an dieser Versteigerung teilnehmen und den Teil des Hauses ersteigern. Somit würde dir dann das ganze Haus gehören, obwohl du das Erbe zuvor ausgeschlagen hast.

...zur Antwort

Ich möchte ausziehen, welche finanzielle Mittel stehen mir zu?

Hey, ich hab ein Riesen Problem und möchte euch dies kurz schildern;

Erstmals ich bin 18 Jahre halt und wohne zurzeit bei meinen Eltern und komme nach dem Sommer ins letzte Ausbildungsjahr. Der Haussegen hängt bei uns dermaßen schief, das ich es aus psychischer Sicht nicht aushalte. Vor 2 Tagen hat mein Bruder ( 19 Jahre alt ) die Notbremse gezogen und ist sofort ausgezogen da er den Terror zuhause nicht aushält. Mein Vater ist am rumschreien, macht alle auf psychischer Ebene fertig genauso leidet meine Mutter und meine kleine Schwester ( 8 Jahre alt ) darunter. Heute wurde dann sein ganzer Frust an mir ausgelassen, Beleidigungen die ich hier ehrlich gesagt nicht nennen möchte. Vorab wäre es vllt gut zu wissen das ich 2 Jahre lang knapp in einer Wohngruppe lebte da mein Vater mir gegenüber handgreiflich wurde ich wollte dem ganzen noch mal eine Chance geben, immerhin ist es meine Familie. Mir ist dennoch wieder einmal bewusst geworden das das Zusammenleben einfach nicht funktioniert, deshalb würde ich gerne bzw wäre es mein Wunsch auszuziehen.
das Problem an der ganzen Sache ist jedoch ; ich befinde mich momentan in einer schulischen Ausbildung d.h es gibt kein Ausbildungsgeld für mich, nur 112€ bafög d.h meine Eltern verdienen relativ gut.
Welche Finanzielle Mittel stehen mir zu? Kann ich irgendwo Geld beantragen?
Ich weiß wenn ich das Geld von meinen Eltern einfordern würde oder sie bitten würde zum Wohle aller mir Geld für meine Wohnung zuzusteuern, würden sie es verneinen.

Vielen lieben Dank im voraus

...zur Frage

Im Normalfall stehen dir keine Mittel zu. Denn die Eltern sind unterhaltspflichtig bis zum Ende der Erstausbildung. Und wenn du einen Platz zum Schlafen hast und Essen bekommst, haben sie damit ihre Pflicht erfüllt.

Falls es für dich zuhaus wirklich so unerträglich ist, dann musst du zum Jugendamt und dort die Leute davon überzeugen, dass dem so ist. Einen anderen Weg gibt es nicht.

...zur Antwort

Die Reservierung entfällt erst, wenn du dein Auto mit diesem Kennzeichen auch bei der KfZ Zulassungsstelle anmeldest. Allein nur dass du das Kennzeichen zugeschickt bekommen hast reicht nicht aus. Wenn du das Auto also nicht bis zum 1.8. mt dem Kennzeichen anmeldest, kann es passieren, dass es jemand anderen zugeteilt wird.

...zur Antwort

Da sie keine Miete zahlt ist es auch juristisch nicht als Mietverhältnis einzustufen. Denn eine Zahlung wäre im Sinne des §535 BGB erforderlich, um es als Mietverhältnis einstufen zu können.

Somit ist es juristisch eine Leihe. Und diese kann gemäß §604 Abs. 3 BGB kurzfristig gekündigt werden. Mach das also, am besten schriftlich, soass du im Streitfall was in der Hand hast, und übergib es ihr in Anwesendheit eines neutralen Zeugen. Gib in dem Schreiben eine angemessene Frist vor, bis wann sie raus sein muss, also dass sie etwas anderes finden kann und ihre Sachen packen kann, beispielsweise 3 Wochen oder was auch immer angemessen ist.

Hält sie die Frist nicht ein, musst du bei Gericht Räumungsklage einreichen. Sie vor die Tür zu setzen indem du das Schloss austauscht ist im Sinne der Gesetzgebung nicht zulässig, da kein Gesetz existiert, welches dir diese Eigenmacht erlaubt.

...zur Antwort
Ich bin momentan arbeitslos und wollte nur nachfragen ob es zu dem Zeitpunkt noch möglich ist eine Rate auszumachen

Ja, möglich ist das, theoretisch zumindest. Es kommt darauf an, welche Vorgaben der Gläubiger an den Gerichtsvollzieher gegeben hat. Anbieten kannst du es. Aber die Vermögensauskunft musst du unabhängig davon trotzdem abgeben.

...zur Antwort

Inkasso an der Backe, obwohl gezahlt, wie verhalten?

Hallo!

Also mein Blut kocht noch richtig, da Klarna wohl nun als größer Saftladen in die Geschichte eingeht. Mein Fall ist bodenlos frech.

Ich tätigte einen Kauf Mitte Februar, bekam die Ware, meldete einen Retoure an (Klarna pausiert dann Zahlung), ZAHLTE die restliche Rechnung (72 Euro) am 5. März via Klarna App, das Geld ging von meinem Konto ab. Die app sagte "abgeschlossen".

Heute in meinem Postfach: Sie haben nicht gezahlt, bitte 120 euro. Ich rufe dort wutentbrannt an und schildere meinen Fall, der herr bittet um einen Screenshot von meinem Konotauszug. Dies tat ich, bin jedoch immer noch unglaublich wütend, denn:

  1. es ist kein Betrag zurückgegangen, weder EINE EINZIGE MAHNUNG. (inkasso behauptet, die kam 20 tage nach dem ich gezahlt hatte - also 27 märz- an).
  2. Die app hat von "abgeschlossen" zu "inkasso" gewechselt. Ich komm mir verarscht vor.

Ich würde nun gern wissen, wie gefälligst dieser Saftladen auch nur ansatzweise von mir Geld verlangen kann. Ich würde auch gerne wissen wie ich mich verhalten soll, da ich leider schon den Anruf getätigt habe und mir im Nachhinein einfiel, wie dumm das von mir war.

Ergänzung: Ich sehe nun, dass die App klarna das ganze nun sehr verzwickt gemacht hat. Ich hatte im Gesamten einen Betrag vin 131 Euro, habe 60 euro ungefähr retouniert und dann nochmals ein paar Schuhe bestellt, die ich wohl gezahlt habe. Dann habe ich für den Rest erst Ratenkauf angemeldet, aber dies war alles etwas seltsam und habe einen Brief erhalten, dass ich doch bitte entweder komplett zahle oder eine Unterschrift gebe. Ich habe am 14 Mai dann komplett gezahlt (ich denke die Frist war so mitte Mai). Das Blöde ist, ich habe den Brief nicht mehr. Aber so gesehen habe ich alles gezahlt.

Ich wäre um jeden Tipp dankbar, aber weder Klarna noch Inkasso Unternehmen haben das Recht von mir mehr zu verlangen.

mit freundlichen Grüßen

...zur Frage
Ich würde auch gerne wissen wie ich mich verhalten soll

Zunächst mal ruhig und gelassen bleiben. Mit Wut erreicht man gar nichts.

das Geld ging von meinem Konto ab

Somit kannst du erstrecht gelassen bleiben. Du kannst nachweisen, gezahlt zu haben, falls man weitere Schritte unternehmen wird.

Ich wäre um jeden Tipp dankbar

Schreibe einen Brief oder E-Mail hn, in dem du eine Kopie von deinem Kontoauszug mit schickst als Nachweis, und du schreibst, dass u damit dann die Sache als erledigt ansiehst. Und dann machst du gar nichts mehr, auch wenn noch weitere Post kommt. Bei Gricht wird die Firma nicht durch kommen wegen dem Nachweis, den du hast.

...zur Antwort

Schmerzensgeld ist hier nicht möglich, wohl aber Schadenersatz. Und das kann sehr teuer werden für den Vermieter.

Wenn du in ein Hotel gehen müsstest weil du keine andere Möglichkeit hast, müsste er das zahlen. Wenn die neue Wohnung teurer ist, muss er die Differenz zahlen, Einlagerung deiner Sachen und vieles mehr.

Du solltest dir einen Anwalt nehmen. Freiwillig wird der Mensch nichts zahlen, das wird man gerichtlich einklagen müssen. Das schaffst du selber nicht.

...zur Antwort