Eheleute leben getrennt - Scheidung nicht eingereicht - nun stirbt Ehefrau...

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erbrechtlich ist es ohne Bedeutung, wenn die Eheleute getrennt leben.

Das gesetzliche Erbrecht des Ehegatten ist erst dann ausgeschlossen, wenn zur Zeit des Erbfalls die Voraussetzungen für die Scheidung der Ehe gegeben waren und der Erblasser die Scheidung beantragt oder ihr zugestimmt hatte.

Weiter hier:

https://www.das.de/de/rechtsportal/testament-und-erbrecht/nachlassplanung/erbrecht-getrennt-lebende-eheleute.aspx

Sie sind verheiratet. so ist es, keine Änderung im Erbrecht.

Er bekommt die Hälfte, die Kinder teilen sich die andere Hälfte.

Wenn Sie die Scheidung einreicht, ist er ab dem Moment draussen (übrigens nciht umgekehrt).

Immer der, der die Scheidung einreicht, schließt den anderen von der Erbfolge aus.

Ein Testament hilft hier nicht, denn es würde sein Erbe nur halbieren (Pflichtteil ist 1/2 vom gesetzlichen Erbe.

Also nur der Scheidungsantrag schafft das, was sie will.

schwierig denn seinen Pflichtanteil bekommt er ohne Notar bekommt er automatisch 50% man kann aber ein Testament schreiben wo er nur seinen Pflichtanteil von 25% bekommt und der Rest wird auf die gemeinsamen Kinder verteilt!

Kleiner Hinweis von mir: Sieh bitte mal auf Deine Tastatur.

Liegen zwischen dem M und dem Minus Punkt und Komma?

Das müssten die beiden Tasten sein, die bei Dir noch völlig neu aussehen dürften.

Aber auch sie sind nutzbar - ehrlich!!

0

Kann Frau, die getrennt leben will, Mietvertrag allein kündigen?

In einem Mietvertrag mit 2 Eheleuten, in dem die beiden den Mietvertrag jeweils unterschrieben haben, zieht die Ehefrau aus, weil sie getrennt leben will und die eheliche Lebensgemeinschaft ablehnt. Sie allein kündigt ihr Mietverhältnis. Diese Kündigung wird vom Vermieter als unwirksam zurückgewiesen. Ist dies rechtens?

...zur Frage

baufinanzierung an ehefrau übertragen

Habe mit meiner noch ehefrau eine gemeinsame baufinanzierung. Wir haben uns getrennt und sie möchte alleine die baufinanzierung übernehmen.was auch in mein intresse ist. Ist das möglich?

...zur Frage

Erbt Witwe, wenn schon in Trennung und Scheidung geplant?

eine Bekannte hat's schwer getroffen: ihr Mann ist bei einem Unfall verstorben. Jetzt geht's um die Frage, wer erbt, denn die beiden lebten getrennt und wollten sich scheiden lassen. Ein Testament gibt es nicht (meines Wissens).

Wie lange gilt die Witwe als Noch-Ehefrau? Wann verliert sie den Anspruch einer Ehefrau beim Erbe?

  • solange verheiratet / nicht vor Gericht geschieden?
  • solange Scheidung nicht eingereicht?

Kennt jemand den Sachverhalt?

...zur Frage

Kann man Scheidung durch längeres getrennt leben rausziehen? Muß Ehefrau irgendwann mal zustimmen?

Kann man eine Scheidung hinauszögern, wenn durch längeres getrennt leben? Wie lange ginge das? Oder muß die Ehefrau irgendwann mal der Scheidung zustimmen? Eigentlich will sie sich ja scheiden lassen, aber mit den Versorgungsausgleich kann sie sich einfach nicht leisten (siehe 1. Frage), aber sie hält es nimmer mit ihm aus. Danke Euch.

...zur Frage

Ich lebte 6 Jahre getrennt. Wir haben inzwischen die Scheidung eingereicht, die noch nicht festgelegt ist. Steht mir Witwenrente zu?

Nach 6 Jahren Getrenntlebens haben wir die Scheidung eingereicht. Mein Mann verstarb nun vor Vollzug der Scheidung. Hab ich Anspruch auf Witwenrente?

...zur Frage

Ehemann mit Rürup-Rente verstirbt - erbt seine Ehefrau die Rentenzahlungen?

Wenn ein Selbständiger einen Rürupvertrag hat und dann stirbt, erbt seine Ehefrau dann die Rente und ist damit versorgt oder ist das Geld weg?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?