Ehefrau hat Schulden,was kann mit unserem Eigenheim passieren ?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Hälfteanteil der Ehefrau ist ein im Wege der Zwangsvollstreckung verwertbares Vermögensrecht. Natürlich würde eine Zwangsversteigerung des Hälfteanteils zunächst einmal die Rechte der Miteigentümer unberührt lassen. Aber der neue Miteigentümer hätte dann die Möglichkeit Teilungsversteigerung zu beantragen. Ob das alles so kommen wird, ist Frage der Verhältnisse im Einzelfall. Es hängt davon ab, wie sehr der Gläubiger an der Wahrnehmung seiner Rechte interessiert ist und natürlich auch von den Marktgegebenheiten. Wenn das Marktumfeld flau ist -z.B. bei Immobilien im ländlichen Raum- wird es schwer fallen, Interessenten für den Erwerb eines Miteigentumsanteils zu finden. In attraktiven Großstadtlagen aber werden sich Spekulanten solche Chancen nicht entgehen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TopJob
10.06.2013, 16:11

Die Frage ist zudem, ob das Haus bereits komplett abbezahlt oder derzeit noch finanziert wird (also eine Grundschuld besteht). Sollte eine finanzierende Bank mit an Bord sein, wird diese der Versteigerung nicht ohne weiteres zustimmen. Dann bestände vom Gläubigerseite noch die Chance eine Zwangssicherungshypothek (dann aber nachrangig) eintragen zu lassen. Ob dieses sich jedoch für den Gläubiger vom Aufwand her lohnt wird aber sicherlich von weiteren Rahmenbedingungen abhängen (also z. B. Höhe der Forderung)

2
Kommentar von Soborten
10.06.2013, 16:52

Vielen Dank,das beruhigt mich doch sehr.Ich wohne in einer "flauen" Gegend Nord Tschechien und der Gläubiger ist deutscher.Er will aber kämpfen! Na mal sehen.Da mein Haus ein Einfamilienhaus ist, habe ich mir das auch so schon gedacht.Wer sollte da Interesse haben um bei einer Teilungsversteigerung nach her mit zu bieten.Ich hatte natürlich die üblichen Gedanken Spiele im Kopf wie kann man was retten noch.Bankkredit noch schnell aufnehmen.Hab mich aber nun im Internet schlau gemacht und das bringt alles nichts mehr.Höchstens zusätzliche Kosten,Streß und Ärger.Bleibt mir also nichts weiter übrig als alles auf mich zukommen zu lassen oder? Natürlich Anwalt einschalten,was meine Frau machen muss.

0
Kommentar von Soborten
11.06.2013, 09:45

Eine Frage hätte ich doch noch. Wie ist das gemeint mit den Spekulanten die sich solche Chancen nicht entgehen lassen? Erstens welche Chance sollte das sein und zweitens was könnte man da spekulieren?

0

Was möchtest Du wissen?