Doppelter Wohnsitz

3 Antworten

Nach einigen Suchen habe ich diesen Artikel gefunden:

In Dubai gibt es keine Einkommenssteuer. Wer also in Dubai lebt und arbeitet, bekommt fast sein gesamtes Brutto-Gehalt auch ausbezahlt.

Es sind lediglich geringe Sozialabgaben fällig, diese liegen etwa bei fünf Prozent des Brutto-Gehalts.

Arbeitnehmer träumen also gerne davon in Dubai zu arbeiten und das prall gefüllte Konto dann in Deutschland zu leeren.

Aber Achtung, seit Anfang 2009 gibt es kein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) mehr mit den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Das bedeutet, dass der Fiskus unter bestimmten Umständen die nachträgliche Versteuerung des in Dubai erarbeiteten Geldes verlangen kann – und zwar zum Deutschen Steuersatz.

Wer sich davor schützen und auf der sicheren Seite sein möchte, der muss vollständig aus Deutschland auswandern und seinen Hauptwohnsitz nach Dubai verlegen.

Quelle: http://www.dubainews.de/steuer/

naja wenn ich das richtig lese was ich hier lese ... dann anscheinend nur in Deutschland, wo du steuerpflichtig bist auch wenn es vielleicht nur 5 Monate im jahr sind ...

Deinen Fall müsste man genauer prüfen: Natürliche Personen, die im Bundesgebiet weder einen Wohnsitz noch ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, unterliegen nach § 1 Abs. 4 EStG der beschränkten Einkommensteuerpflicht (ausgenommen Personen i. S. des § 1 Abs. 2u. 3 EStG). »Beschränkt steuerpflichtig« heißt, dass sich die Steuerpflicht nur auf die inländischen Einkünfte i. S. des § 49 EStG erstreckt, nicht aber auf die ausländischen Einkünfte.

Quelle:http://www.steuernetz.de/aav_steuernetz/lexikon/K-15209.xhtml?currentModule=steuern

Da Du aber einen Wohnsitz in Deutschland hast könntest Du auch unbeschränkt steuerpflichtig sein. Es gibt ein Doppelbesteuerungsabkommen mit den Vereinten arabischen Emiraten - iinformier Dich dazu mal.

Ich würde mal sagen: Nah dran.

0

doppelte haushaltsführung im Ausland

Seit Anfang des Jahres lebe ich im außereuropäischen Ausland. Mein Mann arbeitet an einer deutschen Schule als Lehrer. Ich arbeite für meinen deutschen Arbeitgeber (weiter mit meinem bisherigen Vertrag) in meinem Homeoffice im Ausland. Vertragsergänzung: 2 bis 3 Anwesenheitsphasen (3-4 Wochen) in Deutschland. In Deutschland wohne ich im eignen Haus, im Ausland haben wir ein Haus gemietet. Wo ist der Lebensmittelpunkt? Wie kann ich doppelte Haushaltsführung absetzen? Sind die Flüge nach D Wege zur Arbeit?

...zur Frage

Arbeiten/Einkommen in Dubai mit Wohnsitz in Deutschland..geht das steuerlich?

Hallo, Ich werde ab 01.02.2013 bei einen neuen Arbeitgeber mit Sitz in Dubai arbeiten. Zum Anfang habe ich vom 01.02.2013 - ca. 11.03.2012 noch Lehrgänge in Deutschland und dann geht es erst nach Dubai für den Rest des Jahres. Darf ich dabei einen Wohnsitz hier in Deutschland haben, oder werde ich da dann zur Steuer veranlagt? Darf ich in Deutschland meinen Pkw weiter unter meinem Namen laufen lassen?

Ich kenne zwar die Regel mit den 183 Tagen, aber das is doch nur EU Recht bzw. wenn ein Abkommen zwischen beider Länder abgeschlossen wurde. Und das über dem Wohnsitz, habe ich nichts richtiges gefunden!

Achja...vom 01.01.2012 - 31.01.2012 wird keine Tätigkeit ausgeführt

Help me Danke

...zur Frage

Gewerbe in Deutschland, Taetigkeit und Wohnsitz in Belgien

Hallo. Ich habe bereits mehrere Fragen im Forum gecheckt, die das Thema behandeln, finde aber keine 100%ige Antwort.

Ich habe seit Jahren ein Gewerbe (Grafikerin) in Deutschland gemeldet und ebenso auch einen Wohnsitz (bei meinen Eltern, eigentlich nur Postadresse). Ich habe seit laengerem jedoch ein "Buero" hier in Belgien (fester Wohnsitz, mehr als 180 Tage pro Jahr dort) Ich erziele keine weiteren Einkuenfte in Deutschland und Belgien. Alle Einkuenfte kommen aus freier Mitarbeit (von Kunden in BRD un BE).

Ich habe bislang meine Steuern (Kleinunternehmer, Umsatz nicht höher als 17.500 Euro, ich weise keine Umsatzsteuer auf meinen Rechnung aus, und habe meine Steuererklaerung bislang immer nur in Deutschland angegeben.

Kann ich weiterhin mein Gewerbe so weiterfuehren? Muss ich mein Gewerbe in Deutschland abmelden, da ich dort eigentlich nie bin und mich hier in Belgien selbstaendig machen? Kann ich einfach so weitermachen wie gehabt? Ich bin bei der Kuenstlersozialkasse angeschlossen und zahle in Deutschland meine Beitraege ...

Was muss ich beachten? Was ist sollte ich eines Jahre mehr als 17500 euro Umsatz haben

Vielen Dank fuer eure Antworten, Tips und Ratschlaege

...zur Frage

Grenzgänger Luxemburg - Wohnsitz in Deutschland oder Luxemburg?

Hallo, folgende Frage:

ein Bekannter von uns arbeitet als Monteur ca. 190 Tage im Jahr in Luxemburg, ca. 30 Tage in Deutschland, wohnhaft grenznah in Deutschland, verheiratet (Einkommen der Frau sehr gering), er verdient ca. 75.000Euro im Jahr. Ist es sinnvoll sein Geld in Luxemburg zu versteuern? Wenn ja, wie funktioniert das? Wo wäre der bessere Wohnsitz Deutschland oder Luxemburg? PSchmittner

...zur Frage

Bin Pensionär und wohne in Deutschland. Seit einigen Jahren verheiratet und Ehefrau ist mit Wohnsitz in Frankreich gemeldet. Bekomme ich Lohnsteuerklasse 3?

Bin Pensionär mit Wohnsitz in Deutschland mit Lohnsteuerkl.1. Ehefrau ist in Frankreich gemeldet und wohnt 9 Monate in Deutschland. Hat in Frankreich und Deutschland kein Einkommen bzw. Lohnsteuerkarte. Kann ich von Lohnsteuerklasse 1 in 3 wechseln.

...zur Frage

Wohnsitz im Ausland, Eigentumswohnung in Deutschland

Ich wohne und arbeite im Ausland (Kanada), besitze aber eine Eigentumswohnung in Deutschland, die ich vermiete. Nettoeinkommen pro Jahr ist ca. 6 000 Euro, mehr nicht. Sonst habe ich kein Einkommen in Deutschland. Weiss jemand, ob ich in Deutschland überhaupt steuerpflichtig bin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?