Darlehen beim Bausparvertrag nur zum Bauen verwenden, aber Guthaben für alles?

3 Antworten

Wenn ich das bei meinem Sohn richtig verstanden habe (er hat auch einen Bausparvertrag) dann kannst du dir mit dem Guthaben auch ein Auto, Schuhe, etc kaufen oder es am Ende wieder anderweitig anlegen.

Kurz ud knapp: Bauspardarlehen - nur wohnwirtschaftlich zu verwenden. Bausparguthaben plus Zinsen - wie Du willst. Wenn Du staatliche Prämien (Wohnungsbauprämie) noch zusätzlich für den Bausparvertrag willst, gilt die Regelung: Verträge vor 1.1.2009 - Prämie auch bei nicht wohnwirtschaftlicher Verwendung und nur Auszahlung Guthaben, Abschluss nach 1.1.2009: Prämie nur, wenn auch das Guthaben wohnwirtschaftlich verwendet wird. Ausnahme: es ist der erste Bausparvertrag und Du bist bei Abschluss unter 25.

Von dem zinsgünstigen Darlehen kannst du nur Gebrauch machen, wenn du es wohnwirtschaftlich einsetzt, das heisst, wenn du es nutzt, um entweder zu bauen, oder ein Haus/eine Wohnung zu kaufen. Der Teil ist also zweckgebunden. Das Guthaben kannst du einsetzen wie du möchtest. Also auch für den Kauf eines Autos oder was auch immer sonst dir vorschwebt.

Ist Bausparer gebunden an bauliche Investition?

Ich hätte noch eine weitere Frage zu einer möglichen Geldanlage oder Sparform. Ist eigentlich ein Bausparvertrag gebunden an eine bauliche Investition? Wenn ich also in einen Bausparer einzahle, muss ich dann nach Zuteilungsreife das angesparte Geld und das Darlehen für einen baulichen Zweck verwenden oder kann ich es auch privat für mich einsetzen und damit den Bausparer jetzt auch nutzen als sonstige Anlage oder Sparform?

...zur Frage

Muss ich das Geld aus einem Bausparvertrag zum Hausbau oder Kauf einer Immobilie nutzen?

Wenn ich einen Bausparvertrag auf 20 Jahre abschließe und es ergibt sich, dass ich nicht mehr vor habe zu bauen (Erbschaft, Heirat), kann ich über das Geld frei verfügen? Gibt es Bedingungen, dass ich mit dem Geld bauen und kaufen muss?

...zur Frage

Bausparvertrag auszahlen und neuen abschließen

Ich habe vor 7 Jahren einen Bausparvertrag abgeschlossen, da ich die vermögenswirksamen Leistungen von meinem Arbeitgeber nutzen wollte. Nun baue ich tatsächlich bald und da der Bausparvertrag nun fällig ist, würde ich mir den angesparten Betrag jetzt gerne auszahlen lassen aber das Darlehen nicht in Anspruch nehmen, da hier die Zinsen mit ca. 4,5 % zur Zeit ja eher hoch sind. Ich überlege aber, dann wieder einen neuen Bausparvertrag über den selben Anbieter abzuschließen, um evtl. dann in 7 Jahren (falls die Zinsen dann doch wieder steigen) das Darlehen in Anspruch zu nehmen. Ist das so sinnvoll?

...zur Frage

Kann man bei einem Bausparvertrag auch nur einen Teil des angesparten Guthabens entnehmen?

Kann man bei einem Bausparvertrag auch nur einen Teil des angesparten Guthabens entnehmen und den Vertrag dann weiter besparen?

...zur Frage

Kann man Baussparverträg nur in Zusammenhang mit einer Immobilienfinazierung verwenden?

Ich stehe vor der Entscheidung einen Bausparvertrag abzuschließen, obwohl ich nicht genau weiß, ob ich jemals baue oder etwas kaufe, da ich von zuhause eine Immobilie bekomme. Kann man einen voll angesparten Bausparvertrag auch für etwas anderes beleihen um die günstigen Zinsen zu nutzen?

...zur Frage

Warum sind Bausparverträge -aus Kundensicht- scheinbar oft recht kompliziert konstruiert?

Ich finde das Bausparverträge keine leicht zu verstehende Produkte sind. Es hängt oft recht stark von der genauen Ausgestaltung des Vertrags ab, ob sich Bausparen finanziell überhaupt rechnet. Woran liegt das? Ist die Grundkonstruktion von Bausparverträgen an sich so komplex oder steckt eine Strategie dahiner?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?