Soviel ich weiß , kann man eine Wohnung nicht nachträglich anerkennen lassen . Seit wann wohnst du in der Wohnung ? Vor deinem Eintritt bei der BW oder anschießend . Willst du die Wohnung wegen dem Trennungsgeld anerkennen lassen ? Also ich weiß nur das wird ganz genau überprüft beim Bund .

...zur Antwort

Wenn er die Pin hat , kann er sich immer was vom Konto abzwacken .

...zur Antwort

Kann ich meiner Tochter verbieten unser Haus und damit auch eine Wohnung in der unser Enkel wohnt, also ihren Sohn, zu betreten?

Wir besitzen ein Zweifamilienhaus. Wir wohnen unten und oben war die Wohnung meiner Eltern, die mittlere weile beide gestorben sind.

Seit 7 Jahren wohnt unser Enkel (25) in der oberen Wohnung ohne, dass ein Mietvertrag besteht. Er bezahlt auch keine Miete, lediglich 100€ für Wasser und Heizung. Seiner Mutter hatte ihn damals nahegelegt aus ihrem Haus auszuziehen.

Das Verhältnis zu unserer Tochter war immer problematisch. Seit einem halben Jahr hat sie aber von der Haustür einen Schlüssel für den Fall, dass wenn etwas in unserer Abwesenheit passieren sollte, sie in das Haus kann. In den Wohnungstüren stecken Schlüssel. Wir sind beide Rentner und mal mit Wohnmobil unterwegs.

Nun ist dieser Fall eingetreten. Unser Enkel hatte einen Motorradunfall. Davon hat sie uns telefonisch in Kenntnis gesetzt. Er hat sich dabei das Bein schwer verletzt, aber ansonsten ist er ok.

Wir waren in Urlaub und kamen 4 Tage nach dem Unfall nach Hause. Es hat sich zwischen ihr und mir ein heftiges Disput gegeben, da sie jetzt alles an sich zieht was den Unfall und ihren Sohn betrifft, um den sie sich 7 Jahre lang nicht gekümmert hat. Jetzt will sie mir verbieten in "seine " Wohnung zu gehen, um sauber zu machen etc. Es sei ihr Sohn und nur sie hat sich dort aufzuhalten.

Wenn sie jetzt ohne unser Erlaubnis, aber mit Schlüssel, in unser Haus kommt und in die obere Wohnung geht, begeht sie bei uns dann Hausfriedensbruch?

Wir können von ihr den Schlüssel wieder verlangen. Kann dann unser Enkel ihr seinen Generalschlüssel ohne unser Erlaubnis aushändigen?

...zur Frage

Dieser Fall ist vor ca.3 Wochen bei uns eingetreten . Also , obwohl unser Sohn ( ledig ) einen Patientenverfügung und sonstige Schriftstücke hinterlegt hat , stand die Polizei vor unserer Tür !! ( Eltern ) . Alles andere unteressiert anscheinden Niemanden . Auch die Großeltern haben nix zu melden . Außer euer Enkel beauftragt euch Großeltern sich um alles zu kümmern , während der Genesung . Wir haben z.B. sämtliche Schlüssel zu allem , auch Arbeitsplatz . Da der Enkel schon 25 J. ist , versucht mit ihm im Krankenhaus Kontakt aufzunehmen um das mit seiner Mutter abzukären . ob er überhaupt seine Mutter als Betreuung möchte . Eine Frage hätte ich dann doch noch an Sie , wieso muß die Mutter in die Wohnung des Sohnes ?? , ich war nur einmal bei meinem Sohn in der Wohn. um nachzuschauen , ob die Fenster zu sind !!!

...zur Antwort

Ich kann nur empfehlen , ein Sparkonto auf den eigen Namen zu eröffnen . Man weiß nie was in 18 Jahren ist . Ich hatte mit so einem Sparvertrag für unser Patenkind den größten Krach . Das kostet dann nur Nerven .

...zur Antwort

Du bleibst doch im selben Supermarkt , geh ins Lohnbüro und gib da deine neue Adresse ab , kannst du auch erst wenn du dich umgemeldet hast .

...zur Antwort

Was sollte bei Testamentänderung der Mutter beachtet werden?

Meine verwitwete Mutter ist 75 Jahre alt geworden und will nun ihren Nachlass neu regeln.

Familiäre Situation: Meine Mutter war zwei Mal verheiratet. Aus der ersten Ehe sind 2 Kinder und aus der 2. Ehe ebenfalls 2 Kinder hervorgegangen. Ich bin eines der Kinder aus der 2. Ehe. Meine 3 Geschwister sind verheiratet, haben Kinder und leben in eigenen Häusern. Ich selbst bin ledig, keine Kinder und wohne in der mir gehörenden Einliegerwohnung im gleichen Haus wie meine Mutter.

Mein Vater (also der 2. Ehemann meiner Mutter) und meine Mutter hatten ein „Berliner Testament“ erstellt, so dass nach dem Tod meines Vaters vor 3 Jahren das Haus und das Barvermögen komplett an meine Mutter übergegangen sind. Außerdem war in diesem Testament festgelegt, dass nach dem Tod des länger lebenden dann das verbleibende Erbe gleichmäßig auf alle 4 Kinder aufgeteilt werden soll.

Momentan zu vererbendes Vermögen: Barvermögen (ca. 85k€ auf Bankkonten) und 75%-Anteil an einem schuldenfreien Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung im ländlichen Raum in Baden-Württemberg. Wert des gesamten Hauses inkl. Einliegerwohnung ca. 300k€. Die restlichen 25% des Hauses sind die Einliegerwohnung, in der ich wohne und die auch mir gehört. Insgesamt wären momentan 225k€ Immobilie und 85k€ Barvermögen von meiner Mutter zu vererben, in Summe also ca. 310k€.

Nun will meine Mutter das Testament so ändern, dass meine 3 Geschwister zusammen das Barvermögen (also die 85k€) und ich den Anteil meiner Mutter am Haus (225k€) erben sollen. Das Testament soll bei einem Notar geändert werden.

Ich habe nun folgende Fragen:

  • Gibt es irgendwelche steuerliche, rechtliche oder sonstige Fallstricke, die zu beachten sind?
  • Ist es ausreichend zu einem Notar zu gehen, um dies so umzusetzen, oder sollte noch ein Anwalt für Erbrecht hinzugezogen werden?
  • Sehe ich es richtig, dass im Erbfall meine Geschwister von mir Ausgleich verlangen können, so dass diese den Pflichtteil (also jeder 1/8 vom Gesamtvermögen 310k€) bekommen?

Vielen Dank für die Zeit, die ihr euch nimmt, um euch mit dieser Frage zu beschäftigen.

Hansi

...zur Frage

Ein Berliner Testament kann nicht geändert werden , auch von keinem Anwalt oder Notar .

...zur Antwort

Gibt es in Luxenburg kein Jugendamt ? Du könntest dort anfragen , ob ein Platz in einem Heim oder in einer Jugendwohngruppe frei wäre .

...zur Antwort

Unser Nachbar lebte auch getrennt , das Haus gehörte ihm , er stand auch im Grundbuch allein , er hat das Haus auch verkauft , ohne seine getrennt lebende Frau .Das weiß ich vom Nachbarn selbst und die Käufer des Hauses .

...zur Antwort

Hund (sehr) verspätet anmelden, was droht mir?

Hi zusammen,

ich weiß, das ist ein leidendes Thema, aber ich komm einfach nicht weiter.

(Bayern) Seit ca. Sommer 2012 hat mir mein Ex damals mitgeteilt, dass eine Bekannte ihren Hund nicht mehr halten kann, so kam er zu mir. Um ehrlich zu sein, wusste ich damals nie was auf mich zukommen würde bzw. was man für einen Hund alles braucht und hab auch nicht weiter nachgedacht, da war ich noch recht jung (18). Als wir uns getrennt hatten, wollte er den Hund unbedingt haben, was ich nicht zulassen wollte, weil er ihn oft misshandelte. Ich dachte mir dann "der alte Besitzer muss doch noch die Papiere haben?". Also habe ich Kontakt aufgenommen um die Papiere zu holen (dachte zu dem Zeitpunkt er wäre die ganze Zeit angemeldet, aber macht auch keinen Sinn, den Hund abzugeben und weiterhin Steuern zu zahlen), aber es war nur ein leerer Impfpass.

Ich bin aus privaten Gründen 2015 nach NRW gezogen und wollte meinen Hund endlich anmelden. Als ich zum Erkenntnis kam, hatte ich jedoch kaum Geld und hatte Angst über hohe Gebühren/Bußgelder.

Mittlerweile bin nach Berlin umgezogen und will endlich Klarschiff machen. Ich möchte ihn offiziell anmelden und mit gutem Gewissen weiterleben. Nun habe ich ihn seit 8 Jahren bei mir. Was wird mir drohen? Kann eine Freiheitsstrafe auf mich zukommen? Ich bin bereit mich den Kosten zu stellen, aber eine Freiheitsstrafe könnte ich nicht verkraften.. Ich habe mir das Anmeldeformular angeschaut und da steht ebenfalls, ich solle die alten Besitzer angeben, ich habe aber keinen Kontakt mehr zu irgendwem, wie kann ich das lösen?

Ich muss dazu sagen, ich musste bisher ziemlich alles alleine stämmen und finanzieren, weshalb sich das alles so hingezogen hat. Eine zu große Summe hätte man mir nicht auslegen können.

Danke für die Zeit zum durchlesen und für die ehrlichen Antworten.

...zur Frage

In das Formular würde ich als Vorbesitzer , unbekannt , eintragen und das Formular abschicken . Du hast ja mit deinem Ex nicht`s mehr zu tun , also weißt du auch nicht wo er derzeit wohnt . So würde ich das machen .

...zur Antwort

Hund (sehr) verspätet anmelden, was droht mir?

Hi zusammen,

ich weiß, das ist ein leidendes Thema, aber ich komm einfach nicht weiter.

(Bayern) Seit ca. Sommer 2012 hat mir mein Ex damals mitgeteilt, dass eine Bekannte ihren Hund nicht mehr halten kann, so kam er zu mir. Um ehrlich zu sein, wusste ich damals nie was auf mich zukommen würde bzw. was man für einen Hund alles braucht und hab auch nicht weiter nachgedacht, da war ich noch recht jung (18). Als wir uns getrennt hatten, wollte er den Hund unbedingt haben, was ich nicht zulassen wollte, weil er ihn oft misshandelte. Ich dachte mir dann "der alte Besitzer muss doch noch die Papiere haben?". Also habe ich Kontakt aufgenommen um die Papiere zu holen (dachte zu dem Zeitpunkt er wäre die ganze Zeit angemeldet, aber macht auch keinen Sinn, den Hund abzugeben und weiterhin Steuern zu zahlen), aber es war nur ein leerer Impfpass.

Ich bin aus privaten Gründen 2015 nach NRW gezogen und wollte meinen Hund endlich anmelden. Als ich zum Erkenntnis kam, hatte ich jedoch kaum Geld und hatte Angst über hohe Gebühren/Bußgelder.

Mittlerweile bin nach Berlin umgezogen und will endlich Klarschiff machen. Ich möchte ihn offiziell anmelden und mit gutem Gewissen weiterleben. Nun habe ich ihn seit 8 Jahren bei mir. Was wird mir drohen? Kann eine Freiheitsstrafe auf mich zukommen? Ich bin bereit mich den Kosten zu stellen, aber eine Freiheitsstrafe könnte ich nicht verkraften.. Ich habe mir das Anmeldeformular angeschaut und da steht ebenfalls, ich solle die alten Besitzer angeben, ich habe aber keinen Kontakt mehr zu irgendwem, wie kann ich das lösen?

Ich muss dazu sagen, ich musste bisher ziemlich alles alleine stämmen und finanzieren, weshalb sich das alles so hingezogen hat. Eine zu große Summe hätte man mir nicht auslegen können.

Danke für die Zeit zum durchlesen und für die ehrlichen Antworten.

...zur Frage

Sag doch dein Freund hat den Hund bei dir gelassen und nicht mehr abgeholt . Jetzt möchtest du den Hund in Berlin anmelden , das alles seine Ordnung hat .

...zur Antwort

Dies ist von Maerz 2019 ist keine Agression , manchmal muss man klar und deutlich reden oder schreiben , sonst bekommt ihr eure Anzahlung vom Autohaus nie zurück .

...zur Antwort

Wie alt bist du denn ? Bei uns ist eine Grundschule ( 1.-4. Klasse ) da dürfen die Kinder das Händedesinfektionsmittel nicht benutzen . Angeblich wegen Allergie !? wurde den Kindern gesagt .Nur Händewaschen ist erlaubt . Den Impfpass müssen die Eltern bei der Schulanmeldung vorzeigen . Zur Zeit besteht wegen dem Corona keine Schulpflicht bei uns BW . Die meisten Kinder kommen aber zur Schule . Ein Impfpass ist ein Dokument , das kann man vorzeigen , aber nicht einer fremden Person geben .

...zur Antwort

Diese Frage hast du vor kurzem schon einmal gestellt . Hier bist du falsch mit deiner Frage .

...zur Antwort

Wenn dein letzter Arbeitstag der 22.6.2020 war , bekommst noch dein Juni - Gehalt vom 1.6 - 22.6. 2020 . Ab dem 23.6. hast du ja nicht mehr gearbeitet , wenn ich das richtig verstanden habe . Den Lohn für die Zeit im Juni , würdest du dann am 15.7.2020 ausbezahlt bekommen .

...zur Antwort

Das dürfen sie nicht , deine privaten Kontakte gehen niemanden etwas an .

...zur Antwort

soviel ich weiß , kann man sich im Wohnort , wo man wohnt , nur bei der Behörte anmelden , wo man auch wohnt .

...zur Antwort

So viel ich weiß , bekommst du ab dem 4.7. kein Gehalt mehr , da du ja dann nicht mehr in dem Betrieb Beschäftigt bist . Vielleicht kann die hier jemand mehr Auskunft geben ,

...zur Antwort

Soviel ich weiß , nennt sich das Trennungsgeld bei der BW . Dafür musst du aber einen eigenen Hausstand haben und Miete bezahlen . Das Trennungsgeld hat nicht`s mit einer Partnerschaft zu tun .

...zur Antwort

Also , einen Führerschein kann man so nicht sperren . Bei der 2ten Schachtel Zigaretten hat halt der Automat nicht funktioniert oder geklemmt .

...zur Antwort