Normalerweise werden Klassenarbeiten und Klausuren bei Betrugsversuchen grundsätzlich mit ungenügend (6) bewertet. Alles weitere solltest du deine Lehrerin fragen. Und ja, deine Eltern werden üblicherweise zeitnah darüber informiert.

...zur Antwort

MonavdH hat schon den richtigen Vorschlag gemacht: Nur unmittelbar Rechnungen bezahlen oder selbst Dinge kaufen, die deine Mutter braucht. Und nur, wenn es vorher abgesprochen war. Kein Bargeld geben, kein "Ich habe was bestellt, hab aber kein Geld, kannst du mal bezahlen?" oder ähnliches. Und behalte einen Überblick darüber, wie viel Geld du für sie ausgibst. Wenn du am Ende selbst finanziell nicht mehr zurecht kommst, ist niemandem geholfen. Du stehst bei deinem Geld an erster Stelle. Für alles Überlebenswichtige springt notfalls auch der Staat ein.

...zur Antwort

Verboten ist das in der Tat. Allerdings kannst du mangels Strafmündigkeit noch nicht dafür bestraft werden.

Aber bitte las so etwas trotzdem unbedingt. Wenn du nämlich tatsächlich irgendwann Fotos einer 13-Jährigen bekommst und die immer noch besitzt, wenn du 14 bist, gehst du dafür in den Knast.

...zur Antwort

Verstößt Arbeitgeber gegen Jugendarbeiterschutzgesetz?

Hallo ihr Lieben,

meine 16 Jährige Tochter tritt ein einjähriges Praktikum an, auf einem Pferdehof, da sie leider nicht hochkam und keine Ausbildung gefunden hat.

Nun haben wir folgendes Problem vorliegen:

  1. Die Arbeitgeberin meinte, dass es auf dem Hof keine Arbeitszeiten generell gäbe und es an manchen Tagen sein kann, dass sie schon um 14 Uhr fertig sind und an manchen Tagen sogar bis 18 Uhr arbeiten müssen. Arbeitsbeginn ist immer 7 Uhr.
  2. Auf die Nachfrage, wie viele Urlaubstage meiner Tochter zustehen, bekamen wir die Antwort: „Ich sehe schon wenn sie solche Fragen stellen, wird es nichts für sie sein, sie arbeitet durch, Urlaub gibts nicht“
  3. Praktikumsvergütung sind jede Woche 50€ in die Hand gedrückt bekommen, dafür aber auch Unterkunft vor Ort und interne Fortbildungen gezahlt bekommen. Heißt also „Stundenlohn“, wenn man mal mit einer 40 h Woche rechnet wären hierbei also 1,20€. Dabei wissen wir ja nicht mal, ob es überhaupt 40 Stunden sind. Finanziell gesehen, haben wir also ein Problem, wenn Zugkarte und versicherung für ein Motorrad noch gezahlt werden müssen beides zusammen 100€, mit sparen ist dann da nichts…
  4. Arbeitszeiten habe ich ja bereits erwähnt, dass es generell keine gibt, dazu kommt noch, dass es eine 6-Tage Woche für meine Tochter ist und sie, wenn sie Sonntags arbeiten muss, nicht einmal die Chance hat nach Hause zu kommen übers Wochenende.

Ich mache mir momentan große Sorgen, dass sie das nicht lange durchhalten wird, obwohl sie sich momentan noch so sehr freut. Ausserdem sind die oben genannten Punkte doch einige viele Verstöße gegen das Jugendarbeiterschutzgesetzt, oder nicht?

Ich würde mich sehr freuen, eine hilfreiche Antwort zu bekommen, da ich momentan einfach etwas ratlos da stehe.

...zur Frage

Für Landwirtschaftliche Betriebe gelten hinsichtlich des Jungendarbeitsschutzgesetzes einige Ausnahme und das Mindestlohngesetz gilt tatsächlich nicht für Minderjährige. Das was du hier schilderst, hört sich allerdings so an, als würde sich der Arbeitgeber überhaupt nicht für Recht und Gesetz interessiert. Ich würde da unbedingt die Finger von lassen. Zumindest aber empfiehlt sich ein Gespräch mit einem Anwalt oder der zuständigen Kammer.

...zur Antwort

Ich würde die Zahlung als pauschale Abfindung o.ä. interpretieren. Mit der genauen Auslegung müssten sich im Zweifelsfall aber die Gerichte beschäftigen.

Ansprüche sehe ich auch beiden Seiten nicht mehr. Der Vertrag wurde einvernehmlich vorzeitig gegen die Zahlung einer fixen Geldsumme aufgelöst. Damit kann der Vermieter den Raum wieder nach eigenem Ermessen nutzen, der (Ex-)Mieter muss keine Miete mehr zahlen.

Anders hätte es ausgesehen, wenn eine solche Einigung nicht zustande gekommen wäre. Dann hätte der Mieter weiter bis zum Ende der regulären Mietzeit Miete zahlen müssen, der Vermieter hätte den Raum aber auch noch nicht anderweitig nutzen können, da der Mieter weiterhin die alleinige Verfügungsgewalt darüber gehabt hätte.

...zur Antwort

Für die Tage, an denen du weder gearbeitet hast noch eine AU beigebracht hast, wirst du keinen Lohn erhalten.

Zum Thema Zeugnis: Was meinst, denkt dein zukünftiger Arbeitgeber, wenn du kein Zeugnis vorlegst? Rechne damit, dass er dann einfach mal deinen letzten Arbeitgeber anruft. Und innerhalb einer Branche und räumlichen Umgebung kennen sich die Verantwortlichen oft sowieso.

...zur Antwort

Betrug ist immer möglich, auch bei Vorkasse. Stichwort "Dreiecksbetrug". Dabei wird zwar meistens eine Adresse im Ausland angegeben, aber das funktioniert auch wunderbar mit deutschen Adressen.

Mögliches Szenario: Dein Gesprächspartner B hat für genau den zwischen euch vereinbarten Zahlungsbetrag selbst einen Artikel auf eBay eingestellt (den es aber gar nicht gibt). Jetzt hat der gutgläubige C diesen nicht existierenden Artikel bei B gekauft, B gibt aber die Bankdaten von dir (A) an. C zahlt also an dich (A), A schickt die Ware an B. Ergebnis: C hat weder Geld noch Ware und zeigt dich (A) wegen Betrug an. Du bekommst sehr unerfreuliche Post von der Staatsanwaltschaft, hast jede Menge Ärger und Stress, die Sache aufzuklären und muss das Geld wieder an C zurückzahlen (§ 812 BGB). Jetzt stehst du nach dem ganzen Stress ohne Geld und Konsole da. Nur B freut sich, denn er hat eine Konsole bekommen, ohne dafür zu bezahlen.

Ein Ermittlungsverfahren gegen B wird nach einigen Monaten ohne Ergebnis eingestellt, da kein Täter zu ermitteln ist. Der von B angegeben Name "seines Cousins" ist ausgedacht und definitiv nicht an der genannten Adresse gemeldet. Vermutlich fängt B den Paketboten einfach vor der Haustür ab oder hängt einen Zettel an die Eingangstür, der Paketbote solle das Paket einfach im Hausflur abstellen. Dürfte in der Mehrheit der Fälle ohne Probleme funktionieren.

...zur Antwort

Wenn du von Klarna eine Rechnung bekommen hast, bezahlst du die bitte auch innerhalb der genannten Frist. Ansonsten stehst du in ein Wochen wieder hier, weil du recht unfreundliche Post vom Inkassobüro bekommen hast. Klarna ist vollkommen egal, was du mit dem Händler (Shein) vereinbart hast und ob du deine Ware bekommen hast. Die wollen ihr Geld und das holen die sich auch.

Für die Erstattung musst du dich mit Shein bzw. dem eigentlichen Verkäufer in Verbindung setzten. Das kann aber eine Weile dauern. Klarna wird nicht warten, bis du das geklärt hast.

Wenn es dir nicht gefällt, für Dinge zu bezahlen, die du gar nicht bekommen hast: Lass die Finger von Klarna.

...zur Antwort

Wenn ihre Daten angegeben wurden, erst mal deine Freundin. Wenn die dann aber sagt, sie hätte nichts bestellt, wird die IP-Adresse überprüft und dann bekommst du nicht nur Post vom Inkassobüro, sondern auch von der Staatsanwaltschaft.

...zur Antwort

In der Regel beauftragt Klarna die Firma Coeo:

coeo Inkasso GmbH

Kieler Straße 16

41540 Dormagen

Servicekontakt:

Telefon: +49 2133 2463-888

Telefax: +49 2133 2463-810

E-Mail: kontakt@coeo-inkasso.de

https://www.coeo-inkasso.de/

Sollte Ihnen auch unser Aktenzeichen nicht mehr bekannt sein, können Sie dieses über kontakt@coeo-inkasso.de anfragen. Bitte geben Sie dabei zum Abgleich Ihren vollständigen Namen, Ihr Geburtsdatum, Ihre aktuelle Anschrift und den Namen des Unternehmens an, das eine Forderung gegen Sie hält.
...zur Antwort

ChipTan ist mit Abstand das sicherste. Die Berechnung findet ausschließlich auf dem Chip deiner Bankkarte statt, die Übermittlung findet ausschließlich visuell statt. Für eine Kompromittierung von Bankkarte der Kartenleser ohne unmittelbaren physischen Zugriff gibt es bisher nicht einmal theoretisch Angriffskonzepte. Bei allem, wo ein Smartphone eingebunden ist, sieht es grundsätzlich anders aus. Smartphones sind und waren nie dafür konzipiert, sicherheitskritische Tätigkeiten damit durchzuführen.

Tiefergehende Infos findest du hier: https://www.kuketz-blog.de/online-banking-aber-sicher-das-chiptan-verfahren/

...zur Antwort

Kommt darauf an, wie ausgelastet bzw. überlastest die zuständige Bußgeldstelle ist. Ich weiß von einem Bekannten, der hier in der Gegend bei der Stadt genau in dem Bereich tätig ist, dass die teilweise nicht mehr mit der Bearbeitung hinterherkommen, sodass die Verfahren gelegentlich in die Verjährung laufen, bevor sich die überhaupt mal jemand angeschaut hat.

...zur Antwort

Ja, macht absolut Sinn, dass der Käufer sich eine fachliche und objektive Einschätzung vom Kaufobjekt holt. Ist auch besser für dich, denn später auffallende verstecke Mängel, die nicht im Kaufvertrag standen, werden möglicherweise dir angelastet.

...zur Antwort

Das Haus wird wohl kaum das gesamte sonst geforderte Eigenkapital ersetzen. Das Haus ist eine dingliche Sicherheit, auf die bei ausbleibender Zahlung zurückgegriffen werden kann.

Dingliche Sicherheiten sind (sofern kein ausreichendes Eigenkapital vorliegt) in der Regel Voraussetzung für eine Kreditgewährung. Zusätzliche Sicherheiten senken das Ausfallrisiko für die Bank und schlagen sich für dich üblicherweise in günstigeren Konditionen nieder.

Eines sollte dir und deinen Eltern aber klar sein: Wenn du die Raten für den Kredit irgendwann nicht mehr bedienen kannst, wird die Bank auf die Sicherheit zurückgreifen und das Haus notfalls zwangsversteigern, um die fehlenden Kreditraten zu begleichen. Dann ist das Haus weg. Vollkommen egal, wem das Haus zu dem Zeitpunkt gehört.

...zur Antwort

Über die Sicherheit von Whatsapp kann man sicher diskutieren. Aber damit der Chef eure Nachrichten mitlesen kann, fallen mir eigentlich nur zwei Möglichkeiten ein: Einer von euch verwendet ein Diensthandy dafür. Oder irgendjemand von euch leitet dem Chef die Nachrichten weiter.

...zur Antwort

Ist denn bei der Kontrolle irgendwas festgestellt worden? Alkohol, BTM, irgendwelche anderen Tatsachen, die Zweifel an deiner psychischen oder physischen Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen begründen würden?

Wenn die Überprüfung negativ war, dürfte sich die Sache für die Beamten erledigt haben.

...zur Antwort