Darf der Vermieter nach der verbraucht vom Strom & Gas fragen?

5 Antworten

Wenn ihr eure Strom und Gasverträge selbst mit einem Energieversorger abgeschlossen habt, sollte es dem Vermieter nicht interessieren wieviel ihr an Strom oder Gas verbraucht. Sollte er aber die Nebenkosten von Strom und Gas in die Abrechnung mit einbeziehen müssen die Zählerstände dem Vermieter mitgeteilt oder vom Versorger abgelesen werden.

Ansonsten könnte die Antwort von Priavtier59 ein richtiges Argument sein.

Danke wir haben Strom & gasverträge selbst abgeschlossen. Der Vermieter ist sehr neu er hat das Haus seit im August 2020 und wir wohnen dort schon seit 2019. Ich vermute er will einfach alles über uns wissen.

0
@Kayla97

Das wäre schon möglich, er hätte aber auch die Strom und Gasverträge selber abschließen können und mit der Nebenkostenabrechnung sich selbst ein Bild über den Verbrauch machen können, da er dann die Zählerstände ablesen lassen müßte.

0
@Kayla97

Der Hintergrund wird ein Energie-Ausweis sein. Der neue Eigentümer hat beim Kauf ja eine Auskunft vom Verkäufer bekommen, welche Energie das Haus verbraucht. Das will er jetzt prüfen ob es zutreffend ist. Klar kann man Auskunft geben. Aber wenn der Verbrauch hoch ist, kann es sein, das er modernisieren will und dann die Kosten anteilig umlegen will auf die Miete.

Fazit man würde sich bedeckt halten.

0

Andererseits, ist das ein Geheimnis? Ist es schlimm, den Verbrauch mitzuteilen? Und wenn der Vermieter nur Durchschnittswerte ermitteln möchte, wenn er eine andere Wohnung zur Miete anbieten möchte?

Aber wenn der Verbrauch hoch ist, kann es sein, das er modernisieren will und dann die Kosten anteilig umlegen will auf die Miete.

Fazit man würde sich bedeckt halten.

0

Strom und Gas in Zusammenhang mit eurer Heizung. Also nicht euer Warmwasserverbrauch oder der Strom für Licht. Es geht rein um die Heizkosten.

Es geht hierbei um den Energiepass des Hauses. Denn der Heizungsverbrauch gehört zu den Kosten der Warmmiete und muß bei Neuvermietung mitgeteilt werden können, also die ungefähre Höhe, was auf die Mieter drauf zu kommt.

Bzw, wenn er sagt das seine Bank das braucht, dann zur Wertermittlung der Immobilie, denn zu hohe Heizkosten senken den Wert einer Immobilie.

Frag ihn doch.

Vielleicht will er die Daten nur für den Energieausweis.

Danke

Er sagte zu meinem Mann, der ehemalige Vermieter möchte es wissen und ich fragte warum, er sagte, er weiß selber nicht, dass wir unseren ehemaligen Vermieter fragen sollten. später rief er an und sagte uns, ist die Bank, die es braucht. Ich war wirklich überrascht und habe mich gefragt, was die Bank mit unserem Strom und Gas zu tun hat.

0
@Kayla97

Es könnte ja sein, dass der ehemalige Vermieter die Wohnung veräußern möchte und deshalb eine verbrauchsgrösse bei der Bank angeben möchte. Damit könnte er den neuen Mieter oder Besitzer der Wohnung mitteilen, wie der verbrauch an Gas und Strom seien kann. Allerdings sind das dann auch nur Werte die man nicht unbedingt vergleichen kann. Denn jeder geht mit den Energien anders um. Es kommt da immer auf den Verbraucher an . Wenn jemand täglich 15 Minuten heiß duscht und der andere nur 5 Minuten kann dass den Verbrauch stark beeinflussen. Solltet ihr keine Probleme damit haben und ihr eure Rechnung bei den Energieunternehmen ordentlich abgerechnet haben, macht eine Kopie der letzten und gebt sie dem Vermieter. Er kann zwar damit sehen was ihr abgerechnet habt aber nicht wie sich dieser zusammen setzt.

0
@Kayla97

Du das mit der Bank wird schon so sein. Er wird in Verhandlung mit der Bank für ein Sanierung- Darlehn sein. Dafür braucht er die Daten.

Also nix rausrücken. Sanierungen haben immer Mieterhöhungen zur Folge.

0

Um die Frage "lesbar" zu machen :

Hallo ich möchte wirklich was wissen und zwar Mein neuer Vermieter fragt mich um Strom und Gas. Er sagte, er wollte wissen, welche Mengen wir jeden Monat Verbrauchen. aber es ist wirklich verdächtig, weil der alte Vermieter uns nie danach gefragt hat. Wir fragten ihn warum er das braucht, er sagte, die Bank möchte es wissen. Meine Frage ist, darf die Bank bzw Vermieter nach sowas fragen?

Ganz einfach .... es geht den Vermieter sowie dessen Bank absolut nichts an wer ! der jeweilige Versorger ist .... und noch viel weniger wie hoch Euer Verbrauch ist. Wozu sollte dieses Wissen auch dienen.

er sagte, die Bank möchte es wissen.

mach Dir mal den "Spaß" ...... bitte Deinen Vermieter um Hergabe dieser schriftlichen Anfrage ( des Fragebogens ) seiner Bank.

Was möchtest Du wissen?