baV kündigen? Kosten der baV?

3 Antworten

Kündigen?

Geht nicht (§§ 2 ff BetrAVG).

Beitragsfrei/ruhend stellen

bingo!

Ist es ein "teurer" Vertrag würde ich zur Kündigung plädieren und ggf. später noch mal einen anderen Vertrag abschließen.

Wenn es denn möglich wäre, wäre dies dennoch nicht clever. Denn ein Neuvertrag bedeutet

  1. höheres Einstiegsalter (Vermögen = Zeit x Geld)
  2. andere rechtliche Bestimmungen (Höchstrechnungszins, sofern nicht fondsgebunden)
  3. neue Abschlusskosten (der Altvertrag ist raus aus der Stornohaftung)
Was passiert mit dem Kapital (ca. 5500€) wenn der Vertrag beitragsfrei gestellt wir? Wird es weiter "verzinst"`?

Sofern der Vertrag im klassischen Überschussmodell gestaltet wurde ja. Allgemein gesagt erst ist weiter an der Kapitalentwicklung beteiligt.

18

Danke für die Antwort.

0

Die günstigste Variante ist die Beitragsfreistellung, die kann dann später wenn sie wieder eigenes Einkommen hat wieder aufgehoben werden.

18

Danke!

0

Die Tochter kann den Vertrag selbst nicht kündigen, da sie nur die Versicherte Person ist. Der Versicherungsnehmer ist bei einer betrieblichen Altersversorgung immer der AG.

Die Versicherung kann auf Wunsch vom AG beitragsfrei gestellt werden oder wenn die Tochter studiert von ihr selbst privat weitergeführt werden. Dann muss aber ein Versicherungsnehmerwechsel geschehen. Das ist ganz wichtig wegen der Krankenversicherungsbeiträge in der Rentenphase. Denn nur für die Zeit in der der AG VN war ist dann auch KV-Beitrag zu zahlen.

Kündigen wird nicht gehen, da es sich um einen Vertrag der betrieblichen Altersvorsorge handelt. Ob man die Versicherung solange wie das Studium dauert betragsfrei stellen kann, sollte mit der Versicherung geklärt werden. Die Kosten pro Monat kommen mir sehr hoch vor. Dies sollte noch mal verifiziert werden.

18

Danke für die Antwort.

0

Riesterrente kündigen - was muss ich beachten?

Ich habe einen Riestervertrag der Seit 2006 läuft! Aktuell ist der Wert bei 20000€ eingezahlt sind die Beiträge in Höhe von 13800€ sowie die Zulagen von 700€. Die Rendite ist somit 5500 €! Über meine Steuererklärung habe ich jetzt in den Jahren anhand meiner Beiträge eine Steuerrückerstattung von 5000€ Erhalten! Wenn ich meinen Vertrag jetzt kündige muss ich wegen förderschädlicher Nutzung die 5000€ sowie die Zulagen 700€ abziehen! Dann wäre eine Summe von14300€ übrig! Das hieße ich habe bei einer Sparsumme von 8800 € - 5500€ Rendite (62,5%) erwirtschaftet! Kann dass so stimmen? Hätte ich die Beträge ohne Förderung angespart also die Nettosumme wäre meine Rendite deutlich geringer ausgefallen vor allem da ich in den günstigsten Jahren 2008 und 2009 fast gar nichts angespart habe! Und fallen auf die 5500€ Abgeltungssteuer an? Was gibt es sonst noch zu beachten? Es geht mir darum ich benötige dringend Geld und werde meinen Riester als eine Option hierfür in Betracht ziehen. Bin mir aber mit dieser Entscheidung wirklich am hadern

...zur Frage

Kapitallebensversicherungen kündigen und Immobilie kaufen ??

Ich besitze 2 Kapitallebensversicherungen für meine Altersvorsorge, beide abgeschlossen in den 90-er Jahren, mit Rückkaufswerten von ca. € 45.000,00 und und ca. € 25.000,00 pro Versicherung, Beitrag monatlich ca. € 400,00 zusammen (Beitrag damals ca. DM 400,00 habe jedoch letztes Jahr die Dynamik herausgenommen).

Meine Angst ist jetzt die Finanzkrise, Geldentwertung, Hyperdeflation und Eurocrash, meine Frage deshalb: macht es Sinn die beiden Versicherungen zu kündigen und eine Immobilie zu kaufen, diese zu Vermieten und damit meine Altersvorsorge zu sichern (ich müsste jedoch zusätzlich noch ein Hypothek abschließen um etwas vernünftiges kaufen zu können), oder soltte ich die KLV Beitragsfrei stellen lassen??

Für jeden Ratschlag wäre ich dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?