Baukredit durch Sondertilgungen vorzeitig abzahlen?

2 Antworten

Der Vertrag weist Raten und mögliche Sondertilgungen als vereinbarte Rückzahlungen aus. Solange dies so bedient wird, entstehen keine weiteren Kosten.

Diese zusätzlichen Kosten (Vorfälligkeitsentschädigung) wären nur zu veranschlagen, wenn Ihr anstelle der vertraglich vereinbarten monatlichen Tilgungsraten und der Sondertilgung von 10% p.a. nun plötzlich ein Restdarlehen in der Höhe von z.B. 50% des ursprünglichen Volumens in einem Batzen tilgen wolltet. Das wäre außervertraglich und damit mit weiteren Kosten verbunden.

Wenn Du von Deinem jährlichen Sondertilgungsrecht pünktlich Gebrauch machst, dann entsteht für die Bank kein Anspruch auf Vorfälligkeitsentschädigung. Das Risiko aus dem Sondertilgungsrecht hat oder konnte sie ja in der Kalkulation berücksichtigen. Für ausgelassene Sondertilgungen besteht idR kein Anspruch auf Nachholung dieser Sondertilgungen, also z.B. dann 20 % zu zahlen.

Die letzte, also restliche Zahlungsrate wird also wird also entweder als Monats- oder Sondertilgungsrate (stets) eine krumme Rate sein, deren Höhe und genaue Fälligkeit mit der Bank abgestimmt werden sollte.

Eine Zinsbindungsverlängerung über das Jahr 2013 dürfte sich wegen des geringen Restsaldos von ca. € 8.000 auch kaum lohnen (zuviel Aufwand). Daher ist vor der rechtzeitige "Befreiungsschlag" sinnvoll.

Insgesamt eine tolle Leistung:-))

Haus gekauft, Kredit läuft und nun Nachbarhaus dazu kaufen

Hallo, erst im letzten Jahr hat meine Lebensgefährtin sich ein Haus gekauft in dem wir zusammen + Kind wohnen. Der Kredit läuft auf sie allein. Das Kredit beträgt ca. 60.000 Euro, der Rest wurde durch Eigenkapital aufgebracht und der Kredit läuft 10 Jahre.

Es handelt sich um ein Reihenhaus. Nun wird das Nachbarhaus (Reiheneckhaus) frei welches wir gerne dazu kaufen würden.

Nun ist die Frage wie man das am schlausten macht. Eigenkapital ist keines mehr vorhanden allerdings würden wir mit Sicherheit 15-20.000 Euro an Eigenleistung erbringen, dennoch müsste man nochmal ca. 80.000 Euro an Kreditsumme aufnehmen.

Wie wäre es nun am sinnvollsten diese aufzunehmen? Uns wäre es am liebsten die 1. Kreditsumme auf den zweiten(neuen) zu übertragen so dass man nur ein Kredit abbezahlen muss. Aber machen das die Banken überhaupt mit? Was wichtiges zu beachten?

Wir waren übrigens noch nicht wieder bei der Bank seitdem 1. Hauskauf.

Dank im Voraus!

...zur Frage

Kredit auf unbelastete Wohnung, Rückzahlung durch Beteiligung am späteren Verkaufspreis?

Guten Tag, eine Freundin besitzt eine unbelastete Wohnung in Berlin. Sie benötigt aus privaten Gründen einen Kredit, der in etwa 30 % de Wertes der Wohnung ausmacht. Sie ist 62 Jahre alt und die Banken wollen Ihr kein Geld geben, da sie nicht in der Lage sein wird den Kredit zurückzuzahlen. Sie verfolgt den konkreten Plan innerhalb der nächsten 10 Jahre in eine bestimmte Senioren WG zu ziehen. Dann soll die Wohnung verkauft werden. Nun sucht Sie einen Kapitalgeber, der den Kreditbetrag (50.000.- Euro) heute zur Vrfügung stellt und später am Verkaufserlös prozentual beteiligt wird. Anstelle von Zinsen wird also am Wertzuwachs verdient. Ist so ein Modell denkbar, machbar und wie findet man entsprechende Investoren. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

...zur Frage

Debeka Konstant Darlehen - Wie bewertet Ihr dieses Angebot?

Hallo! Ich habe heute von der Debeka ein Finanzierungsangebot zwecks Umschuldung erhalten. Meiner Meinung nach ein sehr gutes Angebot, jedoch bin ich wegen schlechter Erfahrungen mit meiner bisherigen Bank noch ein wenig zögerlich und würde gerne einige Meinungen dazu hören. Es handelt sich also um ein Konstant Darlehen über die Gesamtsumme von 123.000,- €. Der Anfangstilgungssatz liegt bei 4,39% und der Zinssatz beträgt ( bezogen auf ein Annuitätendarlehen bei gleicher Laufzeit und monatlicher Belastung) 3,36% p.a./effektiver Jahreszins 3,41%. Die Gesamtlaufzeit beträgt 18 Jahre und 8 Monate( bis zur vollständigen Tilgung) bei einer konstant bleibenden monatl. Rate von 739,64€. Ich weiß, dass es auch niedrigere Zinssätze gibt, aber da beträgt die Laufzeit dann auch nur 10 Jahre. Nach 10 Jahren habe ich aber noch nicht vollständig getilgt und wer weiß schon, wie es dann um die Zinssätze steht... Des weiteren kann ich nach 6 Jahren kostenlose Sondertilgungen bis 100% leisten. Hört sich doch gut an, oder? Oder erkennt Ihr doch noch irgendeinen Haken?? Würde mich über Antworten freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?