Auszahlung der Sterbegeldversicherung an eingetragenem Begünstigtem mit Erbausschlagung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist in der Tat so, dass die Sterbegeldversicherung nicht in die Erbmasse fällt, wenn eine Begünstigungserklärung abgegeben wurde. Somit könnt Ihr Euch die Sterbegldversicherung unabhängig vom ausgeschlagenen Erbe auszahlen lassen.

Tritt jemand anders das Erbe an, so bezieht sich der Anspruch nicht auf die Sterbegeldversicherung.

Da es um eine privatrechtlich Verfügung zu Lebzeit handelt fällt das Sterbegeld nicht unter die Erbmasse. Du kannst es behalten.

Ganz einfach. Das war eine Verfügung zu Lebzeiten über den Tod hinweg und fällt nicht unter die Erbmasse.

Long Story short told. Geld behalten. Nix machen. Das wars. 

" Ganz einfach "   ;-)

....hier ist es ausnahmsweise wirklich einmal sehr einfach, man kann es kaum glauben ! 

2

@astra16V,

die Auszahlung einer Lebens-/Sterbegeldversicherung hat mit dem Erbe nichts zu tun, wenn ein Bezugsberechtigter im Todesfall mit Namen eingetragen ist.

Bedeutet, der Versicherer zahlt das Geld an diesen aus, wenn er Kenntnisse über den Tod seines Versicherungsnehmers hat.

Gruß Apolon

Was möchtest Du wissen?