Bestattungskosten bei Erbausschlagung und Kontoguthaben?

2 Antworten

Ich kenne das so, dass Banken u.U. Bestattungskosten selbst überweisen. Also ich nenne dem Bestatter die Bank und Kontonummer und dieser reicht dort selbst die Rechnung ein.

Selbst verfügen solltest Du wohl lieber nicht. Aber so genau weiss ich es auch nicht, ist nur ein Erfahrungswert.

Nachdem Du von Darlehen sprichst und nicht von Kredit, gehe ich davon aus, dass noch eine Immobilie vorhanden ist oder daß die Bank nicht der Darlehensgeber ist. Mit der Erbausschlagung kommst Du nicht umhin für die Bestattungskosten aufkommen zu müssen. Spätestens der Darlehensgeber wird von Dir dann die Übernahme der Beerdigungskosten fordern, denn nach Deiner Schilderung ist ja keine Erbmasse (ausser Schulden) vorhanden.

Es handelt sich um ein Verbraucher Darlehen für den Zahnersatz meiner Mom. Über diese Bank wurde das Darlehen/Kredit auch abgewickelt. Eine Immobilie oder andere Werte gibt es nicht. Ich habe allerdings eine Vollmacht über das Konto über den Tod hinaus.

0
@Familie24

Die Vollmacht ändert nichts daran, dass die Bank letztlich darauf bestehen wird, dass zuerst der Kredit bedient wird und dann erst vom restlichen Erbe die Beerdigung bezahlt wird. Da Du das Erbe ausgeschlagen hast, wirst Du als Angehöriger dazu verpflichtet, die Bestattungskosten zu übernehmen, da keine ausreichende Erbmasse vorhanden ist, es sei denn, Deine Mutter hat noch eine Versicherung abgeschlossen, die bei Ihrem Tod den restlichen Kredit ablöst. Indiesem Fall hättest Du aber auch das Erbe nicht ausschlagen müssen. Denn bei einer Erbausschlagung steht Dir nichts zu, auch beispielsweise nicht Erinnerungsstücke aus dem Hausrat.

0

Was möchtest Du wissen?