Muß ich die Sterbegeldversicherung (kein Nachlass, Mutter war nur versicherte Person) bei der Steuer angeben?

3 Antworten

Ja, die Auszahlung der Versicherung ist von den Kosten, die Dir durch die Beerdigung und ggf. andere Kosten, nach dem Tod der Mutter entstanden sind, abzuziehen. Nur der Rest sind aussergewöhnliche Belastungen.

Google mal, wie hoch bei den außergewöhnlichen Belastungen der zumutbare Eigenanteil ist. Meine Einschätzung: Wenn es nicht gerade ein Staatsbegräbnis wird, bleibt nach Abzug der Versicherung und des Eigenanteils nix mehr abzusetzen. Dann kommt die Trauer wirklich von Herzen.

Ich beziehe Hartz 4, und lebe seit meiner Arbeitslosigkeit bei meiner Mutter. Meine Mutter ist Rentnerin. Muss ich die Rente meiner Mutter angeben?

...zur Frage

Sterbegeldversicherung bei Erbausschlagung?

Mein Vater ist gestorben und hat eine Sterbegeldversicherung hinterlassen, als deren Begünstigte allein meine Mutter eingetragen war. Diese ist jedoch vor meinem Vater verstorben und der Versicherungsschein wurde nach ihrem Tod nie geändert.

Obwohl ich nicht als Begünstigte im Versicherungsschein genannt werde, wurde die Sterbegeldversicherung nach dem Tod meines Vaters an mich (Tochter) ausgezahlt. Davon habe ich mit meinen Geschwistern die Beerdigungskosten gedeckt. Parallel dazu haben wir uns mit dem Thema Erbe befasst und mussten feststellen, dass die Schulden unserer Eltern sehr hoch waren. Deshalb haben wir nach der Beerdigung das Erbe ausgeschlagen. Nun hat sich (die Erbausschlagung war im Winter 2016/2017) die Landesfinanzdirektion des Bundeslandes, in dem meine Eltern lebten, gemeldet und fordert mich auf, die gesamte Sterbegeldversicherung zurück zu zahlen, da sie zum Erbe gehöre.

Nach meinem Verständnis gehört jedoch die Sterbegeldversicherung nicht zum Erbe, da sie ja dafür da ist, die Bestattungskosten des Verstorbenen zu decken. Nachweislich wurden davon ja auch die Bestattungskosten meines Vaters beglichen. Welche rechtlichen Möglichkeiten bestehen, dass ich die Versicherungssumme nicht oder ggf. nur teilweise (abzüglich der Beerdigungskosten) zurückzahlen muss? Welche Bedeutung kommt hierbei der Tatsache zu, dass ich nicht im Versicherungsschein der Sterbegeldversicherung als Begünstigte genannt werde?

...zur Frage

Macht eine Sterbegeldversicherung überhaupt Sinn?

Meine Mutter möchte eine Sterbegeld Versicherung abschließen. Ich bin mir nicht ganz sicher ob das überhaupt Sinn macht. Was meint ihr?

...zur Frage

Habe beerdigungskosten meines bruders übernommen .Habe Erbe ausgeschlagen.Kann ich es trotzdem bei der Steuererklärung absetzen?

Habe Beerdigungskosten meines verstorbenen Bruders übernommen.Habe Erbe ausgeschlagen.Kann ich die Unkosten bei der Steuererklärung absetzen?

...zur Frage

Mein Vater ist vor 2 Jahren verstorben hatte Schulden. Meine Mutter erbte diese auch, ich hatte das Erbe ausgeschlagen. Muss ich das bei meiner Mutter auch tun?

...zur Frage

Sterbegeldversicherung mit meiner Demenz kranken Mutter abgeschlossen ?

Hallo Leute ! Mama hat vor kurzen eine Sterbegeldversicherung abgeschlossen.Sie kann nicht mehr schreiben, ihren namen malt sie von einen Zettel ab,lesen geht auch nicht mehr. Als sie vor kurzen Geld abgehoben hat, dabei wird ihr geholfen. Man kennt sie da schon seit vielen Jahren, hat Mutter den Vertrag unterschrieben ( untermalt). Der Vertrag hätte doch gar nicht abgeschlossen werden dürfen oder? Das 4000 Euro von ihren Konto abgebucht wurden, hat sie nicht mal gemerkt.Mir ist es dann aufgefallen.Kann man den Vertrag auf Grund der Sachlage rückgängig machen? Wir wünschen allen noch ein frohe Ostern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?