Erfülle ich die nötige Anwartschaftszeit für das Arbeitslosengeld I?

3 Antworten

Wenn Sie innerhalb der letzten fünf Jahre länger als zwölf Monate versicherungspflichtig gearbeitet haben, kann sich Ihr Anspruch auf ALG I auf bis zu zwölf Monate verlängern. Wer noch nicht 50 Jahre alt ist, erhält maximal ein Jahr lang Arbeitslosengeld. Ihre Anspruchsdauer hängt also von der Dauer Ihrer vorhergehenden Beschäftigung innerhalb der letzten fünf Jahre ab.

Die Sperrfrist nach Eigenkündigung des damaligen Jobs hätte nur gegriffen, wenn Sie damals ALG beantragt hätten. Wenn Sie heute wissen, dass Sie von Kündigung bedroht sind, müssen Sie heute am besten gleich zur Arbeitsagentur, um eine erneute Sperrfrist zu vermeiden. Melden Sie sich immer rechtzeitig bei der Agentur für Arbeit. Sie verzichten ansonsten teilweise auf Ihre Ansprüche.

Das Amt sagt aber, dass man innerhalb der letzten zwei Jahre und nicht innerhalb der letzten 5 Jahre 12 Monate voll versicherungspflichtig gearbeitet haben muss. Woher stammt ihre Info? Ich wurde auch gerade beim Amt nur nach den letzten 2 Jahren gefragt.

0
@RobertM72

Dann kann die Anspruchsdauer verlängert werden

Haben Sie in den letzten fünf Jahren schon einmal einen Anspruch auf Arbeitslosengeld erworben und die Anspruchsdauer nicht voll ausgeschöpft, dann erhöht sich Ihr neuer Anspruch um diesen unverbrauchten Rest. Jedoch nur bis maximal auf die Höchstdauer des neuen Anspruchs (§ 147 Abs. 4 SGB III). Darauf sollten Sie die Agentur unbedingt hinweisen.

Die Informationen stammen von dieser Seite und mehr hierzu unter diesem Link:: http://www.finanztip.de/bezugsdauer-arbeitslosengeld//

1

Wie und wo muss ich meine Steuererklärung machen, wenn ich mitten im Jahr von Österreich nach Deutschland gezogen bin?

Hallo zusammen!

Ich habe mehrere Jahre in Österreich gelebt und gearbeitet und bin Mitte Juli letzten Jahres zurück nach Deutschland gezogen. Da ich sowohl in Österreich als auch in Deutschland voll arbeite, möchte ich eine Steuererklärung machen. Muss ich diese in Deutschland oder Österreich einreichen? Und was ist mit den Umzugskosten? Kann ich diese absetzen? Gibt es weitere Tipps, die ich beachten kann/muss?

Vielen Dank schonmal im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

Ab wann habe ich Anspruch auf Arbeitslosengeld ?

wie lange muss ich gearbeitet und eingezahlt haben in die Arbeitslosenversicherung, um einen Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben?

Zahlen Praktikanten auch ein? Wie kann ich das ggf. feststellen?

...zur Frage

Arbeitslos nach Ausbildung wieviel Arbeitslosengeld?

Hallo, ich werde nächstes Jahr meine Ausbildung zum Chemikant beenden. Sollte ich von meinem Betrieb nicht übernommen werden und auch bei anderen Betrieben kein Glück haben, wonach wird dann die Höhe des Arbeitslosengeldes berechnet? Oder besser gesagt, stimmt es das der Durchschnitt des Verdienstes im Bundesland genommen wird und damit die Höhe ausgerechnet wird? .....Wo kann ich den Durchschnitt nachlesen?

...zur Frage

Arbeitsamt verlangt Steuererklärung - was muss ich nun machen?

Hallo zusammen. Ich brauche dringend eine Rat. Ich bin seit 2 jahren in Deutschland hab aber bis vor kurzem gearbeitet. Seit 4 Monaten bin leider Hartz 4 Empfänger. Ich hab noch nie Steuererklärung gemacht, aber vor kurz habe ich ein Brief bekommen von Job Center und da stand,dass ich verpflichtet bin eine Steuererklärung zu machen. Sogar habe ich voll Sperrung an meine Arbeitslosengeld bekommen - was nun? Wie geht es weiter? Danke

...zur Frage

Mann PKV,Frau freiwillig GKV, uneheliches Kind familienversichert bei Frau?

Ich hätte eine Frage bezüglich unserere Krankenversicherungssituation. Mein Mann ist privat versichert, ich bin freiwillig gesetzlich versichert, da ich meinen Sohn betreut und nicht voll gearbeitet hatte. Mein erstes Kind ist nicht das leibliche Kind meines Mannes. Nun erwarte ich unser 2. Kind. Da mein Mann über der Einkommensgrenze liegt, weiss ich dass ich unser 2. Kind extra, d.h. nicht beitragsfrei über mich versichern kann.

Jetzt wurde mir aber gesagt, dass mein ersten Kind eigentlich auch nicht bei mir mit versichert sein dürfte, sondern ich auch extra zahlen müsste! Wie sieht da die rechtliche Situation aus? Ich möchte vermeiden, dass ich ein Schreiben der AOK bekomm, in dem es heisst, ich muss tausende von Euros nachzahlen! Ich hatte nach der Hochzeit der AOK Bescheid gegeben und mir wurde nichts davon gesagt.

Wie sieht es aus, wenn ich einen 401 Euro Job hätte?

...zur Frage

Welche Vorraussetzungen muss ich erfüllen um wieder Alg1 zu bekommen?

Bin ohne´Leistung arbeitslos gemeldet. habe einen Job in Aussicht. Vorerst befristet bis zum 30.11. Wenn ich den bekomme und der am 30.11. endet und ich zum 01.01. wieder einen Job habe und der wieder befristet usw. Wann habe ich wieder das Recht auf Arbeitslosengeld 1 ? Kann doch nichts dafür dass die Jobs immer befristet sind!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?