Wo ist der Unterschied zwischen Dispo-Kredit u. geduldeter Überziehung beim Girokonto?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

im Zinssatz den du dafür zahlen musst. Einen Dispo richtet man sich ja extra zum Überziehen ein, daher zahlst du dann auch weniger Zinsen.

Der Dispokredit ist mit der Bank vereinbart und du weißt wieviel es ist. Der Zinsssatz ist ausserdem deutlich niedriger. Die geduldete Überziehung ist nicht vereinbart, die Bank duldet quasi nur das du über den Dispo gehst weil sie nett ist und damit rechnet dass du es zurückzahlst - das läßt sie sich auch mit höheren Zinsen bezahlen.

?

@kiramarie

Uups, wieso stand deine Antwort hier eben nur zur Hälfte? Danke dir, gut erklärt.

So siehts aus. Der Dispo besitzt einen mit der Bank im Vorfeld vereinbarten und festgelegten, meist günstigeren Zinssatz. Bei der gedulteten Überziehung zahlst du meist mehr Zinsen und der Zinssatz ist nicht festgeschrieben. Er kann einfach angepasst werden.

der Zinssatz xD Der Dispo ist ein mit der Bank vereinbarter Kreditrahmen. Die geduldete Überziehung geht darüber hinaus und ist eigtl nur eine Form von Kulanz...

Sieh Dir mal die Zinsen an, dann ist Dir das ganz schnell klar. Bei einem Dispo zahlst Du weniger Zins. Versuch in diesem Dispo zu bleiben, sonst geht es immer mehr bergab.

Ja, eben. Daher auch meine Frage. Auf der Suche nach einem neuen Girokonto fielen mir beim Vergleich diese unterschiedlichen Bezeichnungen u. Zinssätze auf.Hab aber auch noch nie mein Konto überzogen.Danke dir.

Was möchtest Du wissen?